updates fuer SuSe10 - geht es auch über Windows DSL Download?

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von franzi12, 12.03.2006.

  1. #1 franzi12, 12.03.2006
    franzi12

    franzi12 ndiswrapper_fan:-(

    Dabei seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Bin leider mit unix10.0 völliger Anfänger. Wollte den ndiswrapper installieren, habe auch die .inf Datei gefunden - aber es tut sich nichts. Irgendwo war zu lesen, dass man noch .dll Dateien dazu braucht - aber welche? Woher weiss die .inf Datei, welche weiteren Dateien wo liegen, wenn man neben linux noch windows XP auf der Platte hat?
    Nachdem also DSL über WLAN nicht startbar war und ich mit den vorhandenen Anleitungen hier nicht weiterkam, wollte ich mein Modem starten. Das klappte und so komme ich mit Linux in das Web - aber als ich dann die Updates Groesse las (165 Mb...), dachte ich: Da sitze ich ewig.

    -> Gibt es einen Weg, die Updates für Linux unter windowsXP mit dem funktionierenden WLAN DSL downzuloaden, auf CD zu brennen und dann unter Linux von CD einzuspielen? Bitte wenn möglich genau beschreiben, da ich kein solcher Technikexperte bin, der alles dann mit Links auf englisch bei novell oder sonstwo nachlesen bzw. verstehen kann.

    Noch eine Frage:
    - wie aktiviere ich das gekaufte Linux10.0? Ich kam bis zur Eingabe der Aktivierung (auch wieder auf englisch) und tippte dann den DVD Code ein - aber das Javascript-Ding schien nicht zu reagieren, als ich auf absenden klickte. Muss man irgendwo Javascript installieren - wie??

    Das alles ist schon ziemlich mühsam und so langsam verstehe ich, warum so wenige auf Linux umsteigen - aber vielleicht gibt es jetzt ja mal eine Antwort auf meine Fragen - bei meinen letzten Postings kam ja leider nichts...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Keruskerfürst, 13.03.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    1. Das Update selbst sollte man schon unter Linux durchführen
    2. Wozu aktivieren? Suse muß nicht wie Windows aktiviert werden.
    3. Java ist bereits installiert
    4. Linux ist bei der Einrichtung schon anspruchsvoller. Die Funktionalität ist größer.
     
  4. Andrea

    Andrea Routinier

    Dabei seit:
    01.12.2003
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Guten Morgen,

    wenn du deinen Windows-Wlan Treiber entpackst, sollten da sys, inf und dll-Dateien drin sein. Das sind dann die, die du brauchst.
    Ich wuerd auf die Hersteller Seite gehen, den Treiber runterladen, dann unter Linux entpacken, dann hast du alle Dateien die noetig sind.

    Viel Glueck,
    Andrea
     
  5. #4 franzi12, 13.03.2006
    franzi12

    franzi12 ndiswrapper_fan:-(

    Dabei seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Mir geht es vor allem um ein stabiles und möglichst sicheres System. Funktionalität ist für mich zweitrangig. Die Sicherheit von XP lässt m.E. zu wünschen übrig, deshalb interessiere ich mich für Linux. Aber der Service könnte besser sein (Gott sei Dank gibt es hier wenigstens liebe Menschen, die auf Fragen eingehen)...
     
  6. #5 Alarich, 13.03.2006
    Alarich

    Alarich Tripel-As

    Dabei seit:
    02.01.2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    was hast Du denn für ein DSL-Modem? Vielleicht gibt es dafür ja einen Linux-Treiber auf der Herstellerpage.
    Wenn nicht, kannst Du immer noch versuchen, den Windows-Treiber mit ndiswrapper zum Laufen zu bekommen.

    Alarich
     
  7. #6 Keruskerfürst, 13.03.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    1.a) Suse Support: http://support.novell.com/forums/2su.html
    b) Linuxquestions: http://www.linuxquestions.org/
    c) hier
    2. Ein richtig benutzes und konfigiriertes Linux ist schon sicherer.
    3. Ndiswrapper braucht man, um die WLAN Karte betreiben zu können. WLAN Karten brauchen eine Firmware, um funktionieren zu können. Nur gibt es diese Firmware nur für Windows. Ndiswrapper betreibt die Firmware unter Linux.
     
  8. #7 franzi12, 14.03.2006
    franzi12

    franzi12 ndiswrapper_fan:-(

    Dabei seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe das T-Sinus 154 data - WLAN USB Modem. M.W. gibt es dafür keine Unix-Treiber und es geht m.W. nur über den ndiswrapper (aber bislang bin ich da noch nicht viel weiter).
     
  9. #8 Havoc][, 14.03.2006
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
  10. #9 Patrick82, 14.03.2006
    Patrick82

    Patrick82 Jungspund

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Aktivieren ist das falsche Wort, aber registrieren würde ich ein gekauftes SuSE Linux schon. Damit erwirbt man sich das Recht auf kostenlosen Mail-Support für eine gewissen Anzahl von Wochen beim Hersteller.

    Normalerweise muss man für die erfolgreiche Registrierung nichts nachinstallieren.
    Bei mir (damals SuSE 9.2) lief die einfach so durch

    gruß,
    Patrick
     
  11. #10 tuxlover, 14.03.2006
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    um deine anfängliche frage zu beantworten. du kannst natürlich die rpms von den entsprechenden websiten laden und dann auf cd oder dvd speichern. allerdings musst sie dann per hand installieren, was mit dem befehl rpm -ihv <paketname> geht. besser ist aber das alles online zu machen sonst wird man von den paketabhängigkeiten erschlagen.
     
  12. #11 Keruskerfürst, 14.03.2006
    Zuletzt bearbeitet: 14.03.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt: Ndiswrapper wird benutzt, um den Windows Treiber für die WLAN Karte unter Linux betreiben zu können. Es gibt aber auch WLAN Karten, für die es einen Linux Treiber gibt: z.B.: Ralink basierte WLAN Karten: z.B.: von MSI

    Frage: welcher Chipsatz wird denn in der WLAN Karte benutzt?

    Nachtrag: das T-Sinus 154 Data ist ein USB Modem. Wird dies denn trotzdem nicht erkannt?
     
  13. #12 franzi12, 14.03.2006
    franzi12

    franzi12 ndiswrapper_fan:-(

    Dabei seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    ähmm - wie muss ich das mit dem rpm Befehl genau machen? Ich kann mit einem Modem ins Internet - aber das kann ich bislang nur in der grafischen Oberfläche der KDE als normaler User. Muss ich da als root und mit Konsole eine Datei (welche) mir wo (webadresse?) runterladen? Oder wie geht das mit rpm genau, damit ich die richtige Firmware downloade?
    Sorry, aber ich bin wirklich noch totaler Anfänger...
    Danke für alle Hinweise!
     
  14. #13 Keruskerfürst, 14.03.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Was soll jetzt genau gemacht werden?
    Jetzt: USB-Modem am Computer angeschlossen.
    Geplant: WLAN Karte am Computer anschließen und dann mit der WLAN Karte das Modem anfunken?
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 franzi12, 15.03.2006
    franzi12

    franzi12 ndiswrapper_fan:-(

    Dabei seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    was gemacht werden soll

    Jetzt: Analoges Modem 56k an COM1 ist unter SuSe Linux lauffähig und in der grafischen Oberfläche von mir bedienbar. Firefox geht.

    Geplant:
    1. T-Sinus154 data WLAN USB Modem soll mit SuSe Linux 10.0 in Betrieb gehen - auf dem Weg über ndiswrapper oder wie auch immer - aber wenn möglich eben mit genauer Beschreibung für mich Anfänger, der diese Kommandozeilenbefehle wie "rpm" eben noch nicht kennt und auch nicht genau weiss, wie man einen "ndiswrapper" genau installiert, wenn dazu noch mehr als nur eine .inf Datei gebraucht wird.
    2. Registrierung des gekauften SuSe Linux, damit der Support geht - bislang scheitere ich bei der Onlineregistrierung über das Analoge Modem und mit Firefox. Ich komme bis zur Website, in der man die Registierungsdaten eingeben muss, nehme an, dass man dort die Nummer, die auf der Orginal-DVD steht, eingeben muss - gebe sie ein - aber es kommt unten nur eine Meldung mit Java-Script "()" (also irgendwie scheint das mit dem Javascript bei der Eingabe nicht zu funktionieren).
    Punkt 1 wäre mir wichtiger als Punkt 2.
    Danke!
     
  17. #15 Keruskerfürst, 15.03.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    yast2 starten.
    Netzwerkgeräte
    Modem, aktuelles Modem deinstallieren

    neues Modem anstecken und die automatische Erkennung neu starten, vielleicht wird das Modem automatisch erkannt. Wenn nicht über "Hinzufügen" das Modem installieren.
     
Thema:

updates fuer SuSe10 - geht es auch über Windows DSL Download?

Die Seite wird geladen...

updates fuer SuSe10 - geht es auch über Windows DSL Download? - Ähnliche Themen

  1. Niederländische Konsumentenvereinigung verklagt Samsung wegen fehlender Android-Updates

    Niederländische Konsumentenvereinigung verklagt Samsung wegen fehlender Android-Updates: Die niederländischen Verbrauerschützer vom »Consumentenbond« haben Samsung verklagt, um den Hersteller zu zwingen, seine Smartphones zeitgerecht...
  2. Dell bietet automatisierte Firmware-Updates unter Linux

    Dell bietet automatisierte Firmware-Updates unter Linux: Dell unterstützt unter Linux künftig Firmware-Updates direkt aus dem laufenden System heraus, wie das seit Fedora 23 möglich ist. Weiterlesen...
  3. UEFI 2.5 bringt einfache BIOS/UEFI-Updates auch für Linux

    UEFI 2.5 bringt einfache BIOS/UEFI-Updates auch für Linux: Aktualisierungen des BIOS waren und sind unter Linux immer eine waghalsige Angelegenheit, wenn man nicht einen Mainboard-Hersteller erwischt, der...
  4. Fedora mit Problem bei Paket-Updates

    Fedora mit Problem bei Paket-Updates: Die Paketverwaltung von Fedora 21 weist einige Fehler auf, die den Standardweg des Paket-Updates scheitern lassen können. Auf der Kommandozeile...
  5. FreeNAS 9.3 mit neuem Updatessystem und aufgeräumter Oberfläche

    FreeNAS 9.3 mit neuem Updatessystem und aufgeräumter Oberfläche: Die freie NAS-Lösung FreeNAS ist in der Version 9.3 erschienen. Die Entwickler implementierten zahlreiche Neuerungen und behoben nahezu tausend...