Was gehört alles zur Serveradminstration unter Linux

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von Steeven, 29.09.2006.

  1. #1 Steeven, 29.09.2006
    Steeven

    Steeven Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin sozusagen ein Newling. Könnt Ihr mir sagen welche genauen Aufgaben alles zu einer Serveradministration unter Linux gehört?

    Danke im Voraus

    Steeven
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. x0r

    x0r Bitschubser

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mahlzeit,


    Grundsätzlich die gleichen wie bei der Administration von Serversystemen mit anderem OS. Möglicherweise sind die Informationen an den folgenden Links aufschlußreicher:

    Allgemeine Informationen/Grundlagen:

    Was sollte ein Administrator kennen und können?


    Netzwerk-Grundlagen, Infos zu NT4 und MCSE NT4 allg., Win NT4
    MCSEworld by Daniel Petri MCSE-Inhalte, allg. Tips & Tricks zu Win (am 22.01.2006 nicht erreichbar, evtl. Serverüberlastung?)
    Administration, Softwareverteilung, Programmierung (Perl, C++, Java, Shell) etc. WinNT4, Linux, HP-UX 11.x, Solaris 2.x usw.

    Speziellere Fragen:

    Heinlein Seminardownload

    Heise: Linux
    Heise: Netze


    weitere Links:

    via Metacrwler.de:

    Suchergebnisse:Server Administration

    ...und selbstverst.

    Linux-Google


    Viel Spass beim stöbern :)

    MfG
     
  4. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Du musst alle Pakete sicher halten.
    Lesen der gängisten Securityseiten. Mailingliste der Programme abbonieren und lesen.
    Aufpassen, dass keine Sicherheitslöcher auf gehen.
    Kernel sicherhalten - nicht den neuesten Installieren.

    Nur Software installieren die sicher ist.
    System sicher machen..

    Es sind sehr sehr sehr sehr viele kleine aber komplexe Dinge nötig.

    Wenn du dich selbst als Neuling bezeichnest, kann ich dir nur das hier raten:
    Finger weg.
     
  5. dizzgo

    dizzgo Lernbereite Riesenratte

    Dabei seit:
    04.08.2005
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /ch/sg///
    Na ich würd nicht sagen 'Finger weg', jeder muss mal anfangen, sag bloss, du warst nie ein Neuling...

    Ich würde eher sagen 'pass gut auf'. Anfangs Informationen sammeln ist doch schon mal super, er ist ja scheinbar keiner der Sorte "Hallo ich habe einen Root-Server aber ich weiss nicht wie man Linux buchstabiert..."

    Und ausgelernt hat man sowieso nie.

    Gruss
    d22
     
  6. #5 theton, 29.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 29.09.2006
    theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Jep, stimme da dizzgo voll zu. Solange man seine Admin-Faehigkeiten erstmal am heimischen PC oder einem Server in einem sicheren LAN ausprobiert ist das genau der richtige Weg.

    Die Sachen, die ein Admin macht sind ziemlich vielseitig und nicht nur Updaten und den Server sicher halten, wie es bei hehejo rueberkommt. Das gehoert sicherlich dazu und macht im laufenden Betrieb einen grossen Teil der Arbeit aus, aber je nach Server fallen auch weitere Aufgabe an, wie z.B. Pflege des Spam- und Virenfilters bei Mailservern, Anpassungen von Konfigurationen an neue Bedingungen usw. Ausserdem gehoert bei den meisten Admins dazu, dass sie mit Rechenzentrumstechnik wie Klima-Anlage, Notstrom-Aggregat u.ae. umgehen koennen. In einer Firma fallen weiterhin Aufbau und Pflege von Netzwerken, Wartung und Konfiguration von Telefonanlagen u.ae. an.

    Ein Admin sollte daher in diversen Bereichen von Kommunikationselektronik bewandert sein, Ahnung von Planung und Aufbau von Netzwerken haben, einschaetzen koennen, was an Hardware fuer bestimmte Aufgaben notwendig ist und natuerlich ein solides Wissen ueber die verwendeten Systeme haben um sie entsprechend einrichten und warten zu koennen. Umgang mit Compilern und Skript-Programmierung gehoeren genauso zum Grundwissen eines Admins wie Netzwerk-Desgin, Benchmarking, Austausch einzelner Hardware-Komponenten u.a. Dass dieses Wissen staendig aufgefrischt werden muss, duerfte sich von selbst verstehen. Gerade in Sachen Hardware und bei der Daten-/System-Sicherheit muss man immer am Ball bleiben um zu sehen welche neuen Entwicklungen es gibt.

    Kurz gesagt, die meisten Admins sind (gezwungenermassen) Allrounder, die grundlegend Programmierung beherrschen, ihre verwendeten Systeme in- und auswendig kennen und sich relativ gut mit Hardware auskennen. (Deswegen werden sie so gut bezahlt. ;) )
     
  7. grey

    grey -=[GHOST]=-

    Dabei seit:
    28.07.2006
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Doch Finger weg ... allerdings würde ich das ganze relativieren. Finger weg von root-Servern, vservern ... etc.
    Zum lernen kann man sich auch daheim ein kleines Netz aufbauen und dort üben, probieren, lernen, testen ... äääh (*kurz lufthol*)

    Das Problem bei root-Servern besteht darin, daß sie zum administrieren einen Dienst bereitstellen müssen, der aus dem WorldWideWeb (und ich habe hier bewußt die lange Form genutzt) erreichbar sein muß, da er wahrscheinlich nicht im eigenen Keller steht. Dadurch ist dieser Server angreifbar.
    Der Server im eigenen Netz kann/sollte so eingerichtet sein, daß er nur in den, für den privaten Gebrauch reservierten, IP-Ranges arbeitet.
    Dort kann man dann gefahrlos und ohne Risiko seine Kenntnisse erweitern und läuft bei Fehlkonfigurationen nicht Gefahr, die Kontrolle über den Server zu verlieren.
     
  8. #7 Peregrine, 29.09.2006
    Peregrine

    Peregrine Honorarkonsul

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München, Bayern, Germany
    *Ähem* Ich sage "Finger hin" :-)
    Dass jemand am Supercomputer des Forschungszentrum Juelich (FZJ) erste gehversuche unternimmt ist wohl eher ein bischen abwegig, oder meint ihr nicht auch. Jeder normale halbwegs klar denkende Mensch beginnt sein (Selbst)studium am toten Objekt, soll heißen kleiner isolierter Rechner, auf den man einfach mal FreeBSD oder sonstwas draufbügelt und damit spielt. Dann kann ich das langsam raufschaukeln und wenn man lange laaaaaaaaange und intensiv mit dem Ding gearbeitet hat und vor allem sehr viel (Betriebs)Erfahrung gesammelt hat, kann man sich erstmal an ein großes "offenes" System rantrauen - offen in der Beziehung bedeutet "am Netz hängend". In dem Beruf geht es primär um Erfahrung, Erfahrung und nochmal Erfahrung und die bekommt man nicht wenn man sich an Ratschläge hält wie "Finger weg" :D

    Öhmmm.. Er hat doch nur gefragt, was die Admins so machen und sich nicht als solcher beworben :) Der Sinn deiner Aussage bleibt mir irgendwie verschlossen. ---
     
  9. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Sehe ich auch so und finde es gut, dass hier wenigstens mal jemand nachfragt was alles dazu gehoert, als sich einfach auf gut Glueck einen Rootserver zu mieten und am "offenen Herz zu operieren". Auch dass es primaer Erfahrung ist, die einen guten Admin ausmacht, kann ich nur bestaetigen. Ohne die weiss man naemlich oft nicht wie man auf Fehler zu reagieren hat bzw. wie man Fehler in bestimmten Situationen vermeiden kann.
     
  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Steeven, 29.09.2006
    Steeven

    Steeven Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für Eure vielen zahlreichen Tipps. Wie gesagt ich bin in denen Sachen Newling, programmieren und so einige andere Sachen kann ich. Ich wollte mich mal schlau machen, einige Bücher holen dazu usw. Denn mich interessieren diese Sachen sehr und möchte später mal ein Admin werden.
     
  12. #10 Peregrine, 04.10.2006
    Peregrine

    Peregrine Honorarkonsul

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München, Bayern, Germany
    So rein aus Interesse - wie alt bist du?! :)
     
Thema:

Was gehört alles zur Serveradminstration unter Linux

Die Seite wird geladen...

Was gehört alles zur Serveradminstration unter Linux - Ähnliche Themen

  1. Valve: Linux gehört die Zukunft als Spieleplattform

    Valve: Linux gehört die Zukunft als Spieleplattform: Gabe Newell, Mitgründer und Leiter der Spiele-Entwicklerfirma Valve, war zu Gast auf der LinuxCon Nordamerika. In seiner Keynote nannte er Linux...
  2. lvm2-Frage (gehört ev. n. Hardware)

    lvm2-Frage (gehört ev. n. Hardware): Hallo Ich hab ein lvm2 , 2 Partitonen als 1PV mit einem LV auf hdb (hdb8 + hdb10). Ich werde aber innerhalb der nächsten 2 Wochen beide...
  3. Abfrage, ob user einer gewissen Gruppe angehört

    Abfrage, ob user einer gewissen Gruppe angehört: Hallo! Wie kann ich abfragen, ob der user einer gewissen gruppe angehört. d.h. ich habe den benutzernamen und den namen der gruppe....
  4. Welcher Eintrag gehört zu welchem SCSI Device?

    Welcher Eintrag gehört zu welchem SCSI Device?: Hallo Ich möchte unter Linux herausfinden welches SCSI Device auf einenen /dev/sd? Eintrag zeigt. Oder die andere Richtung, welches /dev Device...
  5. Gnome mit allem was dazu gehört deinstallieren

    Gnome mit allem was dazu gehört deinstallieren: Tag zusammen, ich möcht mich gern von Gnome trennen und zwar mit allem was dazu gehört. Wie geht man da am besten vor. gruß Michael