Eigende Distribution

ConCode

ConCode

LPIC-2 certified
Da ich ja gerade mit Rocklinux herumspiele hab ich mir gedacht:

Frag ich mal ob jemand eine Idee für eine spezialisierte Distri hat!

Also ich denke gerade über eine Samba-Distribution nach.
Es gibt da jemanden der mit mir die Idee der LAMP distribution teilt.

Grundsätzlich möchte ich distributionen machen, die lediglich das machen wofür sie spezialisiert sind. Also Quasi beschränkte Spezial distries.

Firewall und Mailserver distries mach ich nicht, weil ich denke da gibt es schon ausreichend viele.
 
devilz

devilz

Pro*phet
Hmmm nen Samba Server wäre ne Idee, allerdings kannste das mit jedem anderen Linux ja auch.

Man sollte was finden was out-of-the-box läuft und einfach im handling ist.

Nen Samba Server mit ncurse konfiguration .... so in der richtung !
 
thorus

thorus

GNU-Freiheitskämpfer
Hi!

Ich hab mit solchen Sachen etwas Erfahrung, weil ich mich mit dem Thema schon sehr beschäftigt.
Ich will ja wirklich nicht angeben, ich habe erst gestern (kein Scherz!) ein kleines Linux gemacht, welches von CD-ROM bootet und den Rechner als Node in einen Cluster registriert. Eine effektive Distri, die nur den Prozessor quasi shared.

Mal zu deiner Idee LAMP-Distri:
Also so ein Mini-Server hat sicher Vorteile für Leute, die mal schnell einen Server haben wollen, aber nicht lange Dokumentationen und Konfigurationsdateien wälzen wollen. Man kann schnell z.B. seine PHP-Seiten probieren, ohne diese extra auf einen Web-Server zu laden...
Wenn du Hilfe brauchst, ich bin dabei ;)

cu
thorus
 
M

merc

Foren As
@Freakazoid: Das wäre ja nicht das selbe ...
@ConCode: Die idee mit der LAMP Distri gefällt mir sehr gut, sowas könnte man ab und zu sehr gut gebrauchen ...
 
thorus

thorus

GNU-Freiheitskämpfer
@Freakazoid:
das schöne bzw. der "kick" ist ja, linux von grund auf an seine anforderungen anpassen zu können.
also ich finds immer auf neue faszinierend ;)

cu
thorus
 
ConCode

ConCode

LPIC-2 certified
Es geht darum:

Ich suche nicht die Möglichkeit das System im RAM laufen zu lassen, sondern es zu installieren.
Knoppix ist sehr überladen. Ausserdem arbeitet es nicht mit devfs. Andere Distributionen sind auch sehr überladen. Ich sehe es einfach nicht ein bei der Installation eines Samba-Servers zusehen zu müssen wie der mir 3 Mailclients und 4 Editoren drauf haut ...

Es ist vor allem sehr interessant die Konfigurationsdateien schon vor der Installation zu editieren! Ein derart konfigurierter Server kann leicht auch mal auf eine andere Hardware umsteigen oder einfach gespiegelt werden. Flexibilität, skalierbarkeit und Performance sind nur einige Resultate.

@ thorus
hast du das LFS gemacht oder mit welcher Distri?
hättest du lust mitzumachen? Ich könnte noch bei der Auflösung von dependencies hilfe gebrauchen, bzw. bei der Frage "was ist sinnvoll auf diesem Server?"
 
devilz

devilz

Pro*phet
@ConCode du hast da was missverstanden !

Knoppix kannst du KOMPLETT abspecken und NUR noch das draufpacken was du willst.
Die IDEE ist nicht schlecht, .....
 
Tarzipan

Tarzipan

Eroberer
also das wäre nicht schlecht...
ich weiß auch noch, wie wie versucht haben mit dem LRP thin-clients aufzusetzen. das kann man mit dem knoppix-terminal-server-schnickschnack. finde ich ein gute idee. fehlt nur noch die bootdisk/PROM.
wie habt ihr euch das denn gedacht?
wollt ihr eine erweiterbare basteln? ein paketsystem?
wichtig wäre auch eine remoteadministration denke ich.
 
thorus

thorus

GNU-Freiheitskämpfer
@ConCode
Ich habe auf das Install-Initrd von Slackware aufgesetzt und es nach meinen Wünschen erweitert, also Libs und Programme geadded, Scripte angepasst usw. Direkt LFS hab ich noch nicht gemacht, dürfte aber auch nicht schwer sein.
Also ich würde gerne mitmachen.

@devilz
Ja, Knoppix abspecken... ist ja schön und gut, aber wenn ich/wir das so machen würde/n, wäre das doch nun wirklich keine Herausforderung... sagen wir mal für mich nicht...
Das können nun wirklich viele und eine eigene Distri ist nun doch etwas anderes ;)

cu
thorus
 
Tarzipan

Tarzipan

Eroberer
ja, lass uns mal eine machen...
hat jemand nen effizienteren kompiler als gcc, der auch opensource ist? :D
ich baue auch mit :]
 
danielgoehl

danielgoehl

Lehrling
Hi,

nun meld ich mich auch mal zu Wort!! Wie wäre es denn eine Distri zu schaffen, mit einer vernünftigen Installation??
Es wäre doch sinnvoll eine Distri zu schaffen die man entweder als LAMP oder als router gleichermaßen installieren kann!! Mit einer Installation die je nach Wahl vor dem Kopieren der Binaries schon die Configfiles editieren lässt!!
Da war der Vorschlag eines Samba config programs mit den ncurse libraries gefallen, den ich persönlich sehr gut finde!!
Wenn man sich einmal die Arbeit macht, sollte man wirklich ein MINIMALES system haben, und ab dem Punkt nur das Installieren was für die jeweilige Server Nutzung wichtig ist!!
Der Vorteil läge darin, das ein Admin mit dieser Distri erinmal nen LAMP aufsetzt, danach auf einem anderen rechner nen Mailserver, beide Installationen wären flottg gemacht und das System wäre grundliegend gleich!!
Ich würde auch gerne helfen eine eigene Distri zu bauen, vor allem wenn es darum geht programme auszuwäöhlen. Zum Besispiel würde ich für eine evtl. Mailserver Distri nie den sendmail benutzen!! Sondern QMail.

Also ich würd mich freuen wenn wir was auf die Beine stellen würden!!

Gruß

Daniel
 
thorus

thorus

GNU-Freiheitskämpfer
@danielgoehl
wirklich sehr gute ideen! btw. ich würde auch qmail favorisieren, rennt bei mir prima ;)

@all
wie wärs, wenn wir uns mal im IRC treffen?
ich würde sonntag sagen weil ich leider keine flat habe, nur isdn xxl...

cu
thorus
 
Tarzipan

Tarzipan

Eroberer
wenn einer QT oder GTK kann, dann könnten wir die systemerkennung von knoppix entführen und eine X-installationsroutine basteln :)
 
Steve

Steve

13te
hey,

die größte Hürde für euch wird IMHO die Installation sein. Das ist IMHO nicht einfach und dann dazu noch die Konfiguration. Das ist nicht so einfach wie es scheint. Ihr solltet als erstes einen Plan machen wie ihr euer System aufsetzen wollte, wie es funktionieren, was es können und auch auf keinen Fall können darf. Wenn ihr das habt, dann könnt ihr anfangen etwas zu bauen. So ist das IMHO der beste Weg.
Was auch interessant wird ist, auf welchem System wollt ihr aufbauen. Ich kann euch nur empfehlen mit LFS ein Grundsystem zu bauen. Das System, was aufjedenfall alle Daemons nutzen, dann dazu noch die benötigten Libs installieren, die der Daemon braucht, der Installaliert werden soll. So kommt ihr zu einem sehr kleinen System.
Ich muss leider schlafen( habe seit gestern nicht mehr) Also entschuldigt auch wenn ich SCH**** geschrieben haben.

Steve
 
danielgoehl

danielgoehl

Lehrling
@Steve
Was heist dieses IMHO??? Ich hab das hier im Forum schon öfter gelesen, kann mir aber nix darunter Vorstellen!!

@Thorus
Das mit dem IRC is garnich schlecht!! Sonntag wäre super, da ich dann auch wieder zuhause bin, undnich immer ein INternet Café mit scheiß Service suchen muss!!!

Ich würde die Installation auch soweit wie möglich Textbasiert halten!! Nur die ncurses benutzen!!
Da ein "normaller" server kein X braucht.
Mann könnte natürlich als Instalations Variante auch nen Terminalserver anbieten!! Wäre auch interessant!!

Gruß Daniel
 
megamimi

megamimi

Nörgler vom Dienst
hi...

IMHO = in my humble opinion = meiner bescheidenen Meinung nach

cu mimi
 
ConCode

ConCode

LPIC-2 certified
Ich habe wie gesagt als Basisi ROCKLinux geplant, da es unter kennern als dass sauberste system nach LFS bezeichnet wird.

Installation: Stone! Ist nix für Anfänger, aber für die mach ich dass ja auch nicht.

Minimales System: Ja genau so hab ich mir dass gedacht! nix was unnötig ist!

Mailserver: Darauf verschwende ich keine Zeit, weil es davon bereits genügend gibt! (genau wie Firewall, router...übrigens gibt es auch ein Routerprojekt von ROCK! Geht nen bissl Richtung Cicsofunktionalität.)

Nochmal, die Idee mit Knoppix ist zwar sehr nett, aber ich will mich mit ROCK beschäftigen. Es aollte jedem bekannt sein, dass wir ein Meeting mit den Core-Dev von Rock geplant haben. Ich möchte mich als initiator dieser Aktion entsprechend darauf vorbereiten.

Dennoch kann die Terminalserver-idee mit Knoppix warscheinlich einfacher sein. Bei nem terminalclient muss ja auch immer nur wieder und wieder von der CD gebootet werden. aber dass steht jetzt nicht an!

H A N D
Dzafez
 
BeoWulf

BeoWulf

Doppel-As
wie ist den der stand eures projekts mit der samba distri ?
 

Ähnliche Themen

Nutzerrechte in Samba 3.2

Exchange Ersatz und anmeldung der Clients über VPN

faxen geht nicht mehr

Oben