Win XP und Samba 3.0.14a auf debian sarge

Dieses Thema: "Win XP und Samba 3.0.14a auf debian sarge" im Forum "Samba" wurde erstellt von BlackRain, 15.09.2005.

  1. #1 BlackRain, 15.09.2005
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2005
    BlackRain

    BlackRain Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Krefeld
    Hi zusammen,

    ich hab Samba 3.0.14a auf einem debian sarge "stable" laufen mit Kernel 2.6.8-2-686
    ABER erst seit gestern und seitdem habe ich folgendes Problem:

    Ich kann den PC WinXP Pro inkl. SP2 an der Domäne einbinden.
    Aber nach einem Neustart kann ich mich dann NICHT einloggen!
    Wenn ich mich Lokal anmelde, kann ich die Shares mounten. Sogar mit
    den Login Daten von dem User der sich aber an der Domäne nicht anmelden
    kann.

    Hintergrund: Ich hatte 3 Jahre Samba laufen, zu letzt 3.0.1 und alles funktionierte - auf einem Redhat wohl bemerkt.

    Seit der Server Neuinstallation klappt nichts mehr.

    User sind in der passwd angelegt und per smbpasswd -a hinzugefügt
    Der Rechnername mit smbpasswd -ma (ist das mein Fehler? sollte es -m -a sein) Ich teste es erst morgenfrüh - bin K.O.

    Hier mal meine smb.conf (ich hab vielleicht ein Brett vor dem Kopf, hab ich irgendwo was wichtiges vergessen - DANKE für jede Hilfe !!!! :hilfe2: ):

    [global]

    workgroup = DOM
    preferred master = yes
    local master = yes
    encrypt passwords = yes
    realm = DOM
    netbios name = fileserv
    logon script = logon.bat
    logon path = c:\Profiles\%U
    domain logons = yes
    os level = 65
    keepalive = 0
    domain master = yes
    ldap ssl = no

    valid users = root, sjansen
    admin users = root, nobody, sjansen
    printer admin = @sjansen
    hosts allow = 8.2.1., 127.0.0.1, 8.2.1., 1.1.1.3, 1.2.2.5
    share modes = yes
    veto oplock files = /*.mdb/*.MDB/*.dbf/*.DBF/

    server string = %h server

    log file = /var/log/samba/log.%m

    # Put a capping on the size of the log files (in Kb).
    max log size = 100000

    syslog = 0

    # Do something sensible when Samba crashes: mail the admin a backtrace
    panic action = /usr/share/samba/panic-action %d

    ####### Authentication #######

    security = user
    socket options = TCP_NODELAY

    #======================= Share Definitions

    [home]
    path = /home/%U/homedrive
    read only = No
    create mode = 0774

    [netlogon]
    comment = Network Logon Service
    path = /home/%U/
    guest ok = Yes
    share modes = No

    [share]
    comment = Share
    path = /home/share
    read only = No
    create mode = 0774

    [Standorte]
    comment = Standorte Ordner
    path = /home/standorte
    read only = No
    create mode = 0774

    [neu]
    comment = Neu
    path = /home/neu
    read only = No
    create mode = 0774

    [austausch]
    comment = Austausch
    path = /home/austausch
    read only = No
    create mode = 0774
     
  2. #2 DennisM, 15.09.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Also ich konfiguriere Samba immer mit kcontrol, es hat immer geklappt, vielleicht fehlt in deiner config etwas. Versuch's doch mal mit dem Samba Konfigurationsmodul in kcontrol.

    MFG

    Dennis
     
  3. #3 BlackRain, 16.09.2005
    BlackRain

    BlackRain Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Krefeld
    Guten Morgen,
    da bin ich wieder - und arbeite schon wieder an dem Problem

    Ich hab keine GUI - ich bin ein ordentlicher Admin :-)

    Was ist denn kcontrol, aber nichts aus dem Samba Packet oder?
     
  4. #4 DennisM, 16.09.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Achso ich dachte hier gehts um dein Heimnetzwerk.

    Nein, kcontrol ist das KDE Kontrollzentrum :)

    MFG

    Dennis
     
  5. #5 BlackRain, 16.09.2005
    BlackRain

    BlackRain Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Krefeld
    Hab ich mir gedacht, ich hab kein KDE.

    Also was mir jetzt noch aufgefallen ist, die Windows-Domänen-Accounts
    sind nicht mehr unter dem Benutzerkonto.

    Ich kann die auch nicht mehr hinzufügen. Dann kommmt eine Fehlermeldung
    das keine Vertraunswürdigkeit besteht zwischen der Arbeitsstation und dem Server.

    Ich weiß nicht mehr weiter!

    Hier noch was aus dem Logfile:

    [2005/09/16 08:31:31, 0] smbd/service.c:make_connection_snum(577)
    Can't become connected user!
     
  6. #6 BlackRain, 20.09.2005
    BlackRain

    BlackRain Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Krefeld
    Ich hab das Problem gefunden.
    Wer genau das gleich Problem hat, kann sich ja gerne bei mir melden.
     
  7. gihnen

    gihnen Grünschnabel

    Dabei seit:
    31.01.2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Was war denn das Problem?
     
  8. #8 BlackRain, 31.01.2006
    Zuletzt bearbeitet: 31.01.2006
    BlackRain

    BlackRain Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Krefeld
    Hallo zusammen,

    viele Leute haben mich schon angeschrieben, aber in den beschrieben Erklärungen hab ich mein Problem nie so wieder gefunden.

    Bei mir lag das Problem einfach darin, das ich damals meine alte smb.conf
    kopiert hatte und für die neuste Samba Version verwendet habe.
    Da waren VIEL zu VIELE Parameter eingetragen. Die neue Samba Version
    läuft mit schon wenigen Parametern. Hier so wie jetzt alles funktioniert.

    # Samba config file created using SWAT
    # from 127.0.0.1 (127.0.0.1)
    # Date: 2005/09/16 17:47:06

    # Global parameters
    [global]
    workgroup = DOM
    logon script = logon.bat
    logon path =
    veto oplock files = /*.mdb/*.MDB/*.dbf/*.DBF/
    domain logons = Yes
    ldap ssl = no
    admin users = root

    Wenn ihr Euch jetzt mal meine alte smb.conf anschaut sieht man das einiges weggefallen ist.

    Ich hoffe ich kann nun jedem bei so einem Problem helfen.
     
Thema:

Win XP und Samba 3.0.14a auf debian sarge

Die Seite wird geladen...

Win XP und Samba 3.0.14a auf debian sarge - Ähnliche Themen

  1. Samba eXPerience 2016 in Berlin

    Samba eXPerience 2016 in Berlin: Die Konferenz Samba eXPerience, auf der sich Samba-Entwickler und Anwender treffen, findet erstmals in Berlin anstatt in Göttingen statt. Der...
  2. Samba Datentransfer bricht ab

    Samba Datentransfer bricht ab: Hallo zusammen, ich suche seit 2 Tagen im Internet nach einer Lösung, aber ich finde einfach keine brauchbare. Folgendes Szenario: Ich vor einem...
  3. PDF Dokumente vom Samba 4 server aus könen nicht geöffnet werden.

    PDF Dokumente vom Samba 4 server aus könen nicht geöffnet werden.: Ich habe 3 Rechner. Der erste ist wo samba 4 als AD Dc installiert und gleichzeitig Datenfreigabe im smb.conf konfiguriert ist. Die anderen 2...
  4. Samba startet offiziellen GitHub-Mirror

    Samba startet offiziellen GitHub-Mirror: Das Samba-Projekt hat einen offiziellen GitHub-Mirror eröffnet. Als Grund nennen die Projektverantwortlichen den Wunsch diverser Anwender, nach...
  5. Samba 4.3 freigegeben

    Samba 4.3 freigegeben: Das Samba-Team hat Version 4.3 des freien Servers, der Windows-kompatible Dienste bereitstellt, freigegeben. Die Neuerungen seit 4.2 sind in...