fritzcard

G

Guest

Gast
Hi Leute,

mich kennt hier denke ich keiner, hab aber den Tip für euer Board von einem "Bekannten" .

Mein Problem ist folgendes, ich hab suse 7.0 und mir jetzt eine Fritzcard PCI 2,0 gekauft und leider erkennt mein Rechner diese Card nicht.
Obwohl yast mir diese Card anbietet. Die automatische Modemerkennung funzt nicht unter yast2, und yast2 bietet mir nur die Fritzcard Classic an. Nur under yast kann ich sie eintragen, doch dann wird sie nicht erkannt.

Unter Kinternet gibt es folgene Logmeldung
/dev/isdninfo not found.
Die "Datei" ist aber vorhanden.

Also ich bin mit meinem Latein am ende, bin allerdings noch ziemlich Jungfräulich mit Linux.

Vieleicht kann mir ja jemand helfen, währe echt nett.

Meine eMail Adresse: manoftattoo@web.de

Ansonsten viele fette Grüße

Man of Tattoo
 
G

Guest

Gast
Also auf AVM.de bekommst du die Treiber für die PCI 2.0 unter Linux !
Selbst du 8.0 hatt probleme mit der neuen PCI 2.0 !!!

Aber mit den AVM Orginal Treibern geht das ohne Probleme !

Gruß Sven
 
G

Guest

Gast
Hi Sven,

Merci für den Tip hatt super geklappt.


Viele fette Grüße

Man of Tattoo
 

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
Gerngeschehen :)

War leider nicht eingeloggt, aber jetzt ....


Gruß Sven aka DevilZ
 

Delmar

Think different
Beiträge
22
Ich habe jetzt auch SuSe 8.0 auf meinem Rechner. Die Fritz Card v2.0 wurde auch super erkannt. Da ich aber von Linux nu überhaupt keine Ahnung habe, hab ich mit Sicherheit irgendwas falsch gemacht. Jedenfalls komme ich nicht ins Internet.
Bei der Konfiguration der Karte konnte man einmal einen Treiber von AVM und einen anderen auswählen. Da hab ich doch erstmal den von AVM genommen. Dann hab ich den Test ausführen lassen und voilá, "Der Test war erfolgreich" ... schön! trotzdem komm ich nicht rein. Über KInternet kann ich wunderbar meinen Provider (T-Online) auswählen, aber nicht "Anwählen", oder "Einwählen" (?!) ... und dann ist mir aufgefallen, dass beim Start von SuSe, wenn er die ganze Hardware, Systemdienste oder so runterrattert und startet, bei der ISDNCard nicht "done", sondern "failed" steht. Hm, da ist wohl irgendwas falsch, oder?!

Vielleicht wisst Ihr ja weiter ...


[edit]
So, ich hab nochmal nachgeguckt ... beim Systestart steht da:

"Ippp0
error in usr/sbin/isdnctrl add if Ipp0"
 
Zuletzt bearbeitet:

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
WEnn du den AVM Treiber gewählt hast, fehlt der ja !

SuSE liefert den SVM ORGINAL TReiber nicht mit... den mußt du nachträglich von AVM saugen und installieren damit das geht !

Oder du nimmst den beigelegten offenen treiber !

Kannste unter yast / ISDN einstellen ...

Dann sollte das wieder gehen :)))
 

Delmar

Think different
Beiträge
22
JAAAAAA, Super! Ich hätte, nicht gedacht, dass das so einfach ist. Nun ist schon mal einer meiner ersten Schritte in die Linux/Unix Welt getan.

Danke dafür! :))
 

Neueste Themen

Oben