Gnome-Shell soll Repositorium für Erweiterungen erhalten

Diskutiere Gnome-Shell soll Repositorium für Erweiterungen erhalten im Linuxnews/Programmversionen Forum im Bereich Allgemeines; Entwickler und Anwender von Gnome planen ein Repositorium für Erweiterungen der Gnome-Shell, trotz einiger Einwände des Marketing- und...

  1. #1 newsbot, 16.06.2011
    newsbot

    newsbot Foren Gott

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    9.920
    Zustimmungen:
    1
    Entwickler und Anwender von Gnome planen ein Repositorium für Erweiterungen der Gnome-Shell, trotz einiger Einwände des Marketing- und Design-Teams.

    Weiterlesen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Gnome-Shell soll Repositorium für Erweiterungen erhalten

Die Seite wird geladen...

Gnome-Shell soll Repositorium für Erweiterungen erhalten - Ähnliche Themen

  1. Artikel: GNOME-Desktop ohne GNOME-Shell zusammenstellen

    Artikel: GNOME-Desktop ohne GNOME-Shell zusammenstellen: Der GNOME-3-Desktop lässt sich mit geringem Aufwand auch ohne GNOME-Shell selbst zusammenstellen. Statt der GNOME-Shell kommen dabei ein eigenes...
  2. Gnome-Shell 3.6 Beta

    Gnome-Shell 3.6 Beta: Die Gnome-Entwickler habe eine Betaversion der kommenden Version 3.6 der Gnome-Shell veröffentlicht, welche erstmals in der kommenden...
  3. Cinnamon: Linux Mint mit eigener Version der Gnome-Shell

    Cinnamon: Linux Mint mit eigener Version der Gnome-Shell: Die Linux-Distribution Linux Mint hat eine Abspaltung der Gnome-Shell unter dem Namen Cinnamon begonnen. Cinnamon soll das Aussehen von Gnome 2...
  4. User sollen Dateien speichern und ändern, aber nicht neu anlegen dürfen

    User sollen Dateien speichern und ändern, aber nicht neu anlegen dürfen: Hallo liebe Helfer, welche Einstellungen muss ich in der smb.conf bzw. unter Linux vornehmen, damit User vorhandene Dateien öffnen und speichern...
  5. Ubuntu 16.10 soll »Yakkety Yak« heißen

    Ubuntu 16.10 soll »Yakkety Yak« heißen: Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth hat sich für »Yakkety Yak« als Name für die nächste Ubuntu-Version entschieden. Weiterlesen...