Debian Crash beim Booten

Diskutiere Debian Crash beim Booten im Installation & Basiskonfiguration Forum im Bereich Linux/Unix Allgemein; Hi Leute, ich habe mich entschlossen in Linux einzusteigen. Gesagst getan, habe ich mir das DVD-Image gezogen und gebrannt. Die...

  1. #1 black13, 16.01.2008
    black13

    black13 Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,
    ich habe mich entschlossen in Linux einzusteigen.

    Gesagst getan, habe ich mir das DVD-Image gezogen und gebrannt.
    Die Installationroutine verlief soweit fehlerfrei.

    Wenn ich dann nun den Reboot mache und der erste richtige Systemstart von Debian ansteht, passiert es.

    GRUB leitet den Systemstart ein wie s soll, doch etwas später, nach ner Menge Codezeilen, verschwindet das Bild und ertönt ein tiefes "Beep".
    Kurze Zeit später schaltet sich mein Monitor dann ab, nichts passiert dann mehr.

    Habe dann nochmal neu Installiert, was aber nichts gebracht hat.
    Freue mich auf schnelle Antworten ;)
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. doc

    doc Kaffeetrinker

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bremen
    joa, ohne genauere fehlermeldung und systemspezifikation kann dazu niemand etwas sagen.

    Vermutungen: image fehlerhaft oder falsch gebrannt, die distri läuft nich so einfach auf deinem system bzw der kernel is zu alt für deine hardware.

    welche distri isses denn(version) und was ist deine hardware?
     
  4. #3 Wolfgang, 16.01.2008
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Klingt nach falscher Monitoreinstellung.
    Lösung:
    Genauso abstrakt wie deine Infos.
    Hardware bestimmen, im single Modus starten und Fehler beheben.

    Wolfgang
     
  5. #4 kostjaXP, 16.01.2008
    kostjaXP

    kostjaXP =[KT]=SUpOrt GUnNer=[KT]=

    Dabei seit:
    09.02.2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home
    Das ist NICHT Windows!
    Es hilft also nicht: 1.Neustart; 2.Neuinstallation
    Es könnte helfen: 1.Nachdenken; 2.Bootoptionen; 3.Ausgabe z.B. von
    Code:
    sudo cat /var/log/boot.log
    in der Konsole...
    wenn man Strg+Alt+F6 drückt sollte man in die Konsole kommen...dort dann denn login (vma auch als root)
    Zu den Bootoptionen: mal mit
    Code:
    linux lowres nofb
    probieren...
     
  6. #5 biotecs, 16.01.2008
    biotecs

    biotecs Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Strg+Alt+F1 hilft auch. ;)

    Aber probier doch einfach mal ne Liveversion aus. Also zieh dir meinetwegen nen Ubuntu 7.10er ISO, brenn das und starte es. Dann kannste sehen, ob das System auf deinem Rechner läuft oder ob es da auch Probleme gibt.
     
  7. #6 black13, 16.01.2008
    black13

    black13 Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    sry, naja das hab ich mir gedacht, dasses dasses an der Informationsknappheit mangelt...hatter vorhin aber kaum Zeit dafür
    also mein Sys ist:

    AMD Athlon 64 X2 3800+
    2GB DualChannel RAM (Corsair TWINX2048)
    ASUS EAX800XL
    und das MB ist ein ASUS A8N sli-deluxe

    jou ich habe für Linux ne IBM Deskstar (20GB) benutzt, die Oberflächenmäßig fehlerfrei ist

    naja die Auflösung dürfte es denk ich mal nicht sein, da ja unter knoppix 5.11 (was ja läuft), z.B die 1024x768 funzt

    was meinst du mit "das is nicht windows!" ?? (dasses nicht windows sondern linux is, is mir schon bewusst ;) )

    achja wofür stehen denn die ganzen parameter?
    und ich habe die die Debian Version 4.0 von www.debian.org
    und die amd64 "Version" (kann man das so nennen?) runtergeladen...

    Imagetechnisch würde ich nicht sagen, dasses einen Brennfehler gibt, denn die Installation läuft wie gesagt problemlos, also ohne Lesefehler...
     
  8. doc

    doc Kaffeetrinker

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bremen
    wie wolfgang das schon, denke ich richtig erkannt hat, stimmt da einfach etwas nicht mit den monitoreinstellungen oder dem xserver allgemein.

    näheres wirst du sehen wenn du wie er vorgeschlagen hat im single modus startest, oder wenn es geht, nach dem normalen booten mittels Strg+Alt+F1 auf die console wechselst, und dir die logs vom xserver anschaust.
     
  9. #8 black13, 16.01.2008
    black13

    black13 Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    sooo ich hab mal den single mode genommen...

    login geht, aber der xserver nicht
    wenn ich startx eingebe komm erst die "initalisierungszeilen" und dann verschwindet das bild.

    wie kann ich dem nun abhelfen?
     
  10. P17

    P17 Schandensbegrenzer

    Dabei seit:
    06.12.2007
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    Indem du mal
    Code:
    grep 'EE' /var/log/Xorg.0.log
    postest
     
  11. #10 black13, 16.01.2008
    black13

    black13 Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    blöde frage ^^
    und wie machich das?
    liegt die datei da? und wenn ja wie kann ich die dann woanders hin kopieren?
     
  12. P17

    P17 Schandensbegrenzer

    Dabei seit:
    06.12.2007
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    Code:
    grep 'EE' /var/log/Xorg.0.log > log.txt
    Und dann log.txt als Dateianhang posten.
     
  13. #12 black13, 16.01.2008
    black13

    black13 Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    so hier ist die Log-Datei....

    da steht schon was von " Screen 0 is not DRI capable"
    aber schauts euch selbst an...
    Was genau is denn nun das Proble und wie löse ich das?
     

    Anhänge:

    • log.txt
      Dateigröße:
      143 Bytes
      Aufrufe:
      11
  14. P17

    P17 Schandensbegrenzer

    Dabei seit:
    06.12.2007
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    Kommentiere in der /etc/X11/xorg.conf mal in der Section "Module"
    die Zeile
    Code:
    Load   "dri"
    aus.
    (ein '#' davor setzen)

    Und dann den Xserver neu starten.
     
  15. #14 black13, 17.01.2008
    black13

    black13 Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    wie machich das denn nun?:(
    wennich edit und xorg.conf (wenn ich im X11 verzeichnius bin) kommt die meldung von "unknown mime-type was nun=
     
  16. #15 hermann4, 17.01.2008
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Erst musst du mit "su" root werden. Und dann würde ich nicht "edit" sondern "nano" verwenden, also
    Code:
    nano /etc/X11/xorg.conf
    Dann änderst du das einfach um, dann noch mit STRG+O und ENTER speichern und mit STRG+X schließen. Dann hast du sie editiert.
     
  17. #16 kartoffel200, 17.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2008
    kartoffel200

    kartoffel200 AMD Fanboy Since 2003

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L wie localhost
    Also ich sage ma guck ma im einem anderen Runlevel.
    Einfach Alt+Strg+F1-6
    Da kannst du dich auf Konsolenbasis einloggen. Logge dich als Root ein.
    tippe demesg und poste des mal bzw gucke nach Errors und poste die.
    Dann mach mal dpkg-reconfigure xserver-xorg da kannst du die Monitoreinstellungen sowie die Grakaconfig bearbeiten.
    Poste mal die Xorg config. Dies geht so
    Dafür musst du nur eingeloggt sein. Aber das steht ja schon da wie du das Runlevel änderst und dich einloggen kannst.
     
  18. #17 Wolfgang, 17.01.2008
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Es ist immer sinnvoll sich auch mit vi zu beschäftigen, da das fast immer verfügbar ist.

    Wenn es denn garnicht geht, hilft auch folgendes:
    Code:
    su
    perl -i _bak -pe 's/(Load\s*"dri")/#$1/' /etc/X11/xorg.conf
    
    Damit wird die Datei direkt editiert und eine Sicherheitskopie xorg.conf_bak erstellt.

    Gruß Wolfgang
     
  19. Gast1

    Gast1 Gast

    Ich will ja Eure Party nicht stören, aber kommt Euch das hier nicht auch etwas spanisch vor?

    Ich würde mal vermuten, da "edit" selbst offensichtlich vorhanden ist, daß "/usr/bin/edit" auch unter Debian sehr wahrscheinlich ein Symlink auf einen Editor darstellt.

    http://packages.debian.org/etch/all/mime-support/filelist

    Paket "mime-support" ist installiert? (Würde mal vermuten, daß das zur default-Installation gehört).

    Wäre es nicht denkbar, daß die Datei selbst ne Macke abbekommen hat?

    Für mich klingt die Meldung oben eher danach, daß die xorg.conf nicht als das erkannt wird, was sie eigentlich ist, namentlich ein plain-Text File.

    Code:
    file /etc/X11/xorg.conf
    sollte das zumindest klären.
     
  20. #19 hermann4, 17.01.2008
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Nein ich habe hier auch Debian laufen. Ich weiß nicht, was edit für ein Prog ist, aber es zeigt bei mir die gleiche Fehlermeldung bei einer korrekten xorg.conf an, die ich ganz normal mit nano oder kate oder gedit... öffnen kann.
     
  21. #20 kostjaXP, 17.01.2008
    kostjaXP

    kostjaXP =[KT]=SUpOrt GUnNer=[KT]=

    Dabei seit:
    09.02.2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home
    das ist für mich ein Fall von PEBKAC und sollte mal behandelt werden...
     
Thema:

Debian Crash beim Booten

Die Seite wird geladen...

Debian Crash beim Booten - Ähnliche Themen

  1. Debian "Sarge" Crasht ständig

    Debian "Sarge" Crasht ständig: Hallo allerseits! Ich bin vor kurzem von dem (für mich zumindest) unbrauchbaren Woody auf Sarge umgestiegen und habe seitdem nur noch Probleme:...
  2. Debian GNU/Linux 10.4 freigegeben

    Debian GNU/Linux 10.4 freigegeben: Das Debian-Projekt hat die vierte Aktualisierung des stabilen Zweiges 10 »Buster« seiner Distribution herausgegeben. Die neue Version korrigiert...
  3. Debian entfernt alte Grafiktreiber aus dem Archiv

    Debian entfernt alte Grafiktreiber aus dem Archiv: Die Debian-Entwickler haben 15 Input- und Video-Treiber aus dem Archiv entfernt. Einige davon sind offenbar in noch verbreitet in Benutzung...
  4. Jonathan Carter ist neuer Debian-Projektleiter

    Jonathan Carter ist neuer Debian-Projektleiter: Die diesjährige Wahl des Debian-Projektleiters wurde nach einer 14-tägigen Wahlperiode am Wochenende mit der Wahl von Jonathan Carter als neuem...
  5. TrueNAS soll nach Debian 11 portiert werden

    TrueNAS soll nach Debian 11 portiert werden: Die Firma iXsystems plant die Portierung ihrer zusammengeführten BSD-Distribution TrueNAS auf verschiedene andere Plattformen. Zunächst ist dabei...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden