Energiesparen auch ohne ACPID möglich?

JusAl-ls

Grünschnabel
Beiträge
6
Hallo,

ich richte mir gerade mein Netbook mit Funtoo ein und bisher läuft auch alles super. Eigentlich scheint es sogar etwas zu gut zu laufen, sodass mich der Power-Management-Guide von Gentoo etwas überfordert.

Um genau zu sein, scheint KDE auch ohne, dass ich ACPID installiert habe, die nötigen Powersave-Funktionen zu nutzen. (Deckel zu = Standby; Stecker raus = Bildschirm abgedunkelt) Nun stellt sich mir die Frage, ob ich ACPID, cpufreqd usw. wirklich brauche, da es ja scheinbar auch ohne zu funktionieren scheint?

Also könnte ich nicht einfach den Conservative-Govenor im Kernel als Standard einstellen und das wars? (Das müsste ja dann auch im Battery-Modus Strom sparen, aber auch am Netz nicht unnötig aufheizen)

Vielleicht noch das Laptop-Mode-Paket emergen und einrichten, um die Festplatte ruhig zu halten, aber alles andere aus dem Guide erscheint mir als "overkill" bzw. überholt und ich würde gerne wissen, was ihr mir dazu ratet bzw. davon haltet.

Dank und Gruß
Alex
 
Zuletzt bearbeitet:

marcellus

Kaiser
Beiträge
1.392
Es ist zwar etwas viel, aber wenn du gentoo artige Systeme verwenden willst solltest du dir auch die Zeit nehmen dich in sowas einzuarbeiten.

Das was du hast sind lediglich acpi events, da ist noch keine rede von energie sparen. Schau einfach einmal was powertop zu deiner Kiste sagt und schau dann weiter.
 

JusAl-ls

Grünschnabel
Beiträge
6
Das ich mich da reinarbeiten muss, war mir klar, nur hoffte ich hier auf etwas Hilfe zu stoßen, da es für mich derzeit (trotz des Einarbeitens in die Thematik) wie folgt aussieht:

Die manpage zu acpid meint: "acpid is designed to notify user-space programs of ACPI events." - Jedoch scheinen die acpi-Events auch ohne laufenden Daemon erkannt zu werden (Alle Funktionstasten, Standby, Hibernate, Battery/AC-Wechsel usw. funktionieren auf Anhieb), wozu dann noch acpid, wenn scheinbar die Funktionen im Kernel auszureichen scheinen um im Userspace Reaktionen auszulösen?

Die manpage zu cpufreqd sagt: "cpufreqd is used to monitor the status of the battery and adjust the frequency of the CPU accordingly in order to preserve battery power while providing optimal performance", was ich in der cpufreqd.conf einstellen könnte - Aber der Conservative-Governor kann direkt konfiguriert werden, also denke ich mir: "Ich brauche theoretisch kein cpufreqd, der auf Battery/AC-Events reagiert und zwischen den Governors wechselt, wenn ich den Conservative-Governor dauerhaft laufen lasse" Oder liege ich da falsch?

Somit erscheint mir derzeit die Installation von acpid und cpufreqd redundant.

Ich hoffte, dass meine Gedanken dazu entweder bestätigt werden, oder mir wenigstens ein Link gegeben wird, der mir erklärt, warum ich es doch brauche. Da ich derzeit trotz Websuche usw. keinen Grund sehe, wozu ich es benötigen könnte. Und bevor ich meine Entscheidung diesbezüglich treffe, möchte ich gerne andere Nutzer konsultiert haben.

Dank und Gruß
Alex
 

Sucheingaben

acpid wofür

Neueste Themen

Oben