Kernelproblem...

Marco

Routinier
Beiträge
267
Ich hab Debian Woody mit dem Defaultkernel (2.2.20-idepci) installiert und wollte jetzt im Nachhinein den Kernel auf 2.4.18-k7 updaten.

Also schnell mal apt-get install kernel-image-2.4.18-k7 ausgeführt, LILO konfiguriert, neu gestartet und es lief... Mit Ausnahme des Internets. Er kann keine DSL Verbindung mehr aufbauen...

Hat wer ne Lösungsidee? Oder das selbe Problem?
 

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
hmmm netzwerkkarte wurde beim booten initialisiert ?
bzw. kannste sonst mit der netzkarte arbeiten ?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

rup

Haudegen
Beiträge
627
Ach ja, du must dir keinen eigenen Kernel erstellen, der Standard Kernel und die passenden Module reichen.
 

Marco

Routinier
Beiträge
267
@rup, hast du mit bf24 installiert oder hast du mit idepci installiert und dir dann über apt-get des Kernel Image geladen?

Neuer Stand der Dinge ist folgender:
Installiere ich mit bf24, startet er die Karte mit dem Modul 8319cp, meldet aber dass ich 8139too verwenden soll. Trotzdem fährt er eth0 hoch. Verwendbar ist sie weder im LAN noch für DSL. Zum Modul 8139too kann ich nicht wechseln, da es bei bf24 nicht dabei ist.

Installiere ich idepci, funktioniert alles problemlos mit dem Modul rtl8139. Wenn ich dann über apt-get Kernel-Image-2.4.18-k7 runterlade, installiere und boote, geht meine Karte nicht mehr. (Ist klar warum!) Konfiguriere ich die Karte so, dass das Modul 8139too verwendet wird, geht wieder nix *arg* Immerhin krieg ich die folgende Fehlermeldung:
NETDEV WATCHDOG: eth0: transmited time out

Dann kommt noch ne Meldung die ich ned 100%ig wiedergeben kann, in der mir aber mitgeteilt wird, dass die Karte auf Halbduplex aufgrund der Fähikgeiten des Partners gesetzt wird (-> DSL-Modem, 10 Mbit Ethernet).

Noch ne Idee? *verzweifel*

PS: Komische Sache, aber kein andres Linux mit 2.4.18´er hat Probleme mit der Karte! (trotz gleichem Modul -> Red Hat 7.3)
 

Marco

Routinier
Beiträge
267
So die Frage geht jetzt an die deutsche Debian User Mailinglist. Ich hab kein Bock mehr!!
 

rup

Haudegen
Beiträge
627
hab den kernel mit dselect installiert, in /etc/lilo.conf folgende Zeile eingefuegt
initrd=/initrd.img
dselect hat nach Nachfrage noch den Link in / erstellt und das war´s.
 

Marco

Routinier
Beiträge
267
Haltet mich für bescheuert, aber mir weiß keiner mehr zu helfen. Ich hab von a-z alles durchprobiert (selbst nen eigenen Kernel kompiliert) und es geht einfach nicht.

Fazit: Ich kauf mir ne andre Netzwerkkarte. Eine die sicher läuft, ein teures, gutes Modell ;)
 

rup

Haudegen
Beiträge
627
Wenn du eine neue Netzwerkkarte fuer Linux brauchst, kann ich dir die aller billigste NE2000 kompatieble (meist mit einem Realtec Chip) Karte empfehlen (fuer ca. 10 - 15 Euro), Ich habe mehrere im Einsatz, ISA und PCI und keinerlei Probleme damit. Allerdings habe ich nur 10 Mbit Karten, wie die 10/100´er Karten funzen kann dir sicher jemand anderer sagen.
 

Ähnliche Themen

Windows clients können nicht mehr auf lange laufendes System zugreifen

Fehler bei apt-get upgrade durch Kernel

Squid als RPCoHTTPS Proxy für Outlook Anywhere

Munin installation spinnt ?!?!

Wlanproblem nach Kernelupdate

Neueste Themen

Oben