Linux auf dem Laptop/Notebook...

itsme

wennpcnutzerdannlinux
Beiträge
28
Hi!

Ich plane mir demnächst einen Laptop zuzulegen. Damit ich diesen auch ausschließlich mit Linux betreiben kann ohne erst daran rumbasteln zu müssen, suche ich Erfahrungsberichte und/oder "Leidensgenossen" für die Themen:

Installation,
Drucken übers Netz,
PIM-Synchronisation mit PDA oder Gruppenverwaltung. (verwende Evolution)

und worüber man sonst noch reden mag :-)
 

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
Ich verkaufe Notebooks geschäftlich, speziell auf Linuxbasis ...

Wenn du möchtest kann ich dir ein Angebot schreiben, allerdings ist es meistens günstger ein Notebook aus Mediamarkt zu nehmen und die WinXP Lizenz in den Eimer zu treten :)

Beim Notebook mußt du eigentlich nur auf Grafikkarte achten, der rest sollte kein Thema mehr sein (bis auf exotische Cardbus Controller oder IR Schnittstellen ..)

PIM mit Evolution ist kein Thema, sofern du nen unterstützen Handheld/Palm hast.
Mit Palm V/5xx kein Problem, mit iPaq und co schon etwas mehr arbeit ...
 

Andre

Foren Gott
Beiträge
3.876
da kann ich sven nur recht geben...
also was die leute für *nix laptops haben wollen, ist ein witz!
falls du student bist, gibt es eine firma, die IBM laptops günstiger an studies vertickt..bei solch einem teil hällt dann wenigstens der akku auch mal 4 stunden ;-)
 

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
wenn es nicht ums geld geht beim kauf, wäre vielleicht auch nen Mac Notebook ins auge zu fassen :D

so einer mit 17" und DVD+RW *g*
 

itsme

wennpcnutzerdannlinux
Beiträge
28
Naja es geht mir darum erstmal etwas Wissen anzuhäufen, damit ich dann relativ schnell damit arbeiten kann.
ne wa?
 

Andre

Foren Gott
Beiträge
3.876
hier mal der link zu den studie laptops...
hätte ich das vorher gewusst, hätte ich mir kein gericom gekauft...
IBM ist einfach das beste an laptops :-)
nofost.de
 

brainache

Ubi libertas, ibi patria!
Beiträge
80
Wenn ich diese seltsamen Thinkpads anschaue komme ich wirklich ins lachen!

Vergleicht mal die Leistung von denen, mit der Ausstattung von den Apple Powerbooks! Da haben die Thinkpads keine chance!

Mein Tipp: Kauf dir ein powerbook mit SuperDrive (DVD Brenner), Airport, Firewire Schnittstelle, Ultra ATA Laufwerk (60GB), DVI Anschluss, super Design, ETC. ETC. ETC.

P.S. Die sind auch nicht teurer als die Thinkpads, wenn man die Leistung kühl kalkuliert!!!
 

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
Original geschrieben von brainache
Wenn ich diese seltsamen Thinkpads anschaue komme ich wirklich ins lachen!

Vergleicht mal die Leistung von denen, mit der Ausstattung von den Apple Powerbooks! Da haben die Thinkpads keine chance!

Mein Tipp: Kauf dir ein powerbook mit SuperDrive (DVD Brenner), Airport, Firewire Schnittstelle, Ultra ATA Laufwerk (60GB), DVI Anschluss, super Design, ETC. ETC. ETC.

P.S. Die sind auch nicht teurer als die Thinkpads, wenn man die Leistung kühl kalkuliert!!!

Dann vergleich mal bitte die Preise !

Nen Powerbook mit DVD+RW etc kommt locker auf seine 3000 Euro ... nen Thinkpad nur auf ca. 2000 Euro.

Dann doch lieber nen Thinkpad mit ner gescheiten Grafikkarte und Gentoo drauf :)
 

itsme

wennpcnutzerdannlinux
Beiträge
28
traurig

nicht eine antwort auf meine Frage bzw. Anforderung...
 

Andre

Foren Gott
Beiträge
3.876
was wolltest du denn jetzt genau hören?
Ich habe ein Gericom webgine XL mit einem P4 2.4Ghz und kann damit "out-of-the-box" alles machen, was du oben angesprochen hattest...
ich denke das kniffligste ist wohl dir grafikkarte bei solch einem teil...
kauf dir auf jeden fall kein gerät mit shared memory...das ist immer kacke :-)

hab selber eine geforce4 mobile...die läuft mit den nvidia treibern wie hölle

für imacs und konsorten gibts spezielle ports von linux, so das da also auch keine probleme zu erwarten wären...

wenn du mehr ausgeben willst und dir ein toshiba oder ibm kaufst, sollte auch alles problemlos laufen, weil die firmen idR nur gute hardware verbauen, die normalerweise auch gut unter *.nix unterstützt wird ;-)
 

bartlaby

Tripel-As
Beiträge
150
Also ich habe ein Targa Visionary XP 2000+ und kann kaum Probleme vermelden
SuSE 8.2 sowie KNOPPIX haben alles erkannt. Bei anderen Distris siehts auch vermutlich auch so aus. Und das Gerät war günstig. (1649€)
Außerdem sieht es auch garnich so schlecht aus und die Leistung stimmt. (Athlon XP 2000+ mobile, 512MB DDR RAM, 40GB Toshiba HDD, ATI Radeon 9000 mobility, USB 2.0, CDRW/DVD Combo Laufwerk, und gut 3 Stunden Akku)
 

ChStephan

Grünschnabel
Beiträge
5
Grafikkarte

Das wichtigste ist wohl keinen Gericom zu kaufen!
Die Erfahrung hab ich schon hinter mir!!! Solange alles gut läuft und in Ordnung ist, ist es eine billige Alternative! Aber wehe dem das Ding funktioniert nicht mehr! Dann wirds schlimm!
Mein "1st Supersonic GPRS" mit nem P3 1333MHz und 512MB RAM war im kopieren des Win 98 Ordners von CD auf HDD, im installieren von OpenOffice und im installieren von GandPrix ? zum Schluß langsamer als mein 6 Jahre alter P1 200MHz MMX mit 64MB-EDO-RAM!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Auserdem war der Deckel verzogen, somit hat das Display auf dem Gehäuse gescheuert (Das Display hat es seltsamer weise überlebt!) und er hat soger unter Win XP Abstürze am laufenden Band gebracht!
Ich bin mit meinem jetztigen Toshiba Satellite 2410-404 total zu frieden!
Einen kleinen Schönheitsfehler gibt es im Moment allerdings, vielleicht kann mir dabei jemand von euch helfen:
Ich bin letzte Woche auf SuSE 8.2 um gestiegen (weil mein XP nicht mehr ins Netzwerk wollte ?( ). Es funktioniert alles bestens nur der aktuelle Grafiktreiber von nVidia macht mir am rechten Bildschirmrand einen schwarzen Balken!
Wenn jemand ne Ahnung hat, was man da machen kann bitte eine Mail an mich.
Danke.
 

Andre

Foren Gott
Beiträge
3.876
Also ich habe jetzt das dritte Gericom in Folge..und hatte weder mit der Hardware noch mit dem Support jemals Probleme...
Logischerweise muss man Abstriche in der Quallität solcher Geräte machen..dasergibt sich idR ja direkt durch den günstigen Preis ;-)
Aber ansonsten keine schlechten Erfahrungen mit Gericom...

Wegen deiner Nvidia Treiber...
hasst du die von der Nvidiaseite genommen oder die Treiber direkt von SuSE?
wenn du die von SuSE benutzt, solltest du lieber die Treiber direkt von Nvidia nehmen!

Ansonsten könnte auch was mit deiner X-configuration nicht in Ordnung sein ?(
 

ChStephan

Grünschnabel
Beiträge
5
Grafikkarte

Tja, Gericom ist ein sehr zweischneidiges Schwert! Wie gesagt, so lange alles funktioniert!

Die orginal SuSE Treiber funktionieren. Nur haben die keine 3D Beschleunigung, deshalb hab ich mir die aktuellen von der nVidia Seite geholt. Die wiederum machen mir den schwarzen Balken!
 

Andre

Foren Gott
Beiträge
3.876
ist deine SuSE eine echte 8.2 oder eine "geupdatete" version?
laut SuSE laufen für <8.1 und 8.2 die Installationen verschieden?!
da steht auch was davon, das du deine büchse rebooten und per sax2 die oberfläche neu configurieren musst....
falls du es nicht schon nach dieser Anleitung gemacht hast, versuch es mal so:
http://sdb.suse.de/de/sdb/html/wessels_nvidia4349.html

ansonsten würde ich sagen das irgendwas in deiner xfree86-config nicht in ordnung ist ?(
 

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
Also ich kann mich Andres Meinung bezgl. Gericom nur anschließen :)

Hab nun insg. mein 5. Gericom Notebook und noch nie probleme :)
 

ChStephan

Grünschnabel
Beiträge
5
Grafikkarte

Also ich habe ein echtes SuSE 8.2! Ich habs über einen Server installiert.
In zwischen bin ich glücklicher Weise so weit, dass der nVidia Treiber ohne 3D-Beschleunigung keinen Balken mehr produziert! Aber sobald ich die Beschleunigung aktivire ist er wieder da, außer ich koregiere die Einstellungen beim booten mit Sax2. In Sax kann ich es so einstellen, dass alles korrekt angezeigt wird allerdings nur bei einer Monitoreinstellung von 1024x768 70Hz!!! Wenn ich dann einen Reboot mache ist die Einstellung wieder weg!
Leider kann ich mich wie gesagt noch nicht mit Linux aus! Deshalb hab ich auch keine Ahnung von irgendwelchen Config-Dateien!
 

Ähnliche Themen

Debian 3.1 auf Notebook installieren (ohne CD-LW, USB, DSL...)

Oben