Wie stelle ich das am besten an? 30000 MP3's auf NTFS Partition!

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von simplex, 02.05.2006.

  1. #1 simplex, 02.05.2006
    simplex

    simplex [Versuchstier]

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen, nähe Limburg
    Hallo Leute,

    ich nutze Linux schon seit einigen Jahren immer so im schnitt 5-8 Monate am Stück bis ich am Ende bin und Windows wieder installiere. Warum? Vieleicht weil ich mit diesem OS aufgewachsen bin.

    Aber vielmehr habe ich da ein Problem mit meiner MP3-Sammlung. Diese umfasst ca. 30000 Lieder auf einer einzigen Partition! Und es kommen täglich neue hinzu. Daher bin ich darauf angewiesen, diese weiterhin täglich zu archivieren. Diese liegen auf einer NTFS Partition. Ich würde gerne wieder Linux benutzen, was mich aber zur Zeit einfach wieder davon abhält ist meine Sammlung.

    Ich habe zur Zeit 2 Festplatten angeschlossen.

    1. mit 250GB
    2. mit 300GB wo auch die MP3 Files liegen. Benutzter Speicherplatz knapp 50%

    Wie könnte ich es am einfachsten - komfertabelsten regeln, dass ich NUR Linux nutzen kann und trotzdem an meiner Sammlung weiter "fummeln" kann.

    Ich denke ihr wißt schon was ich meine!

    Gruß
    Micha :D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 hoernchen, 02.05.2006
    hoernchen

    hoernchen UBERgarstiges nagetier

    Dabei seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    1.) auf den 250 gig eine partition mit genug platz freischaufeln.
    2.) mittels partition magic und co mit vfat partitionieren und formatieren (damits linux nachher bearbeiten kann; die ext3-dinger fuer windows sind nicht ganz so zuverlaessig wie umgegekehrt)
    3.) mp3 dann auf dioe neue partition rueberkopieren. eine gnu/linux-distri installieren.
    4.) 300 gig mit ext3/reiserfs einrichten
    5.) mp3 wieder zurueckkopieren.
    6.) fertig.

    partitionmagic derwegen weil windows xp (auch 2000, glaub ich) selber nur maximal 32gig-grosse fat32-partitionen anlegen koennen.
     
  4. mo_no

    mo_no Linux User seit 2.0.35

    Dabei seit:
    29.09.2004
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Grobe Vorgehensweise:

    1. Benutze ein Linux Live-CD
    2. Sichere die Daten der HDD 1
    3. Entferne alle Partitionen auf HDD 1 und erstelle eine große Linux Partition
    4. Kopiere alle MP3s von HDD 2 auf HDD 1
    5. Partitioniere HDD 2 um (1 große Linux Partition)
    6. Kopiere die MP3s wieder von HDD 1 auf HDD 2
    7. Installiere Linux auf HDD 1


    [edit]
    hoernchen war schneller...
     
  5. #4 NiceDay, 02.05.2006
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Falls du nicht so gut betucht bist, kannst du zum partitionieren auch die SystemRescueCD mit gparted nutzen, oder just cfdisk & mkfs ;)
     
  6. #5 simplex, 02.05.2006
    simplex

    simplex [Versuchstier]

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen, nähe Limburg
    alles klar :) vielen dank schon mal..ich werde mal sehen, was ich tun kann ^^ die angst, dass die mp3's am ende im arsch sind..ist groß...verdammt groß
     
  7. mo_no

    mo_no Linux User seit 2.0.35

    Dabei seit:
    29.09.2004
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich sollte nichts schief gehen...
     
  8. #7 Kulfadir, 02.05.2006
    Kulfadir

    Kulfadir Der tollste Typ hier.

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Alle Raupkopien löschen :D
     
  9. #8 hellwoofa, 02.05.2006
    hellwoofa

    hellwoofa Archer

    Dabei seit:
    27.04.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Habe bei meinem ersten und wohl auch letzten Welchsel von Win auf Linux auch an die 60 GB Musik kopieren müssen, allerdings war meine Partitionslage so, dass ich immer die eine Partition kleiner machen musste, die andere größer, kopieren, wieder die eine kleiner, andere größer, wieder nen Teil kopieren etc... musste also auch ewig fummeln, nu hab ich aber alles auf ext3 und keine Fehler dabei gemacht. Wenn du bei jedem Befehl vorher nochmal checkst, dass du keine versehentlichen Leerzeichen oder so drin hast und alles stimmt, dürfte da nichts schief gehn!
     
  10. #9 ChrisMD, 02.05.2006
    ChrisMD

    ChrisMD Haudegen

    Dabei seit:
    30.06.2005
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Wird wohl das richtige sein :D
    Und ogg verwenden.
     
  11. #10 DennisM, 02.05.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Das Problem ist ja, dass fast 100% aller Raubkopien im MP3 Format sind ;)

    MFG

    Dennis
     
  12. Gebath

    Gebath Guest

    ganz dumme frage also wenn du die 250 gig platte nimmst und die fat32 machst und da dann die mp3s draufmachst und dann die nochmal checkst (grob sollte ja reichen müssen ja nicht alle 30000 sein ;)) dann die 300gig platte nimmst ext3 oder so drauf und das so lässt sollte doch auch funktionieren ich meine er würde sihc damit einmal kopieren von 30000 mp3s ersparen bei einer rechnung die 3mb pro mp3 vorsieht sind das ja immerhin 90000 was aber nicht gant mit den 150 gig zusammenstimmt aber er wird ja auch noch daten drauf haben denk ich aber egal. warum sollte er es nciht so machen?
     
  13. #12 hoernchen, 02.05.2006
    hoernchen

    hoernchen UBERgarstiges nagetier

    Dabei seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    abgesehen von mangelnden satzzeichen haben wir das schon oben vorgeschlagen....
     
  14. #13 slasher, 02.05.2006
    slasher

    slasher König

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    http://www.hilfe-fuer-legastheniker.de/index.php

    Gib dir bitte etwas mehr Mühe, denn dein Text ist kaum lesbar.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 theborg, 02.05.2006
    theborg

    theborg KBitdefender Programierer

    Dabei seit:
    06.08.2004
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    hm leute wie dich solte man erschissen :P
     
  17. #15 slasher, 02.05.2006
    slasher

    slasher König

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    sorry, aber ich meine das wirklich ernst. Du schaffst es doch auch einigermaßen leserlich zu schreiben.
     
Thema:

Wie stelle ich das am besten an? 30000 MP3's auf NTFS Partition!

Die Seite wird geladen...

Wie stelle ich das am besten an? 30000 MP3's auf NTFS Partition! - Ähnliche Themen

  1. Wiederherstellen von überschriebenen Dokumenten auf debian samba

    Wiederherstellen von überschriebenen Dokumenten auf debian samba: Ich habe ein Problem. Vor Kurzem hat der Trojaner cryptologer einen Schaden eingerichtet. Glücklicherweise gab es eine Sicherung auf...
  2. Bootloader sichern und wiederherstellen mit dd

    Bootloader sichern und wiederherstellen mit dd: Hi, im Netz gibt es einige Guides in denen beschrieben ist wie man mit dd den Bootloader, den gesamten MBR oder den MBR inkl. des versteckten...
  3. Mit Live-CD Linux-Tauglichkeit eines Notebooks feststellen

    Mit Live-CD Linux-Tauglichkeit eines Notebooks feststellen: Hallo zusammen, eine Bekannte war mit dem Zwangsupdate auf Windows 10 bei Ihrem Notebook (Toshiba Satellite mit AMD-Prozessor und AMD Radeon...
  4. Systemadministrator/ in als Teilzeitstelle

    Systemadministrator/ in als Teilzeitstelle: Systemadministrator/ in als Teilzeitstelle Die DiOmega GmbH ist eine Agentur mit Sitz in Frankfurt am Main, die sich auf IT- und...
  5. Ubuntu will ZFS-Modul direkt bereitstellen

    Ubuntu will ZFS-Modul direkt bereitstellen: Ubuntu hat nach einer eingehenden Untersuchung der Rechtslage beschlossen, dass der Treiber des Dateisystems ZFS direkt als binäres Modul...