Bootlaoder defekt

Ulix

Ganz am Anfang
Beiträge
26
Aus platztgründen musste mein Red Hat 7.3 weichen. Leider ist aber der Bootloader auch mit drauf gegangen. Seitdem startet mein PC nicht mehr. Hab auch schon Win2k und RedHat wieder versucht zu installieren, aber beim nächsten Start kam wieder der gleiche Fehler. Wie bekomm ich den wieder zum Laufen?
Weis jetzt nicht auswendig was der aussagte (der Fehler), aber für mich gab des auch keinen richtigen Sinn.

P.S.: Bin an einem Schulrechner, d.h. es dauert bissel bis ich mich wieder melde.

Ulix
 

MTS

Kaiser
Beiträge
1.242
hey

also wenn du redhat löschst solltest du vorher auch den MBR wiederherstellen. naja, dass haste nun ja nicht gemacht. jetzt kannst du
a) den normalen Windows record wiederherstellen (bei win 98 war das einfach format /MBR), dann sind lilo etc raus. keine ahnung wie das bei win2k geht ....
b) boote in dein redhat rein (zu not mit bootdisk) , root , dann einfach mal lilo ausführen. oder welchen Bootmanager du auch immer verwendest. (vorher natürlich die konfigurration in /etc/lilo überprüfen...)

wüsste nciht warum es dann nicht gehen sollte.
 

Ulix

Ganz am Anfang
Beiträge
26
Möglichkeit a) will ich net, weil dann alles weg ist.
Dann bleibt nur noch b).
Mein RedHat ist ja platt und hab auch nur die 3 CDs. Mein Bootmanager war der von RedHat. Der ist aber noch teilweise im MBR. Wie bekomm ich den jetzt da raus, ohne Datenverlust.

Ulix
 

MTS

Kaiser
Beiträge
1.242
kannst du das system nicht von den cds booten?? du musst halt irgendwie lilo neu installieren.
bei format /mbr ist nciht alles weg. der windows mbr wird halt neu geschrieben, die daten bleiben.
 

moonlook

!alleswissenwollen!
Beiträge
403
Eine weitere Frage sei gestattet:
Der ist aber noch teilweise im MBR.
Hast Du überhaupt nen Lilo?

Wenn du sagst, das der teilweise im mbr liegt, kommt eigentlich auch der GRUB in Frage und dem kannst du doch noch Optionen übergeben, damit er dann auf ner ganzen Partition nach startbaren OS's schaut.
Wenn dem so ist==> Doku lesen!

Desweiteren zur Möglichkeit a)
Wenn du per win98-Bootcd oder -floppy startest und per 'fdisk /mbr' den mbr löschst, ist nicht alles weg. Du kannst wenigstens Win2k installieren, aber eigentlich auch jedes andere System.
 

MTS

Kaiser
Beiträge
1.242
hmm

du brauchst win2k dann ncihtmal zu installieren, musst die win2k cd einlegen und diesen repair modues starten, der kann den richtigen win2k bootsector wiederherstellen
 

Marco

Routinier
Beiträge
267
Von der W2K CD booten, die manuelle Reparaturkonsole wählen, ggf. in das System einloggen... dann noch "fixmbr" und fertig ;)
 

MTS

Kaiser
Beiträge
1.242
;)

hey cool und da sind sie, die windows user *gggggggg*

ich denke damit wäre das Problem doch gelöst oder??
 

Ulix

Ganz am Anfang
Beiträge
26
Ich hab schon einmal format mbr macht, udnd da war alles weg, also wiso sollte es dann heute nicht weg sein?
Als bootmanager hab ich den von RedHat verwendet, also GRUB.
Also wenn ich boote, meldet sich GRUB etwa so:
GRUB version ...
Minimal BASH-like line editing is supported. For the first word, TAB lists possible command
.....

Ggub> (BASH-EingabeFeld)

@Moonlook, wenn du das meinst, dann gibst ein kleines Broblem, wenn die Doku nicht auf CDs sind, dann kann ich die nicht lesen, denn ich hab die RedHat version, die es im I.Net zum saugen gab.

Das Repair modul hat versagt.

Das mit fixmbr test ich mal, wenn ich euch sicher seit, dass ic da keinem Datenverlust erleide.

Kurz zum aktuellen Stand:
Auf der Platte sind 4 Partitionen, auf 3 stück hab ich versucht win2k zu installieren, auf der anderen sind Daten.
Aber gerade hab ich ne alte 850MB Platte drin, auf der ein frisches Win98 läuft. Dürfte dann heute abend wieder on gehen können.

Ulix
 

Belkira

Routinier
Beiträge
255
@Moonlook, wenn du das meinst, dann gibst ein kleines Broblem, wenn die Doku nicht auf CDs sind, dann kann ich die nicht lesen, denn ich hab die RedHat version, die es im I.Net zum saugen gab.
Die sogenannte Documentation CD gibt es ebenfalls als Download auf dem Mirror Deiner Wahl.

88b9baba392b02b534a6fa546bcae3de psyche-docs.iso
 

MTS

Kaiser
Beiträge
1.242
hmm

also ullix..
"ich hab schon einmal format mbr gemacht" ..
keine ahnung ob du dich verschrieben hast...
ich hab mich da auch verschrieben ;)
es heist fdisk /mbr .
und es kann nicht verloren gehen, ausser dem Master Boot Record, denn der wird dadurch neu geschrieben. und zwar so dass windows wieder booten kann. da du jetzt win2k verwendst, solltest du auf jeden dieses fixmbr da ausprobieren.
Mit grub kenne ich mich jetzt nicht aus. aber du brauchst ja nicht gleich ne doku CD zu saugen. es gibt 100pro genug docs dazu im net.
also good luck
 

Ulix

Ganz am Anfang
Beiträge
26
@MTS, hast voll recht, fdisk /mbr macht nix weiter als den mbr platt.
Ja wenn der Platt ist, ist dann nicht auch alles weg?

Naja, ich hab mir mal die vor ewigkeiten ausgeliehene WinXP CD wieder beschaffen, und siehe da, mit WinXP gehts. Morgen mach ich wieder Win2k drauf, gefällt mir besser.

Aber trotzdem viele Dank für eure Bemühungen!!

Grüße, Ulix
 

MTS

Kaiser
Beiträge
1.242
jo

na solange du das problem los bist sind wir ja auch zufrieden ;)
aber nur so ..
wenn der mbr gelöscht wird bleiben die daten, das ist ja auch nur der Boot record ..
was du meinst ist die partition table, die soltlest du nicht löschen *gggg*
 

Ulix

Ganz am Anfang
Beiträge
26
Naja, win2k ist jetzt auch schon drauf, und so wies aussieht gehts wieder. Und wegen dem fdsik /mbr streiten wir uns jetzt lieber nicht.

Ulix
 

MTS

Kaiser
Beiträge
1.242
;)

ja ok, da gibt es nämlich nciht viel zu streiten.
hab das schon oft genug gemacht und nie daten verloren ;)
aber egal ...
 
Oben