Webserver Aufsetzten

Dieses Thema im Forum "Web- & File-Services" wurde erstellt von BloodyMary, 14.08.2005.

  1. #1 BloodyMary, 14.08.2005
    BloodyMary

    BloodyMary Pornophon

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    mich würde interresiern ob und wie es für einen normal sterblichen menschen, darüberhinaus mit kaum linux kenntnissen, einen Sicheren webserver mit FTP, E-Mail, PHP, MySQL, IRC, und evtl. Gameserver aufzusetet
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Antworten inkl. passender Shell-Befehle!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cyber

    Cyber .:DISTORTED:.

    Dabei seit:
    16.05.2003
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D -> BW -> Karlsruhe
    Soll sich der Server in einer produktiven Umgebung befinden, oder ist er "intern" zum Entwickeln gedacht ?

    Ausserdem ist das von Dir angesprochene Spektrum sehr breitbandig, denn es ist eine Sache einen Websever mit php/MySQL aufzusetzen, und eine ganz andere einen Game- oder IRC-Server.

    Ja, es ist für einen normal sterblichen Menschen möglich, allerdings, nicht ohne sich intensiv vorher mit der Komplexität auseinandergesetzt zu haben. Für Dich heisst das konkret, viel lesen und verstehen. Wenn Du die Zeit und Muse hast, dann viel Spass. Rechne aber damit, dass der Server dieses Jahr nichtmehr in Betrieb geht :) .

    Es bleibt ja nicht beim Installieren. Du musst den Server warten, patches einpsielen, ihn verstehen. Du musst wissen, was welche Schraube bewirkt wenn Du an ihr drehst.

    Du kannst auch hergehen und das Teil im "blindflug" aufsetzen, wundere Dich dann aber nicht über rootkits, seltsame Log-Einträge :), steigender Traffic, etc. etc. .
     
  4. #3 MrFenix, 14.08.2005
    MrFenix

    MrFenix Executor

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen, NRW
    Apache, php und mysql sind (für den Privatgebrauch) nicht sonderlich schwer aufzusetzen und haben auch normalerweise nicht soo viele Sicherheitslücken, dass man sofort Angst bekommen müsste. Den puren Apache (ohne großartige Spielereien) kann man als recht sicher betrachten, php wird meistens erst durch schlecht geproggte Scripte zur Sicherheitslücke und MySQL ist mit PhpMyAdmin zum Beispiel relativ einfach zu bedienen (zumal man darauf ja meistens (ebenfalls im Privatgebrauch) nur lokal am Server zugreift und den Rest sperrt).
    Zu ftp Servern kann ich wenig sagen, da ist es schon eine Weile her, dass ich den letzten eingerichtet habe, weil ich sie irgendwie meistens eh nicht brauche.
    Mailserver sind echt ekelhaft einzurichten und erfordern imho die meisten Kentnisse, damit sie nicht unsicher laufen. Sobald es mit so Dingen wie Sasl anfängt hört meistens der Spaß dabei auf. Da wird dir einiges blühen und ich würde mich an deiner Stelle fragen, ob du nicht bei einem normalen Anbieter bleibst.
    Gameserver sind meistens einfach zu realisieren, wobei man da wenig pauschale Aussagen machen kann, weil die Spiele einfach zu unterschiedlich sind.
    Mit IRC hab ich noch keine Erfahrungen.
     
  5. #4 damager, 14.08.2005
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    full ack an Cyber.
    das aufsetzen ist keine hexerei ber das "vestehen" ist eine andere sache. ohne kenntnisse und / oder ohne interesse diese zu erlernen ist das kaum zu machen.
    man baut ja auch kein auto ohne zu wissen wie es geht oder?
    nix für ungut BloodyMary aber um das lesen, lernen, üben und verstehen kommt man nicht rum!
    hoffe dein englisch ist gut genug für:
    http://www.tldp.org/HOWTO/HOWTO-INDEX/howtos.html :]
     
  6. #5 MrFenix, 14.08.2005
    MrFenix

    MrFenix Executor

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen, NRW
    Wobei ich sagen würde, dass auch hier (solange es im Privatbereich ist) learning by D(auing/)oing gute Ergebnisse liefert.
     
  7. #6 BloodyMary, 14.08.2005
    BloodyMary

    BloodyMary Pornophon

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Für den Privatbereich (Schulprojeckt habe ich das Schonmal mit Webserever, E-Mail, MySQL, und PHP gemacht hat auch eigentlich gut geklappt. Ich bin Bloß ein Sparsamer und Fauler mensch und mit ftp auf den server von l-tech wo momentan mein Website ist das dauert mir einfach zu lange. Wenn ich allerdings meine sachen direckt übers netzwerk auf den Apache server schickt und dort wird das mit einem http Server fürs web bereitgestellt. an meinem Homerechner hab ich halt immernoch Windoof aber wenn wir demnächst DSL bekommen würde es mich halt reizen einen eigenen Webserver zu haben.
     
  8. #7 MrFenix, 14.08.2005
    MrFenix

    MrFenix Executor

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen, NRW
    Würde aber auch den Strom mit einrechnen. 24/7/365 Rechner laufen lassen ist (auch bei kleinen PCs) nicht unbedingt billig...

    <FLAME>... weil gewisse Herren Umweltminister so "schlau" waren den Atomstrom ab jetzt lieber aus dem Ausland zu beziehen, um ach so umweltfreundliche, hässliche, schwer zu entsorgende Wind- und Solaranlagen zu bauen</FLAME>
    *sry, musste ma sein*
     
  9. #8 damager, 14.08.2005
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
  10. #9 BloodyMary, 14.08.2005
    BloodyMary

    BloodyMary Pornophon

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    keine ahnung was xmapp ist ich schau mir mal den link an
     
  11. proggi

    proggi Noob aus Beruf

    Dabei seit:
    20.05.2003
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland (Sachsen)
    @damager: Das ist nicht dein ernst, oder? XAMPP ist doch das Webserverpacket mit den meisten Sicherheitslücken und ist auch nicht wirklich sehr stabil. Für einen echten Webserver ist XAMPP erst recht nichts.
     
  12. #11 Graf_Ithaka, 14.08.2005
    Graf_Ithaka

    Graf_Ithaka Routinier

    Dabei seit:
    29.01.2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark nahe Graz
    @MrFenix:

    Auf den Strom gerechnet muss ich dir recht geben, das kommt nicht gerade billig, aber auch da kann man Abhilfe schaffen. Dieses Jahr habe ich am Linuxtag hier in Graz etwas äusserst interessantes gesehen, ein Soekris Board (ca gleich groß wie so'n Router von Netgear) das 100% kompatibel mit NetBSD ist und auch recht einfach zu managen ist. Das kostet zwar einmal 200?, aber das Ding ist klein, kompakt, absturzsicher und vor allem es spart sehr viel Strom, man muss es mit nem extra Trafo betreiben! Auch wenn das ein wenig vom Thema ablenkt, aber ist vielleicht eine Überlegung wert!

    mfg Graf_Ithaka
     
  13. #12 MrFenix, 14.08.2005
    Zuletzt bearbeitet: 15.08.2005
    MrFenix

    MrFenix Executor

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen, NRW
    Hmm die Idee ist nicht schlecht. Ich hatte mich schon mal gefragt, ob nicht langsam die PDAs weit genug sind um als kleine Webserver betrieben werden zu können. Für nen simplen Apache könnte das reichen...

    @Topic.. hab grade was hier entdeckt, was dir helfen könnte:
    http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?p=105778#post105778
     
  14. #13 Graf_Ithaka, 15.08.2005
    Graf_Ithaka

    Graf_Ithaka Routinier

    Dabei seit:
    29.01.2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark nahe Graz
    @MrFenix:

    Meiner Meinung wäre es uU auch mit einem PDA möglich, klein kompakt, schnell und stromsparend. Aber wer kauft sich schon ein PDA um es als Server zu benutzen? Also da is die Soekris Alternative sicher näherliegend. Sobald ich mal zuviel Geld hab, start ich einen Versuch damit und werde euch dann mitteilen, wie's läuft, aber das kann noch ein Zeiterl dauern!

    mfg Graf_Ithaka
     
  15. Cyber

    Cyber .:DISTORTED:.

    Dabei seit:
    16.05.2003
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D -> BW -> Karlsruhe
    Der Gedanke mit dem PDA ist sexy.
    Aufgrund des Akkus hätte dieser sogar ne kleine interne USV :) , und wenn man den Batteriestand auslesen kann, ist es sogar möglich da noch E-Mails als Warnung an den sysadmin zu schicken und das System sauber herunterzufahren.

    Gibts da irgendwo schon Projekte dazu? Seiten, Referenzen, Tests ?

    Bin jetzt ganz geil auf das Thema, brauche Input.
     
  16. #15 BloodyMary, 15.08.2005
    BloodyMary

    BloodyMary Pornophon

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ich finde die Idee mit dem PDA Ganz nett.
    Aber sie wär nichts für mich.
    a: hab ich keinen und
    b: würde die leistund (Speicher) nicht ausreichen auch die Geschwindigkeit
    des Speichers ich gehe von 1GB Compact Flash aus wäre nicht viel schneller als würde man FTP benutzten
    aber die idee ist nett

    Ich würde bloß noch einwerfen das das mit dem LINUX System auf dem PDA Kompliziert wird erstmal WINDOOF loswerden
     
Thema:

Webserver Aufsetzten

Die Seite wird geladen...

Webserver Aufsetzten - Ähnliche Themen

  1. Webserver (über eigene WAN-IP-Adresse) nicht erreichbar - extern möglich

    Webserver (über eigene WAN-IP-Adresse) nicht erreichbar - extern möglich: Hallo zusammen, ich bastel hier gerade an einem Webserver, der über das Internet erreichbar ist. Am DSL-Router hängt jetzt der Webserver an als...
  2. Webserver Nginx Plus Release 6 freigegeben

    Webserver Nginx Plus Release 6 freigegeben: Während vor zwei Wochen die Open-Source-Version Nginx 1.7.12 erschien, folgte nun die kommerzielle Version Nginx Plus Release 6 (R6), die mit...
  3. OpenBSD nimmt Apache-Webserver aus dem Basissystem

    OpenBSD nimmt Apache-Webserver aus dem Basissystem: Das OpenBSD-Projekt kommt in der kommenden Version ohne Webserver im Basissystem. Der hochbetagte Apache-Webserver 1.3 bleibt zwar im Ports-System...
  4. Debian und Ubuntu dominieren den Linux-Webserver-Markt

    Debian und Ubuntu dominieren den Linux-Webserver-Markt: Während im Januar 2010 Red Hat mit seinen Ablegern CentOS und Fedora führend im Linux-Webserver-Markt war, hat sich dieses Verhältnis seitdem...
  5. Support für Apache-Webserver 2.0 eingestellt

    Support für Apache-Webserver 2.0 eingestellt: Mit der Freigabe der Version 2.0.65 haben die Entwickler des populären Apache-Webservers die Pflege der alten Version 2.0 eingestellt. Anwender...