Vector-Linux: WLAN funktioniert nicht mit Kanal 13

Dieses Thema im Forum "Sonstige Linux Distributionen" wurde erstellt von harvard, 12.06.2010.

  1. #1 harvard, 12.06.2010
    harvard

    harvard Grünschnabel

    Dabei seit:
    12.09.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe einen alten Laptop (Maxdata Harvard) mit PII 333 MHz und 64MB RAM. Da das installierte Win2k nicht gerade gut funktioniert, habe ich Linux eingespielt. Die Qual der Wahl fiel auf Vector-Linux in der aktuellen Version.

    Für den Netzwerkzugriff habe ich mir eine D-Link DWL-G630 (PCMCIA) besorgt, die nach Treiber-Installation auch erkannt wird.

    An meinem Wohnort befinden sich mehrere WLAN-Netze und ich habe meinen AP auf Kanal 13 konfigurieren müssen, um Konflikte mit den benachbarten Netzen zu vermeiden.

    Nun zu meinem Problem: Ich kann das Netzwerk auf Kanal 13 sehen, laut Shell verbindet er sich auch mit dem AP, aber ich kann keinen Ping auf den AP durchführen. Es geht netzwerktechnisch gar nichts.

    Mein Desktop-PC (Ubuntu 10.04) kann sich hingegen problemlos mit dem Netz verbinden; Surfen, Updates etc geht.

    Über Ethernet geht alles.

    Weiss jemand Rat?

    Vielen Dank.
    Harvard, Linux-Rookie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 slackfan, 12.06.2010
    slackfan

    slackfan König

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Was sagen denn die Logdateien? Befinden sich in /var/log/.
     
  4. #3 harvard, 13.06.2010
    harvard

    harvard Grünschnabel

    Dabei seit:
    12.09.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Welche Logdateien genau?

    Hallo Slackfan.

    Welche Logdateien soll ich mir denn ansehen?

    cu - harvard
    rookie
     
  5. #4 harvard, 23.06.2010
    harvard

    harvard Grünschnabel

    Dabei seit:
    12.09.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Nachfrage

    Ich habe das Problem leider bisher noch nicht lösen können.

    Kann mir jemand weiterhelfen?

    Danke schon mal ...
     
  6. #5 bytepool, 23.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 23.06.2010
    bytepool

    bytepool Code Monkey

    Dabei seit:
    12.07.2003
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/sweden/göteborg
    Hi,

    ich denke dass du diesen Teil hier etwas naeher erlaeutern muesstest, um Hilfe zu bekommen:

    Was genau hast du versucht, was sagen ifconfig und route -n nach aufgebauter Verbindung, etc.

    Edit:
    Persoenlich habe ich in letzter Zeit uebrigens sehr gute Erfahrungen mit dem Wlan Manager wicd gemacht.

    mfg,
    bytepool
     
  7. #6 harvard, 24.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 24.06.2010
    harvard

    harvard Grünschnabel

    Dabei seit:
    12.09.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    endlich mal jemand, der mir sagt, was ich posten muss, um mein Problem zu analysieren. Danke ;)

    Zunächst: Ich habe den wicd ebenfalls in Gebrauch :)

    Der wicd findet bei mir derzeit 4 Netze:
    - SSID #1 (Kanal 1, unknown)
    - SSID #2 (Kanal 8, WPA)
    - SSID #3(Kanal 11, WPA)
    - Mein Netz (Kanal 13, WPA)
    Mein Netz ist konfiguriert und startet automatisch.

    ifconfig:
    wlan0
    Link encap:Ethernet HWaddr 00:...:1e
    inet addr:192.168.1.6 Bcast:192.168.1.255 Mask:255.255.255.0
    UP BROADCAST RUNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
    RX packets:6325 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:14327 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0 collisions:0 txqueuelen:1000
    RX bytes:1201557 (1.1 MiB) TX bytes:0 (0.0 B)
    Interrupt:11

    route -n:
    Kernel IP routing table
    Destination Gateway Genmask Flags Metric Ref Use Iface
    192.168.1.0 0.0.0.0 255.255.255.0 U 0 0 0 wlan0
    127.0.0.0 0.0.0.0 255.0.0.0 U 0 0 0 lo
    0.0.0.0 192.168.1.1 0.0.0.0 UG 0 0 0 wlan0

    [edit]
    ping 192.168.1.6
    64 bytes from 192.168.1.6: icmp_seq=1 ttl=64 time=0.160ms

    ping 192.168.1.1
    From 192.168.1.1 icmp_seq=2 Destination Host Unreachable
    [/edit]

    Ich hoffe, man kann allse lesen :)

    cu - harvard
     
  8. #7 bytepool, 24.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 24.06.2010
    bytepool

    bytepool Code Monkey

    Dabei seit:
    12.07.2003
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/sweden/göteborg
    Hi,

    am besten kannst du
    Code:
     Bloecke zum posten der Ausgaben verwenden, dann wird's nochmal was leserlicher.
    
    Das sieht auf dem Rechner soweit eigentlich ganz gut aus, du hast ne IP, und die routen sind richtig gesetzt.
    
    Ich vermute ne Fehlkonfiguration vom Router. Wenn ich das richtig verstehe, versuchst du das ethernet und wireless Netz im selben IP subnet zu nutzen? Das kann IMHO nicht funktionieren, weil es ja zwei physikalisch getrennte Netze sind. 
    Versuch einfach mal dem wlan das Netz 192.168.2.0 zuzuteilen. Ich vermute dass sich dein Problem dann schon von selbst aufloest.
    
    Edit:
    Und ich gehe mal davon aus dass der Router so eingestellt ist dass er auf pings reagiert. ;)
    
    mfg,
    bytepool
     
  9. #8 harvard, 24.06.2010
    harvard

    harvard Grünschnabel

    Dabei seit:
    12.09.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bytepool,

    ich habe das kabelgebundene Netzwerk auf 192.168.0.0/24 gesetzt und das WLAN auf 192.168.1.0/24. Das funktioniert auf meinem Desktop problemlos, sowohl unter Windoof als auch unter Ubuntu. Ich habe diese Konfiguration, weil ich einen Drucker im lokalen Netzwerk habe, der aber nicht über WLAN angebunden werden kann. WLAN dient nur zum Zugriff auf das Internet, da Kabel verlegen nicht erwünscht ist ... ;)

    Und ja, der Router antwortet auf Ping.

    Wenn ich das WLAN auf Kanal 6 konfiguriere, habe ich schon Kontakt gehabt. Leider beisst sich das mit den Nachbarnetzen. Zu dem Zeitpunkt habe ich allerdings mit verschiedenen Anleitungen versucht, WLAN zum Laufen zu bekommen.

    [Gedankenblitz]
    Ich hab gerade mal auf dem Router nachgeschaut, ob sich der Laptop ins WLAN eingebucht hat, hat er nicht. Der Laptop meldet aber, daß er Verbunden ist. Passphrase ist korrekt eingestelllt (ist das erste, was ich immer prüfe) ... Was denn nun?

    cu - harvard
     
  10. #9 bytepool, 24.06.2010
    bytepool

    bytepool Code Monkey

    Dabei seit:
    12.07.2003
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/sweden/göteborg
    Hi,

    das ist dann in der Tat schon was merkwuerdig, ich hab da so direkt dann auch keine Ideen woran das liegen koennte, vielleicht hat ja sonst noch jemand ne Idee.

    Dass auf dem Router der Laptop nicht als verbunden angezeigt wurde, koennte einfach daran liegen dass die angezeigten Daten nicht ganz aktuell waren, hab ich auch schon erlebt.

    Ich wuerde vermutlich anfangen mit tcpdump den Netzwerkverkehr etwas genauer unter die Lupe zu nehmen, um eine Idee zu kriegen wo die Pakete genau stecken bleiben, auf dem Laptop oder auf dem Router.

    (Ich hatte im Beitrag oben erst ne IP statt eines Netzes angegeben, leichter Vertippsler, aber ist ja eh irrelevant. ;))

    mfg,
    bytepool
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. nighT

    nighT Guest

    Du hast nicht zufällig einen MAC-Filter aktiv? Ich weiß ja nicht, wie eure Router darauf reagieren, bei mir äußert sich das ganze aber genau so. Der Client sagt, er sei verbunden, der Router sagt genau das Gegenteil und eine Verbindung ist nicht möglich.
    Ich denke zwar, dass es ist eher unwahrscheinlich, aber sonst fällt mir gerade auch nichts mehr ein...
     
  13. #11 harvard, 25.06.2010
    harvard

    harvard Grünschnabel

    Dabei seit:
    12.09.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nighT,

    daran habe ich auch schon gedacht und festgestellt, daß, wie zu erwarten war, der MAC-Filter nicht eingestellt ist. Der nützt sowieso nix, daher aktiviere ich den nie.

    Was mir heute noch aufgefallen ist, ist, daß bei der Ausgabe von ifconfig das Gateway fehlt. Wenn ich mit Kabel an den Router gehem steht bei Lan0 immer auch ein Gateway. Fest eingetragen habe ich den aber. Ich lege die IP-Konfiguration im Heimnetz immer fest.

    cu - harvard
    rookie
     
Thema:

Vector-Linux: WLAN funktioniert nicht mit Kanal 13

Die Seite wird geladen...

Vector-Linux: WLAN funktioniert nicht mit Kanal 13 - Ähnliche Themen

  1. Routing 2 Subnetze (WLAN und ETH)

    Routing 2 Subnetze (WLAN und ETH): Hallo, hoffe ich bin hier richtig. Ich habe ein Raspberry Pi welcher als WLAN-Accesspoint dient. Dabei sehen die Interfaces wie folgt aus: wlan1...
  2. Installation, aber wo hin mit dem WLAN Passwort?

    Installation, aber wo hin mit dem WLAN Passwort?: Hallo, ich hab nicht gewußt wohin mit dem Wlan-Passwort (WPA2). Dadurch habe ich MidnightBSD gefunden und da installier ich was, aber es ist...
  3. Raspberry Pi 3 mit WLAN und Bluetooth

    Raspberry Pi 3 mit WLAN und Bluetooth: Die Gerüchteküche um einen neuen Raspberry Pi köchelt schon seit einigen Monaten. Jetzt gibt es erste konkrete Hinweise, was Nutzer von dem neuen...
  4. Suche WLAN Nano USB Dongle mit 802.11n Standard für Linux

    Suche WLAN Nano USB Dongle mit 802.11n Standard für Linux: Hallo allerseits. Ich bin auf der Suche nach einem Nano USB Dongle welches den 802.11n Standard kann und unter Linux (ab Kernelversion 3.10...
  5. Google bringt WLAN-Router mit Gentoo Linux auf den Markt

    Google bringt WLAN-Router mit Gentoo Linux auf den Markt: Google stellt einen Router vor, der mit Gentoo Linux läuft und dem ac-Standard entspricht. Der »OnHub« genannte Router wurde zusammen mit dem...