Gräßlin: Privatsphäre in freier Software verankern

Diskutiere Gräßlin: Privatsphäre in freier Software verankern im Linuxnews/Programmversionen Forum im Bereich Allgemeines; KDE-Entwickler Martin Gräßlin fordert, dass freie Software ihren Datenaustausch mit Diensten spezifizieren soll. Die Entscheidung über das Senden...

  1. #1 newsbot, 09.08.2013
    newsbot

    newsbot Foren Gott

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    9.920
    Zustimmungen:
    1
    KDE-Entwickler Martin Gräßlin fordert, dass freie Software ihren Datenaustausch mit Diensten spezifizieren soll. Die Entscheidung über das Senden von Daten soll vollständig dem Benutzer überlassen werden.

    Weiterlesen...
     
Thema:

Gräßlin: Privatsphäre in freier Software verankern

Die Seite wird geladen...

Gräßlin: Privatsphäre in freier Software verankern - Ähnliche Themen

  1. Martin Gräßlin antwortet auf Kritik an KDE Plasma 5

    Martin Gräßlin antwortet auf Kritik an KDE Plasma 5: In der letzten Woche war vemehrt Kritik am Zustand von KDE Plasma 5 laut geworden, die in den Kommentaren eine kontroverse Diskussion anregte....
  2. Gräßlin: Wayland-Unterstützung in KWin nach vier Jahren

    Gräßlin: Wayland-Unterstützung in KWin nach vier Jahren: Martin Gräßlin hat beschrieben, wie es um die Wayland-Unterstützung im von ihm betreuten KDE-Window-Manager KWin bestellt ist und wie der Weg...
  3. Martin Gräßlin über Kwin/KDE, Mir und Wayland

    Martin Gräßlin über Kwin/KDE, Mir und Wayland: Der KWin-Verantwortliche Martin Gräßlin sah sich am Wochenende in einem umfangreichen Blog-Eintrag genötigt dazulegen, warum Mir keine Option für...
  4. Gräßlin: Client-seitige Fensterdekorationen und Wayland

    Gräßlin: Client-seitige Fensterdekorationen und Wayland: KDE-Entwickler Martin Gräßlin ist kein Freund von Client-seitigen Fensterdekorationen. So werden in KDE auch weiterhin die Fensterränder von der...
  5. Martin Gräßlin: Plasma nur noch für Linux

    Martin Gräßlin: Plasma nur noch für Linux: In seinem Blog-Eintrag setzt sich der Kwin- und Plasma-Entwickler Martin Gräßlin mit der Idee auseinander, künftig nur noch Plasma für Linux...