Ich werde noch verrückt mit meiner Netzwerkkarte VIA VT6105

Diskutiere Ich werde noch verrückt mit meiner Netzwerkkarte VIA VT6105 im Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan Forum im Bereich Netzwerke & Serverdienste; Hallo, Ich wollte mit meinem zweiten Rechner (SuSE 10.0) ins Internet gehen. Da LAN am Modem schon belegt war, wollte ich USB nehmen, was nicht...

  1. D.Cent

    D.Cent Foren As

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich wollte mit meinem zweiten Rechner (SuSE 10.0) ins Internet gehen. Da LAN am Modem schon belegt war, wollte ich USB nehmen, was nicht ging, weil ich dafür erst ein Kernel-Update brauche. Dann wollte ich mir das Update über LAN holen und anschliessend auf USB umsteigen!

    Weil meine Onboard-Netzwerkkarte aber nicht ging, bestellte ich mir eine VIA VT6105. Mit dieser komme ich jetzt zwar ins Internet, aber wenn ich etwas herunterlade, wird die Geschwindigkeit immer langsamer, bis der Downlod steht. Ich habe DSL 2000, aber die Geschwindigkeit beträgt die von einem normalem Modem.

    Woran kann das liegen??????

    Bitte helft mir! Danke!
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schorsch312, 04.09.2006
    schorsch312

    schorsch312 Routinier

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    Beschreibe noch mal deine momentane Netzwerkkonfiguration genau. Ihc bin aus obiger Beschreibung nicht schlau geworden.
    Hast du nen QoS laufen, was dich vieleicht bremst?
    Poste mal ifconig -all (nur vorsichtshalber).
    Gruß´, Georg
     
  4. D.Cent

    D.Cent Foren As

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Was ist denn ein QoS ? ifconfig -all sagt nur, dass es dieses Kommando nicht gibt!

    Meine Netzwerkkartenkonfiguration:

    Netzwerkgerät: eth-id-00:00:cb:02:64:46
    Konfigurationsmethode: Automatische Adressenkonfiguration (mit DHCP)

    DSL-Konfiguration:

    PPP-Modus: PPP über Ethernet
    Ethernetkarte: eth-id-00:00:cb:02:64:46
    Geräte-Aktivierung: Beim Systemstart
    Benutzergesteuert: Ja
    Provider: AOL
    Dial-On-Demand: Nein
    Während Verbindung DNS ändern: Ja
    DNS automatisch abrufen: Ja
    Externe Firewall-Schnittstelle: Nein
    Idle Time-Out (Sekunden): 300

    Mehr konnte ich nicht herausfinden!
     
  5. #4 name, 04.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2006
    name

    name Inactive user

    Dabei seit:
    28.08.2004
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien->127.0.0.1
    Du musst root sein fuer ifconfig
     
  6. D.Cent

    D.Cent Foren As

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Habe ich getan, da kommt immer die Meldung:

    ifconfig: option `-all' not recognised.
    ifconfig: `--help' gives usage information.
     
  7. name

    name Inactive user

    Dabei seit:
    28.08.2004
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien->127.0.0.1
    dann mach mal nur 'ifconfig'
     
  8. Xanti

    Xanti Mouse Organist

    Dabei seit:
    05.09.2004
    Beiträge:
    1.855
    Zustimmungen:
    0
    Probier mal ifconfig -a.

    Kann es sein, dass hier manche ifconfig mit ipconfig (Option /all) verwechseln? ;)
     
  9. #8 D.Cent, 04.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2006
    D.Cent

    D.Cent Foren As

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    eth0 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:0A:E6:16:0D:B0
    inet6 Adresse: fe80::20a:e6ff:fe16:db0/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
    UP BROADCAST MULTICAST MTU:1500 Metric:1
    RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
    RX bytes:0 (0.0 b) TX bytes:0 (0.0 b)
    Interrupt:4 Basisadresse:0xd400

    eth1 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:00:CB:02:64:46
    inet6 Adresse: fe80::200:cbff:fe02:6446/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
    UP BROADCAST NOTRAILERS MULTICAST MTU:1500 Metric:1
    RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
    RX bytes:0 (0.0 b) TX bytes:0 (0.0 b)
    Interrupt:11 Basisadresse:0xd000

    lo Protokoll:Lokale Schleife
    inet Adresse:127.0.0.1 Maske:255.0.0.0
    inet6 Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
    UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metric:1
    RX packets:48 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:48 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:0
    RX bytes:3392 (3.3 Kb) TX bytes:3392 (3.3 Kb)

    sit0 Protokoll:IPv6-nach-IPv4
    NOARP MTU:1480 Metric:1
    RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:0
    RX bytes:0 (0.0 b) TX bytes:0 (0.0 b)
     
  10. #9 schorsch312, 04.09.2006
    schorsch312

    schorsch312 Routinier

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Du hast keine IPs zugeordnet bekommen.
    Die kannst du entweder über nen DHCP zugewiesen bekommen oder du musste sie fest eintragen.
    poste mal die etc/conf.d/net

    Bist du sicher, dass du mit der Konfiguration schon mal im Netz warst und nicht nur alte cache-Daten ausgelesen hast?

    Gruß, Georg
     
  11. #10 D.Cent, 05.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.2006
    D.Cent

    D.Cent Foren As

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Naja, ich hatte vorher noch nie Linux auf diesem Rechner. Ich komme jetzt auch weiterhin ins Internet, aber die Geschwindigkeit beträgt weiterhin ~24 Kb/s und wird zur Mitte hin immer langsamer.

    Die /etc/conf.d/net gibt es leider gar nicht!

    Vielleicht hilft es euch weiter, wenn ich euch sage, dass ich die alte (kaputte?) onboard-Karte ausgeschaltet habe (nicht konfiguriert)!
     
Thema: Ich werde noch verrückt mit meiner Netzwerkkarte VIA VT6105
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. via wlan linux vt6105

Die Seite wird geladen...

Ich werde noch verrückt mit meiner Netzwerkkarte VIA VT6105 - Ähnliche Themen

  1. TrueNAS soll nach Debian 11 portiert werden

    TrueNAS soll nach Debian 11 portiert werden: Die Firma iXsystems plant die Portierung ihrer zusammengeführten BSD-Distribution TrueNAS auf verschiedene andere Plattformen. Zunächst ist dabei...
  2. »Kubuntu Focus«-Notebook kann vorbestellt werden

    »Kubuntu Focus«-Notebook kann vorbestellt werden: »Kubuntu Focus« ist ein Notebook, das den Kubuntu-Desktop mit leistungsfähiger Hardware zu einem Rechner für Entwickler, Gamer und andere Anwender...
  3. Artikel: Zukunft IoT – Diese 5 Entwicklungen werden das Internet der Dinge prägen

    Artikel: Zukunft IoT – Diese 5 Entwicklungen werden das Internet der Dinge prägen: IoT-Technologie geht weit über Smartwatches oder vernetzte Lautsprecher hinaus, denn auch die Industrie oder der Straßenverkehr können vom...
  4. Kate soll konkurrenzfähiger werden

    Kate soll konkurrenzfähiger werden: Auf der Konferenz Akademy 2019 trafen sich die Entwickler des KDE-Texteditors Kate, um über die Zukunft der Anwendung zu beraten. Weiterlesen...
  5. Tuxedo-Rechner werden mit Premium-BIOS ausgeliefert

    Tuxedo-Rechner werden mit Premium-BIOS ausgeliefert: Tuxedo liefert seine Rechner künftig mit einem erweiterten Premium-BIOS aus, das die Auswahl verschiedener Leistungsprofile erlaubt. Weiterlesen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden