KSH: Problem beim Umleiten des Fehlerkanals

Fraenker

Grünschnabel
Beiträge
9
Hallo,
in einen KSH Skript führe ich folgende Befehle aus

Code:
RESULT="";
ERROR="";

idsldapsearch -h localhost -p $PORT -D $USER -w $PW -s sub -b $LDAP_BASE objectclass=* $LDAP_ATT 2>$ERROR 1>$RESULT;
if [ $? -eq 0 ];then
        echo $RESULT;
else
        echo "****"
        echo $ERROR;
fi

Wenn alles korrekt läuft, haut es hin, Stdout leitet in die Variable RESULT um und gibt diese aus.
Wenn ein Fehler auftritt, klappt es jedoch nicht. StdErr gibt auf dem Bildschirm direkt aus und die variable ist leer. Was mache ich falsch???

~/test/bin $ ./check_replication.ksh -c ~/test/etc/check_replication.cfg
ldap_simple_bind: Invalid credentials
****

~/test/bin $

Das "ldap_simple_bind: Invalid credentials" habe ich eigentlich erst unter den **** erwartet.
Wo habe ich hier den Knoten im Gehirn?
 
Zuletzt bearbeitet:

Fraenker

Grünschnabel
Beiträge
9
öh, mein fehler, umleite in variable geht so generell nicht :) ... a muss ich wohl was anderes finden
 

Ähnliche Themen

Tonerstand via SNMP auslesen - Problem

Amavis & Benachrichtigungen

Oben