kernel unter debian patchen

Tux-Forever

Tux-Forever

Linuxer
hi wie kann ich nen kernel patchen
hab die sourcen vom 2.4.20 im usr/src verzeichnis
da ich ext3 benutze wollte ich denn patch drüberziehen
hab noch nix am kernel gemacht
 
devilz

devilz

Pro*phet
patch saugen

patch -p1 < patchname.diff

fertig gepatcht
 
Tux-Forever

Tux-Forever

Linuxer
also einfach ins verzeichniss kopieren wo der kernel is und patchen?
 
thorus

thorus

GNU-Freiheitskämpfer
und wenn du zu faul zum ent- und rekomprimieren bist (wie ich :D), dann machste einfach:
Code:
bzip2 -d -c patch.bz2 | patch -p1
wenn du .gz hast, einfach statt bzip2 gzip schreiben. ;)

btw: der parameter -p1 steht übrigens für den pfad, wo du bist. wenn du z.B. -p0 schreibst, geht patch davon aus, dass du ein verzeichnis über den source-dir bist.

cu
thorus
 
hehejo

hehejo

blöder Purist
Muss man dann nochmal kompilieren???
Schon oder? (Ich hoff dass das jetzt keine dumme Frage ist..)
 
schwedenmann

schwedenmann

Foren Gott
Kernelpatch

Hallo

Muss man dann nochmal kompilieren???

Logisch

Am besten mit kernel-package

MfG
Schwedenmann
 

Ähnliche Themen

Samba 3.6.25 - OpenLDAP Setup

Keine grafische Oberfläche (Debian Installation)

OpenJDK8 unter Debian7.11/sparc64/kernel 3.16 kompilieren

patch erstellen: Probleme mit autotools?

Debian Kernel kompilieren

Oben