Xubuntu vs. Ubuntu

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von gentoouser, 01.07.2007.

  1. #1 gentoouser, 01.07.2007
    gentoouser

    gentoouser Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Salut

    Ich werde mir demnächst einen neuen Compi kaufen. Weil Ubuntu gratis vorinstalliert wird, werde ich dieses System als Übergangslösung nutzen.

    Ich habe keine Ahnung von Ubuntu. Da ich aus der GTK-Welt komme scheint Xubuntu ideal für mich zu sein.

    Ist Xubuntu genauso stabil und einfach zu installieren wie Ubuntu?
    (Sonnst muss ich noch einen Aufpreis zahlen :think:)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 z-shell, 01.07.2007
    z-shell

    z-shell Debianator

    Dabei seit:
    30.05.2007
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/z-shell
  4. #3 gropiuskalle, 01.07.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Auf jeden Fall einfacher als Gentoo (oder wie ist Dein Name zu verstehen?).
     
  5. #4 hofmannc11, 01.07.2007
    hofmannc11

    hofmannc11 der der mit dem Tux tanzt

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Langensalza
    Also der einzigste unterschied ist, dass Ubuntu als erstes vollständig eingedeutscht ist, Kubuntu braucht länger und Xubuntu ist vieles noch englisch.

    Also merken:
    Ubuntu => Gnome
    Kubuntu => KDE
    Xubuntu => Xfce

    Das mit dem Aufpreis verstehe ich jetzt nicht wirklich, da ja alle das selbe sind. Aber unter jedem Ubuntu läßt sich jeder Desktop nachrüsten. Extra aufpreis zahlen würde ich nicht.
     
  6. #5 gentoouser, 01.07.2007
    gentoouser

    gentoouser Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ich meine gelesen zu haben, dass unterschiedlichen Entwickler zuständig sind und dass Zusammenstellung der Software und Installationsroutine leicht abeichen.
     
  7. #6 hofmannc11, 01.07.2007
    hofmannc11

    hofmannc11 der der mit dem Tux tanzt

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Langensalza
    Die einzigste abweichung ist wie gesagt die lokalisierung und der Desktopmanager. Sorry und das Startbild :)
     
  8. #7 gentoouser, 01.07.2007
    gentoouser

    gentoouser Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Mit Aufpreis meine ich nur, dass die Leute im PC-Laden Geld verlangen, sobald sie mehr Zeit aufwenden müssen als sie für die "Standatinstallation" benötigen würden.. Vielleicht müssten sie Xubuntu erst runterladen :D
     
  9. #8 z-shell, 01.07.2007
    z-shell

    z-shell Debianator

    Dabei seit:
    30.05.2007
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/z-shell
    Kannst natürlich auch Ubuntu nehmen, xfce installieren, und Gnome runterschmeissen.
    Linux ist ja flexibel ;)
     
  10. #9 hofmannc11, 01.07.2007
    hofmannc11

    hofmannc11 der der mit dem Tux tanzt

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Langensalza
    Ich würde es selber runterladen :) Meine dsl flat kostet nur 4,95 im Monat, bestimmt günstiger als der Laden. Ich kaufe meine Rechner lieber ohne System, ist immer viel günstiger. Da Spende ich lieber z.B an Debian 10 Euro als dem Händler.
     
  11. juan_

    juan_ König

    Dabei seit:
    22.01.2004
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    wo bist du?

    ciao
     
  12. #11 gentoouser, 01.07.2007
    gentoouser

    gentoouser Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Der Punkt ist der: Ich möchte Ubuntu nur als Übergangslösung bis ich Zeit habe Gentoo aufzusetzen. Es sollte mich möglichst keine Zeit kosten. Ich denke am besten ist es, dem geschenkte Gaul nicht ins Maul zu schauen, d.h. Ubuntu zu nehmen. Und dann falls ich es nicht mehr aushalte mit gnome :) , alternativ etwas wie fluxbox oder so starten.
     
  13. #12 hofmannc11, 01.07.2007
    hofmannc11

    hofmannc11 der der mit dem Tux tanzt

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Langensalza
    Bei Arcor, Dsl Anschluss etwa 3 Eur, Flat aufpreis 4,95 und insgesamt der Anschluss mit 5 Rufnummern 34.95 Eur. da ist die Telefonflat auch mit drinnen :)
     
  14. #13 z-shell, 01.07.2007
    z-shell

    z-shell Debianator

    Dabei seit:
    30.05.2007
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/z-shell
    Mein Reden.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 gentoouser, 01.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2007
    gentoouser

    gentoouser Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Habe gerade Fluxbuntu entdeckt 8). Bin nämlich ein Fluxbox-Fan..
     
  17. nikaya

    nikaya Guest

    Öhm,Du weißt schon dass mit 'sudo apt-get install fluxbox xfce4' etc. alles nachrüstbar ist?
    Fluxbuntu ist momentan imho nur ein Developer Release.Wird das überhaupt noch weiterentwickelt?
     
Thema:

Xubuntu vs. Ubuntu

Die Seite wird geladen...

Xubuntu vs. Ubuntu - Ähnliche Themen

  1. »Xubuntu core« angekündigt

    »Xubuntu core« angekündigt: Unter dem Namen »Xubuntu core« haben die Entwickler des gleichnamigen Ubuntu-Abkömmlings eine funktionell abgespeckte Version der Distribution...
  2. Xubuntu-Update scheiterte-13.04 nach 13.10 frostet ein.

    Xubuntu-Update scheiterte-13.04 nach 13.10 frostet ein.: Es kam ein Popup wollen Sie updaten 13.04 nach 13.10. gemacht 3 Stunden update dann am Ende ging was schief. Nun frostet das neue Xubuntu ein was...
  3. Xubuntu 13.10 erscheint mit X.Org Server anstatt XMir

    Xubuntu 13.10 erscheint mit X.Org Server anstatt XMir: Das Team von Xubuntu entschied sich gegen den Einsatz von XMir für das im Oktober erscheinende Xubuntu 13.10 und setzt noch einmal auf einen X.Org...
  4. Xubuntu 13.10 ISO mit XMir steht für Tests bereit

    Xubuntu 13.10 ISO mit XMir steht für Tests bereit: Ubuntu 13.10 setzt mit der Veröffentlichung im Oktober auf den in nur sieben Monaten selbst entwickelten Display-Server Mir. Xubuntu lädt jetzt...
  5. Update Linux Xubuntu

    Update Linux Xubuntu: Ich hoffe dem Profilinuxuser werden jetzt nicht die Haare zu Berge stehen? Wie geht das update? Ich mache es jede Woche ist das ok?...