Netgear MA401 WLAN Suse 9.0

Penguin

Jungspund
Beiträge
16
Hallo,

seit ein paar Tagen versuche ich auf meinem Notebook mit Suse 9.0
die Wireless PCMCIA Karte MA401 von Netgear zum laufen zu kriegen.
Ich bin noch nicht gut vertraut mit Linux. Das Forum habe ich benützt und habe gesucht ob jemand ein ähnliches Problem hat, aber ich kam nicht weiter, daher schreibe ich den Thread und hoffe das ihr mir und und damit auch ein paar anderen die später mal danach suchen werden weiterhelfen könnt.

Bei der Installation wird erkannt das ich eine Wireless Karte habe und beim Starten leuchtet auch auf der WLAN Karte eine grüne Lampe die signalisiert das ein Access Point gefunden worden ist und das Linux die Karte erkannt hat. Es wurde bei mir automatisch auf eth0 konfiguriert, eth1 ist die eingebaute Netzwerkkarte vom Laptop.

Wenn Linux bootet, leuchtet die grüne Lampe, sobald aber ich mich eingeloggt habe, blinkt die grüne Lampe an der WLAN Karte, d.h. die Karte wird nicht erkannt oder kein Netz vorhanden. Ein Netz (Signal) ist aber definitiv immer da.

Eine Verschlüsselung habe ich nicht, die habe ich extra für die Linuxinstallation abgestellt. Wie kann ich sehen das die Karte funktioniert? Ich kann meinen Router mit der IP Adresse 192.168.0.1 nicht über die Adresse http://192.168.0.1 ansprechen können um ins Setup Menü zu kommen. Also, nehme ich an das ich kein funktionierendes Netzwerk habe. Was kann ich tun? Wie kann ich die Karte installieren und das Netzwerk konfigurieren? Ich möchte gerne über Suse auch Internet benützen. Ich benütze einen ADSL Router, Netgear FM114p ..mit T-DSL. In Windows geht es problemlos, Router ist ja schon konfiguriert und hat gleich Saft sobald das Netzwerk steht ;)

:help: Bitte denkt dran ich bin ein absolutes Linux Greenhorn,
thanks Andy;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Penguin

Jungspund
Beiträge
16
Leider hat mir bisher keiner helfen können und ich bin genauso weit wie vorher. Schade;(
Würde sogar beschreiben wie es funktioniert wenn es klappt, aber ich komme einfach kein stück weiter :help:
 
Zuletzt bearbeitet:

Penguin

Jungspund
Beiträge
16
JoBi schrieb:
Habe die gleiche Karte wie Du.
Was zeigt denn erst mal ifconfig an?

Hallo, ich möchte mal zusammenfassen was ich schon erreicht habe.
Also, ich habe jetzt Netzwerk und kann auf meinen Router zugreifen über die Router IP Adresse und ich kann auch auf diesem Computer an dem ich grade schreibe im Netzwerk zugreifen. Klingt doch schonmal gut, oder? Die Karte scheint also zu funktionieren, denn die Datenübertragung klappt auch.

In Yast steht jetzt folgendes :

Wlan-pcmcia drahtlos dhcp
Automatische Adressvergabe (DHCP)
Rechnername linux
Domainname local

Nameserver 1 : 62.225.248.240 (DNS Server von T-Online Darmstadt)
Nameserver und Suchliste über DHCP aktualisieren ist aktiviert
Standardgateway : 192.168.0.1 (IP von meinem Router)

unter Funkverbindungen :
Betriebsmodus : Verwaltet (Ich glaube das ist der Grund warum das Netzwerk funktioniert)


So....jetzt liegt mein Problem das ich kein Internet habe...in anderen Forenbeiträge zum Thema habe ich gefunden das ich in den Browsern als Proxyserver den Router eintragen soll. Klappt aber nicht. Also habe ich mal den Telekom DNS Server eingetragen, klappt aber auch nicht. Hat jemand eine Idee? Der Router ist konfiguriert, alle anderen Rechner (Windows) können ins Netz.

Ich berichte weiter sobald ich bei meinem Problem weiterkomme. Hoffe ihr könnt mir helfen
 

qmasterrr

Foren Gott
Beiträge
2.735
eigentlich müsste alles ohne einstellungen im router gehen denn das standart gateway hast du ja schon eingestellt.
Und das mit proxie habe ich auch nicht gebraucht
gug mal ob du auf eine ip zugreifen kannst nimm mal : 193.99.144.71 (www.heise.de
 

damager

Moderator
Beiträge
3.065
sieht für mich auch nach einem namens-auflösungs-problem aus :D
trage doch mal die IP deines routers aln nameserver ein.

wicktig wäre auch das resultat von dem tipp den die qmasterrr bereitsgegeben hat.
gug mal ob du auf eine ip zugreifen kannst nimm mal : 193.99.144.71 (www.heise.de)
:]
 

Penguin

Jungspund
Beiträge
16
Also, pingen klappt jetzt. Danke für eure Hilfe. Internet läuft *hurra* :bounce:
Gibt es in Linux eine Möglichkeit die Signalstärke und Empfangsqualität sowie Netzname anzeigen zu lassen?

------------------------------------
Ich möchte mal meine Einstellungen nochmal bekanntgeben, falls hier jemand das gleiche Problem irgendwann haben sollte.

Yast -> Netzwerkgeräte -> Netzwerkkarte -> ändern -> wlan-pcmcia

Ich habe DHCP deaktiviert und die IP Adresse vom Laptop im lokalen Netzwerk manuell eingetragen. Bei mir ist es die 192.168.0.x, Subnetzmaske 255.255.255.0 . Die manuelle IP Zuweisung scheint die Lösung gewesen zu sein. Weiß jemand warum? ?(

-> Rechnername und NAmeserver habe ich folgende Einstellungen
Nameserver1 : 194.25.2.129 (ein DNS Server von der Telekom) (WICHTIG)
Domain-Suche 1 : local
Rechnername linux
Domainame local
Hostname über DHCP ändern ist aktiviert

-> Routing
Standartgateway : 192.168.0.1 (IP des Routers)

-> Hardwaredetails -> Einstellungen für Funkverbindungen -> Betriebsmodus "Verwaltet"

In meinem Webbrowser, zurzeit Connector musste ich keine Proxy Server eintragen oder sonstiges. Es funktioniert.

WEP-Verschlüsselung habe ich noch nicht aktiviert.
Bei Fragen, einfach mailen
 

qmasterrr

Foren Gott
Beiträge
2.735
glückwunsch

iwconfig; ifconfig

Ich hab da auch mal ne frage wiehoch sind bei euch ein ping vom rechner zum accesspoint???
meiner ist 5-9MS und das finde isch schon nen bischen viel
 

Penguin

Jungspund
Beiträge
16
qmasterrr schrieb:
glückwunsch

iwconfig; ifconfig

Ich hab da auch mal ne frage wiehoch sind bei euch ein ping vom rechner zum accesspoint???
meiner ist 5-9MS und das finde isch schon nen bischen viel

Mein Ping liegt zwischen 4,1 und 3,3 ms, durchnittlich 3.5ms

Wie kann man eigentlich den Ping wieder abschalten? In der shell habe ich eingegeben ping 192.168.0.1 ......und der pingt und pingt und pingt....in windows hört der nach 3x auf
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

WLAN friert ein

Open Suse 11, Wlan Fehler

opensuse 11 und Fritz!Wlan Stick

Wlan mit karte oder Stick

Internetverbindung hält nicht lange.

Oben