kein auswerfen beim unmounten

bobojacobo

Jungspund
Beiträge
20
Abend,
wie kann ich bei Gnome2 verhindern, dass beim Aushängen meines CDRoms (also rechter mausklick -> unmount) dieses nicht ausgeworfen wird. Ich hab schon alle Optionsmenüs abgesucht, aber leider nix gefunden.
Ich habe sowieso nie den Sinn von CD-Auswurf per Software verstanden. Wenn ich die CD entnehmen will, muss ich doch eh ans Laufwerk greifen und da ist der Knopf sowieso in der Nähe. ?(
 

linux83

Jungspund
Beiträge
16
sieh es als nette geste von gnome ;)

nee mal im ernst: hast du schonmal versucht im gconf-editor was passendes zu finden? in /apps/gnome-cd gibts nen schlüssel namens on-stop. dort kann man allerdings nur für das programm "gnome-cd" diese eigenschaft ändern. vielleicht gibts ja was ähnliches für den mounter aufm desktop.
 

Schlumbumpi

Mitglied
Beiträge
40
Verriegeln?

Compilier Dir doch das Tool von Potter:

gcc cdromlock.c
mv a.out cd-lock
cp cd-lock cd-unlock

Dann kannst Du das CDROM mit
./cd-lock /dev/cdrom
verriegeln, unabhängig von dem, was "mount" macht.
An diesem Riegel sollte auch GNOME nicht vorbeikommen ;-)
Mit
./cd-unlock /dev/cdrom
dann wieder entriegeln, wenn Du die CD wechseln willst.

Hier das Tool:
//Written by Shaya Potter <<EMAIL: PROTECTED>>
//Placed in the Public Domain
#include <sys/ioctl.h>
#include <stdio.h>
#include <fcntl.h>
#include <linux/cdrom.h>
#include <string.h>
int main(int argc, char *argv[])
{
int fd;
int lock;
char *cmd, *cmd1;
cmd = argv[0];
while (*cmd != 0) {
if (*cmd == '/')
cmd1 = cmd + 1;
cmd++;
}
if (!strcmp(cmd1, "cd-lock"))
lock = 1;
else if (!strcmp(cmd1, "cd-unlock"))
lock = 0;
else {
printf("program must be called cd-lock or cd-unlock\n");
return 1;
}
if (argc != 2) {
printf("not enough options\nUsage:\n\t%s device\n", cmd1);
return 2;
}
if ((fd = open(argv[1], O_RDONLY)) <= 0) {
perror("open failed");
return 3;
}
if (ioctl(fd, CDROM_LOCKDOOR, lock)) {
perror("ioctl failed");
return 4;
}
}


Ich fands halt extrem nützlich, als ein Poltergeist Gewalt über mein CDROM bekam und anfing, die CD zu beliebigen Zeitpunkten zu ejecten und zu inserten.

(Kann man selber auch mit den Kommandos eject und eject -t)
 

LinuxSchwedy

ehem. Mod
Beiträge
1.797
Schlumbumpi schrieb:
Ich fands halt extrem nützlich, als ein Poltergeist Gewalt über mein CDROM bekam und anfing, die CD zu beliebigen Zeitpunkten zu ejecten und zu inserten.

Ich habe es mal unter Windows 2000 erlebt. ?(

Erschrecke mich nicht, dass Linux auch solche Spielchen spielt ... ;)
 

chb

Steirer
Beiträge
2.359
LinuxSchwedy schrieb:
Ich habe es mal unter Windows 2000 erlebt. ?(



Jo erinnert mich an die Spielchen mit SubSeven und NetBus .. :)

Die haben immer blöd geschaut als ihre Maus net mehr wollte *g*
 

Schlumbumpi

Mitglied
Beiträge
40
LinuxSchwedy schrieb:
Ich habe es mal unter Windows 2000 erlebt. ?(

Erschrecke mich nicht, dass Linux auch solche Spielchen spielt ... ;)

Die ektoplasmatische Erscheinung scheint sich nicht darum zu kümmern, wer die Kontrolle über den Master Boot Record inne hat.. ;-)

Wie auch immer, ich war echt froh als ich obigen Scroll fand, weil Musikhören schon nicht mehr drin war bei ständigem CD-Eject.
 

bobojacobo

Jungspund
Beiträge
20
Abend,

sorry wenn ich erst jetzt wieder was von mir hören lasse. Hab schon garnicht mehr mit Antworten gerechnet. :)
In der Registry *hust* ich meinte in gconf hab ich schon gesucht, aber nix passendes entdeckt.
Leider sehe ich auch nicht so recht wie mir cdlock weiterhilft. Ich müsste dann ja einmal die CD per gnome mounten, anschliessend cdlock aufrufen, irgendwann unmounten und dann noch unlocken. Ist dann irgendwie mehr Aufwand. Oder hab ich dich falsch verstanden.
Zum Thema böser Geist und CD-Laufwerk. Mir ist vor zwei Wochen das CDRom flöten gegangen, nachdem darin eine CD "explodiert" ist (hatte schon einen kleinen Sprung). Jetzt ratet mal welches propietäre Betriebssystem sich auf der CD befand... :D
MS ist doch der Antichrist :finger:
 

saiki

Bratwurstgriller
Beiträge
934
Gnome hat wirklich ein paar Eigenheiten, die man ihm nicht austreiben kann. Das mit dem CD-Auswerfen gehört dazu. Ich kann Dir echt nur empfehlen, auf eine andere DE umzusteigen bzw. einen anderen WM zu nehmen.


Diese Meinung ist eine Meinung! Sie basiert nur auf schlechten Erfahrungen mit GNOME-2.4!! Mehr und nicht weniger. Einige mögen mit GNOME arbeiten können, ich nicht, es ist mir zu instabil.
 

bobojacobo

Jungspund
Beiträge
20
Nun ja,

auf einen schlechteren DE umzusteigen hilft mir leider auch nicht weiter. ;)
Ich habe schon eine Menge WMs/DEs genutzt und bin eben immer bei Gnome hängengeblieben. Jetzt versuche ich nun mal noch die letzten Macken loszuwerden. Bei einem Umstieg auf eine andere Umgebung würde ich sicher auch wieder ein paar "Dellen" finden. Den perfekten Desktop gibt es IMHO (noch) nicht.
 

JD_Nightfly

Jungspund
Beiträge
11
Festplattenmounter verwenden...

Hi,

um das Auswerfen zu umgehen verwende ich die Desktopsymbole dafür schon gar nicht mehr. Über einen Rechtsklick auf das Panel kann man ein Applet namens "Platten einbinden" ins Panel setzen und damit die CDs mounten / unmounten und bei Bedarf auch mit einem Rechtsklick auf das Icon (im Panel) Auswerfen.

JD
 
A

arie

Gast
hallo,
mal eine frage zu ähnlichem thema..

aus lärmgründen steht mein rechner im neben zimmer und die E/A geräte im Arbeits/schlaf zimmer

wenn ich nun etwas brenne wirft er am ende die CD aus, (egal ob hacken drin das ned auswerfen soll)

nun meine frage, gibt es ein tool / ins kontextmenü einbaubares progrämmchen um den cd schacht wieder zu laden?


vielen dank auf antworten

arie
 

Ähnliche Themen

Mein Leiden mit Linux

Server-Monitoring mit RRDTool

Deutsche Installationsanleitung für Slackware 9.0 (und auch 9.1)

Neueste Themen

Oben