DirectX statt OpenGL - Ich werde es nie verstehen

Malus

Nicht die Mama!
Beiträge
64
Oder doch? Gibt es eigentlich irgend einen ersichtlichen Grund warum beinahe alle Spieleschmieden auf DirectX anstatt auf OpenGL setzen?
Erstens : OpenGL "kann" JEDES Betriebssystem und zweitens sieht OpenGL IMO nicht viel schlechter aus als DX (vor allem wenn OpenGL 3.0 rauskommt)

Ich muss zugeben dass ich vom Programmieren keine Ahnung habe, daher kann ich diesen Aspekt nicht anschneiden.
Wäre interessant was ihr so zu dem Thema zu sagen habt...

BTW: Weis jemand schon wan 3.0 nun rauskommt? (genaueres Datum)
 
E

Edward Nigma

Gast
Ich kann dir da auch nichts genaueres zu sagen.

Meine Mum sagte immer: Geld geht immer zu Geld!
Das wird wohl auch hier der Grund sein warum so viele auf DirectX setzen.
 

beomuex

Routinier
Beiträge
354
DirectX ist ein wenig einfacher zu programmieren als OpenGL, außerdem bekommen die Entwickler die Tools etc alles von M$ in den Arsch geschoben.
OpenGL sieht keinesweg schlechter/besser, es gibt Sachen, die gehen unter DX nicht und welche die gehen unter OpenGL, aber dennoch wirst du keinen großartigen Unterschied merken.
Mir würde es schon reichen wenn der UT3-Linux Client mal rauskommen würde.
Wenn nun noch id-software "RAGE" für die Linux-Platform rausgibt wäre ich noch glücklicher.

Und OpenGl 3.0...da gibts akaik keinen genauen release date.

Gruß beomuex
 

Rvg

Doppel-As
Beiträge
141
OpenGL ist ja "nur" Grafik
DirectX macht Grafik, Sound, Joystick-"Kram", Netzwerk, ...
 

beomuex

Routinier
Beiträge
354
Naja OpenAL gibt es und darauf wird auch programmiert (UT 2004).
Wobei neuere Spiele auf SDL setzten (Enemy Territory Quake Wars und vllt irgendwann auch UT 3)
Das ist ja der Vorteil und Nachteil einer solchen Architektur, jeder Programmierer kann sich quasi aussuchen was er verwenden will und was für ihn das beste ist.
Hier liegt auch das Problem:
Bei DX muss man sich mit den paar Layern von Hardware Software und DirectX auskennen, wenn man was mit OpenGL macht muss man so ziemlich alles über das System wissen (Netzwerk etc), denn das
wird nicht von DX vorgekaut....
 

rdg

???
Beiträge
357
Also tief kenne ich mich wirklich auch nicht aus.
Doch ich würde mal Stark vermuten das es an dem größeren Umfang von fertigen Bibliotheken und den bereitgestellten Schnittstellen von den Microsoft Umgebungen wie MFC oder was die jetzt verwenden begründet ist.

Dazu kommt, ich wollte auch mal lernen mir OpenGl zu arbeiten doch schnell hatte sich herauskristallisiertet das es eigentlich für Delphi gemacht ist. Und da sehr viele wie ich C++ verwenden ist das auch ein Stolperstein.
Aber ich wiederhole mich gerne, so sehr kenne ich mich damit auch nicht aus, so dass ich daurchaus auxch sehr daneben liegen kann.
 

Psyjo

Routinier
Beiträge
259
[...]
Dazu kommt, ich wollte auch mal lernen mir OpenGl zu arbeiten doch schnell hatte sich herauskristallisiertet das es eigentlich für Delphi gemacht ist.[...]

OpenGL ist eine Bibliothek geschrieben in C/C++. Von Bindings zu Objektpascal weis ich nichts, aber die gibt es bestimmt.
 

kartoffel200

AMD Fanboy Since 2003
Beiträge
938
Ganz einfach:
DX ist in Versionen gegliedert. 9.0 a b c, 10, 10.1 usw (OPEN GL auch )
Es stellt eine Entwicklerschnittstelle für Sound Netzwerk, Eingabegeräte und Grafik dar.
Es gibt Literatur und einen der in Notfall Support leistet (Microsoft).

Bei Open GL ist das alles nicht so einfach. Ich habe mal gehört in Open GL zu coden soll einfacher sein aber ich kanns nicht sagen.
Also Open GL ist ziemlich beschränkt im Standard. Erweitert wird es mit z.B. Mesa unter Linux und auf Windows bringen die Treiber der Graka Hersteller die Open GL erweiterungen mit. Es gibt zwar immer wieder definierte Standards, die von vielen Herstellern beschlossen werden, die in der Grafikindustrie was zu sagen haben, aber DX ist für einen der in einer gewissen Zeit ein Produkt abliefern muss aktrativer. Außerdem musst du alles mögliche noch machen z.B. für Sound Open AL.
Ganz einfach gesagt der Riese legt einen Standard für sich fest und alle springen auf den fahrenden Zug auf. Grafikkartenhersteller machen mit sowie die Spieleschmieden.

Falls ich was falsch interpretiert habe, was falsches geschrieben habe, berichtigt mich aber das ist was ich weiß, oder ich sage mal mein halbwissen.

Genau die selbe frage wäre: Warum nehmen Softwareschmieden die GUI Werkezeuge aus Visual C++ und nicht die WX Gui Sachen. Die Portierung der GUI würde bei einigen Anwendungen vollkommen flach fallen.
Wäre so gesehen Wirschaftlicher. Warum es nicht genutzt wird? Support und nicht wissen....
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben