2.6er Kernel--> Module nicht ladbar

Diskutiere 2.6er Kernel--> Module nicht ladbar im Debian/Ubuntu/Knoppix Forum im Bereich Linux Distributionen; HI! Ich wollte mir für meinen Laptop (Acer Aspire 1310) den neuen 2.6.2er Kernel compilieren, damit ACPI läuft (mit dem 2.4.18-bf2.4 brannte er...

  1. #1 Phate, 08.02.2004
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.2004
    Phate

    Phate Frickler/Kellerkommunist

    Dabei seit:
    08.02.2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    HI!

    Ich wollte mir für meinen Laptop (Acer Aspire 1310) den neuen 2.6.2er Kernel compilieren, damit ACPI läuft (mit dem 2.4.18-bf2.4 brannte er mir ein Loch in den Tisch... und SuSE 9.0 will ich nicht ;) ).
    Ich also den Kernel gebacken (mein erster *freu*), neugebootet und funktionierte auch fast alles... ACPI lief so wie es sein soll.
    Der einzige Fehler war:
    Beim booten kommt bei "calculating dependencies" ein FATAL ERROR.
    Mit modconf kann ich keine Module laden.. lsmod zeigt mir allerdings geladene Module an.

    Was ich bis dahin genau getan habe:
    Ein frisches Woody mit dem 2.4.18-bf2.4er Kernel installiert.
    Keine Software installiert, bis auf die testing-versionen (mit denen von woody konnte ich nicht compilieren) von:
    binutils, bin86, gcc, cpp, gcc-2.95, cpp-2.95, libc6, libc6-dev, make, modutils, module-init-tools, make und alles, was ich für #make menuconfig brauche.
    Dann die kernel sources nach /usr/src entpackt, symbolischen Link draufgesetzt und mit #make, und danach mit #make modules_install fehlerfrei compiliert. Das bzImage und die System.map nach /boot kopiert,
    Lilo erneuert und fertig. Der Kernel funktioniert ohne Mucken, bis auf die nichtladbaren Module.

    Im Kernel ist "loadable module support" installiert.
    In /lib/modules/2.6.2 ist alles drin.
    depmod -a lief ohne Ausgabe.
    Hat jemand ne Ahnung? Bitte....ich will nicht zu SuSE zurück.. *g* ;)

    Danke im Vorraus,
    Phate

    PS: Ich habe es so wie in der Howto hier im Board gemacht, wie im Debian Anwenderhandbuch und wie im Howto von teamunix.de ... nur leider bin ich nach 3 Nächten mit meinem Latein am Ende.... :(
    Und bitte nicht schlagen bei dieser eventuell blöden Frage, bin recht neu in der Linuxwelt. :D ;)
     
  2. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
  3. Phate

    Phate Frickler/Kellerkommunist

    Dabei seit:
    08.02.2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Danke @sono, daran wird es gelegen haben.

    Ich hatte kein Bock mehr auf den ganzen Abhängigkeitskram, und habe kurzerhand ein dist-upgrade auf testing gemacht. Da dort ja schon die gepatchte modconf-Version dabei war, läuft der neue Kernel mit den Modulen nun wunderbar.

    Gruß. :)

    :bounce:
     
Thema:

2.6er Kernel--> Module nicht ladbar