Zugriff auf PW-Geschütztes Verzeichnis funzt nit

Dieses Thema im Forum "Samba" wurde erstellt von cod3r, 14.10.2004.

  1. cod3r

    cod3r Club-Mate Trinker

    Dabei seit:
    29.06.2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Will in meinem Samba ein Verzeichnis mit einenm Passwort schützen, habe das auch gemacht, aber nach eingabe des Benutzernamen+Passwort kommt die Meldung, dass ich keinen Zugriff hätte.
    Habe den User per useradd -m und smbpasswd -a hinzugefügt.

    Distri: Suse 9.1 Pro
    Samba 3

    Hier ein Teil der Config:

    Code:
    [global]
            workgroup = TEST
            server string = "Dateiserver"
            guest account = nobody
            browseable = yes
            map to guest = bad password
            unix password sync = yes
            passwd program = /usr/bin/passwd %u
    
    ...
    
    [privat]
            path = /srv/samba/privat
            comment = "Backup"
            browseable = yes
            guest ok = no
            force user = nobody
            valid users = masterxxl
            writeable = yes
            create mask = 0777
            directory mask = 0777
    
    Gruß cod3r
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Werner

    Werner Jungspund

    Dabei seit:
    24.10.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab zwar leider keinen hilfreichen intelligenten Tipp für dich, ich wollt aber mal anmerken das ich mit Suse 9.1 und dem dazugehörigen Samba 3.0.2a so ein ähnliches Problem hab. Bei mir isses so das ich von einem Rechner aus auf die Freigabe zugreifen kann und volle rechte habe und mit nem anderen Rechner aus mit dem selben Benutzernamen aus nicht mal die freigabe anzeigen kann, "Zugriff verweigert".
    In der log.smb steht leider auch bei "debug level = 5" nix drinnen was mir auch nur irgendwie weiterhelfen würd ...
    Ich hab dann versucht (meinen post über version 3.0.8 zu entnehmen) Suse 9.2 zu verwenden, aber das funktioniert noch weniger ....


    MfG
     
  4. hopfe

    hopfe Haudegen

    Dabei seit:
    01.04.2003
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Hier ein Auszug aus meiner /etc/samba/smb.conf, die dick markierten Zeilen wären für die Anmeldung wichtig.
     
  5. #4 bananenman, 15.11.2004
    bananenman

    bananenman Routinier

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    habe die user die auf das verzeichniss zugreifen dürfen auch auf der linux-kiste zugriff auf das verzeichnis? das ist nämlich vorraussetzung für ein funktionierendes samba-share. also: erstmal directory-berechtigungen überprüfen.

    @Werner: der höchste debug-level ist nicht standardmäßig nicht 5 sondern 9 - sollte mich wundern wenn das bei samba anders wäre.

    mfg

    bananenman
     
  6. #5 netsurfer2000, 25.11.2004
    netsurfer2000

    netsurfer2000 Eroberer

    Dabei seit:
    11.03.2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Soll der User der auf die Freigaben zugreift auch auf dass System zugiff haben / soll er eine Login Shell bekommen? wenn nicht, dann versuch mal den User ohne home Laufwerk und ohne Loginshell anzulegen: useradd -g GRUPPENNAME -d /dev/null -s /bin/false. So hab ich dass immer gemacht, und dass hat eigentlich wunderbar funktioniert.

    Jetzt hab ich aber noch eine Frage. Du legst die User mit der Option "-m" an, was bewirkt diese? Die kenn ich nicht.

    Und noch was, kannst du mir kurz sagen wofür diese beiden Zeilen in deiner smb.conf stehen:

    unix password sync = yes
    passwd program = /usr/bin/passwd %u

    Nutzt Samba dadurch etwa die passwd als Passwortdatenbank???
     
  7. #6 netsurfer2000, 30.11.2004
    netsurfer2000

    netsurfer2000 Eroberer

    Dabei seit:
    11.03.2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Warum giebt mir eigentlich keiner Antwort???? :frage:
    Hab zwar kein konkretes Problem damit, aber es würd mich trozdem interessieren.

    Danke im Voraus
     
  8. hopfe

    hopfe Haudegen

    Dabei seit:
    01.04.2003
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Nein. Samba ändert dann zwar das shadow-Passwort wenn das Windows(Samba)-Passwort geändert wird, eine direkte Änderung des Linuxpassworts bekommt Samba aber nicht mit. Samba kann leider nicht direkt mit der passwd arbeiten, selbst bei einer Verwaltung der Benutzerdaten unter LDAP werden pro Benutzer 2 Passwörter gespeichert.

    Ich vermute mal das an der unterschiedlichen Art der Prüfsummenbildung von SAMBA und der shadow liegt. Du könntest dich ja in PAM einlesen, vielleicht gibt es schon entsprechende Module, die dieses Problem umgehen.
     
  9. hopfe

    hopfe Haudegen

    Dabei seit:
    01.04.2003
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Ich hab gestern nochmal über das Thema nachgedacht und meine Bookmarks durchsucht, dabei bin ich auf folgenden Link gestoßen. Dieser Link erklärt dir auch wie man pam_smb verwenden könnte.
     
  10. tr0nix

    tr0nix der-mit-dem-tux-tanzt

    Dabei seit:
    11.07.2003
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, Opfikon/Glattbrugg
    Also ich pers. könnte mich auch vorstellen, dass das Problem bei

    unix password sync = yes
    passwd program = /usr/bin/passwd %u

    ich würde das mal rausnehmen.

    Was steht in den Logfiles? Dort siehst du eigentlich genau, was das Problem ist. Weiss nicht, wo die unter SuSe liegen, wahrscheinlich /var/log/samba oder so (steht sonst irgendwo im Configfile).

    Gruss
    Joel
     
  11. #10 netsurfer2000, 07.12.2004
    netsurfer2000

    netsurfer2000 Eroberer

    Dabei seit:
    11.03.2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Sorry für die dumme Fragerei, aber ich bin nochnicht so fit...

    Wenn Samba das PW in der shadow ändert, dann wird doch auch das PW in der passwd (das Linux Passwort) geändert! Oder nicht?
    Die passwd greift doch auf die shadow zu, oder lieg ich da ganz falsch?
     
  12. hopfe

    hopfe Haudegen

    Dabei seit:
    01.04.2003
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    das password von linux wird in der shadow gespeichert. Und ja mit passwort sync werden auf die 'Linux'-Passwörter verändert wenn du mit Samba das Passwort änderst.

    Der Rückweg klappt jedoch nicht, dh es ändert sich dein Sambapasswort nicht wenn du in der Konsole mit hilfe von passwd dein Benutzerkenntwort veränderst.
     
  13. #12 netsurfer2000, 07.12.2004
    Zuletzt bearbeitet: 07.12.2004
    netsurfer2000

    netsurfer2000 Eroberer

    Dabei seit:
    11.03.2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Dass wollt ich wissen! Danke!

    Aber jetzt noch eines, was meinst du damit mit Samba Passwörter ändern? Reicht es wenn ich mit Hilfe von smbpasswd user dass PW ändere? Wird dann der zugehörige Eintrag in der shadow mitgeändert? Oder giebt es eine Möglichkeit sich vom Win Client am Samba Server anzumelden und dass PW zu ändern (auser SSH oder so...)?

    MfG netsurfer
     
  14. hopfe

    hopfe Haudegen

    Dabei seit:
    01.04.2003
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    smbpasswd, ist eine Möglichkeit. Wenn du deinen Samba Server als PDC betreibst kannst du das Sambapasswort aber auch mit Hilfe der von Windows zur Verfügung gestellten Dialoge dein Passwort ändern.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 netsurfer2000, 07.12.2004
    netsurfer2000

    netsurfer2000 Eroberer

    Dabei seit:
    11.03.2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Heißt wenn ich ganz normal in der Konsole mit smbpasswd mein PW ändere, wird dass Linux PW mit geändert!?! Richtig?

    Aber wie soll dass von Win aus funktionieren? Ich bin am PDC angemeldet, und dann? Einfach über Systemsteuerung oder so PW meines Domänenbenutzers ändern? Macht Samba dass mit den Berechtigungen und so mit??

    Oder bin ich jetzt voll auf dem Holzweg?

    MfG netsurfer
     
  17. hopfe

    hopfe Haudegen

    Dabei seit:
    01.04.2003
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Wenn du passwort sync in der smb.conf gesetzt hast, und alles richtig funktioniert sollte ein smbpasswd, auch das shadow(linux)-Passwort des Benutzers ändern.

    Das ändern der Passwörter funktioniert nur wenn Samba dein PDC ist.
     
Thema:

Zugriff auf PW-Geschütztes Verzeichnis funzt nit

Die Seite wird geladen...

Zugriff auf PW-Geschütztes Verzeichnis funzt nit - Ähnliche Themen

  1. Problem mit Win-Zugriff auf SAMBA

    Problem mit Win-Zugriff auf SAMBA: Hallo rundherum, vielleicht hat jemand eine Idee... Habe jetzt schon 1 1/2 Tage damit verbraten und den Fehler nicht gefunden. Problem:...
  2. Nach Update debian 8 ist der Zugriff auf samba4 nicht möglich

    Nach Update debian 8 ist der Zugriff auf samba4 nicht möglich: Gerade habe ich debian mit dem Befehl "apt-get ugrade" aktualisiert. Es gab zahlreiche neue Daten unteranderen samba files. Nach neuem Start kann...
  3. Hackerzugriff auf Mozilla-Bugtracker

    Hackerzugriff auf Mozilla-Bugtracker: Ein Hacker hatte mindestens ein Jahr, möglicherweise sogar zwei Jahre Zugriff auf den nicht öffentlichen Teil von Bugzilla, der...
  4. Dateizugriffsrechte

    Dateizugriffsrechte: Hey, wenn ich eine Datei habe und einem Nutzer Ausührrechte (x) gebe aber keine Lesrechte (r)? Was passiert dann? Kann er die Datei normal...
  5. Ubuntu 14.4: Samba v3 => v4, Kein Zugriff

    Ubuntu 14.4: Samba v3 => v4, Kein Zugriff: Hallo, letzte Woche habe ich auf Ubuntu 14.04 LTS aktualisiert. Dabei wurde Samba von v3 auf v4 aktualisiert. Nachdem vorher alles mit der...