Freie Software auf dem Smartphone

E

Edward Nigma

Gast
Hallo Folks,

der Titel sagt ja schon ein bisschen was aus worüber ich hier gerne mit euch mal diskutieren würde.
Freie Software auf dem Smartphone!
Da dies, meiner Meinung nach, ein schwieriges Thema ist, will ich hier mal meine Gedanken, Bemühungen und Umsetzungen mit euch teilen. Wer eigene Bemühungen unternommen hat darf sie hier natürlich auch gerne teilen. :)

Als erstes hab ich vor knapp 2 Jahren mein iPhone verkauft und mir ein Nexus 6 zugelegt. Erfahrungen mit Android hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Deshalb war ich auch anfangs tief in der "Googl-Welt" vernetzt. Ähnlich tief wie ich es damals mit dem iPhone und Apple war. Das alles sollte aber bald der Vergangenheit angehören. Leider war der Weg dahin länger als geplant.
Es ist eben doch nicht so einfach sich von Google zu lösen. Google ist einfach überall!

Zuerst hab ich mich mit verschiedenen alternativen ROMs beschäftigt und bin am Ende bei Dirty Unicorns gelandet. Es basiert auf dem AOSP Source Code und alle Anpassungen im ROM sind auch Open Source. Na ja... soweit das eben so geht mit Android. Ihr wisst schon... ;)

We're open source and 100 percent free so feel free to contribute. Big or small, we accept all contributions via our gerrit.
Nichts desto trotz ist Android eine recht gute Basis meiner Meinung nach.

Als alternativer App-Store kommt natürlich nur F-Droid in Frage! Wer den Playstore zusätzlich nutzen möchte, kann sich ja eine Anonyme E-Mail ohne Telefonnummer bei Google anlegen und alle Dienste (G+, Google-Photos usw.) deaktivieren. Im Playstore tummeln sich nämlich auch viele Apps die unter einer Open Source Lizenz stehen.

Das Nexus 6 soll also die Hardware Basis sein und Dirty Unicorns kommt als Betriebssystem in Frage. Damit ich weiterhin wie gewohnt E-Mails, Adressbuch und Kalender synchronisieren kann, setze ich nicht wie vielleicht zu vermuten wäre auf Owncloud oder Nextcloud. Vielmehr setze ich auf Mailbox.org. Ein Anbieter der in Deutschland sitzt und den Fokus auf Privatsphäre und Sicherheit setzt.

Ohne die Google Apps ist ein frisch installiertes Android schon sehr dürftig ausgestattet. Dirty Unicorns bringt noch nicht ein mal einen Browser mit geschweige denn einen guten Datei-Manager.
Deshalb muss erst mal F-Droid installiert werden. Das geht mittels ADB vom Computer aus.

adb install Fdroid.apk
Ist der Appstore erst mal installiert, können nun ganz gemütlich weitere Apps installiert werden.
Hier mal eine kleine Liste der Apps die ich aktuell nutze.

K9 Mail - E-Mail Client der auch mit verschlüsselten Mails umgehen kann
OpenKeychain - OpenPGP Implementierung für Android
VLC - Videoplayer Kennt denke ich jeder hier :)
OsmAnd~ - Navigation basierend auf Open Street Maps
NewPipe - YouTube Client
Vanilla Music - Musik App
AntennaPod - App für Podcasts
OmniNotes - Notizen und To-Do Liste
Amaze - Dateimanager
Adaway - Werbeblocker
Firefox Aurora - Browser (Achtung! Nicht im F-Droid Appstore erhältlich)
DuckDuckGo - Suchmaschine und Ersatz für den Google Assistent

Weitere Apps werden da sicher noch folgen. Das ist nur der harte Kern oder meine "Must Have" Liste. :)

So, das wars mal fürs Erste. :)

Wie sieht es denn bei euch so aus? Seit ihr auch überzeugte Open Source und Freie Software User bis aufs Smartphone? Wie sieht denn eure Konfiguration aus?
 

Andrej

Routinier
Beiträge
320
Hi
Ich benutze das Stock Android das auf meiner scheiss Kiste drauf ist.
Natürlich VLC + Firefox und noch das Here Maps.

Man muss sein teil zum glück nicht mit Google paaren.
 

Ähnliche Themen

LineageOS 18.1: Freie Alternative zu Android 11 erschienen

Windows clients können nicht mehr auf lange laufendes System zugreifen

Debian squeeze, Webmin, Samba Freigaben

Software Freedom Day 2009 in Hamburg

Samba Update von 3.2.5 auf 3.5.6 - Probleme beim Server Browsen

Sucheingaben

unix auf dem Smartphone

Oben