Ubuntu wheezy: Installation von gcc++ nicht möglich

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von Gast123, 05.04.2012.

  1. #1 Gast123, 05.04.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.04.2012
    Gast123

    Gast123 Guest

    Hallo Leute,

    Ich wollte soeben unter Ubuntu wheezy/sid (nach /etc/debian_version) gcc++ installieren.
    Das geht aber nicht:
    Code:
    root@ubu:/usr/src/netmap-0.1.3# apt-get install gcc++
    Paketlisten werden gelesen... Fertig
    Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut       
    Statusinformationen werden eingelesen... Fertig
    Hinweis: »libgcc1« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.4-base« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.4-locales« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.5-base« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.5-locales« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.6-base« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.6-locales« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.6« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.4« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.4-doc« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.5« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.5-doc« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.5-multilib« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.6-doc« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.6-multilib« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-multilib« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-doc« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.4-multilib« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »libgcc1-dbg« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-docs« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.4-source« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »lib32gcc1« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.5-plugin-dev« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.6-plugin-dev« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.6-source« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gccxml« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.1« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »lib32gcc1-dbg« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.3« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »libgcc4-dbg« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-avr« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »colorgcc« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.4-arm-linux-gnueabi-base« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.4-arm-linux-gnueabihf-base« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.5-arm-linux-gnueabi-base« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.5-arm-linux-gnueabihf-base« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.6-arm-linux-gnueabi-base« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.6-arm-linux-gnueabihf-base« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.4-arm-linux-gnueabi« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.4-arm-linux-gnueabihf« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.5-arm-linux-gnueabi« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.5-arm-linux-gnueabihf« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.6-arm-linux-gnueabi« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.6-arm-linux-gnueabihf« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.6-multilib-arm-linux-gnueabi« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-arm-linux-gnueabi« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-arm-linux-gnueabihf« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »libgcc1-armel-cross« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »libgcc1-dbg-armel-cross« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »libgcc1-armhf-cross« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »libgcc1-dbg-armhf-cross« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.5-source« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.6-multilib-arm-linux-gnueabihf« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »libhfgcc1-armel-cross« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.2« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-h8300-hms« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-m68hc1x« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-mingw-w64« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-mingw-w64-bootstrap« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-mingw32« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-msp430« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-opt« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-snapshot« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gccgo« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gccgo-4.6« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gccgo-multilib« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gccgo-4.6-doc« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gccgo-4.6-multilib« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »libgcc1-armel-dcv1« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »libgcc1-armhf-dcv1« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »libhfgcc1-armel-dcv1« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »libhfgcc1-dbg-armel-cross« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »llvm-gcc-4.5« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »llvm-gcc« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »python-pygccxml« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »lib64gcc1« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »libhfgcc1« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »libhfgcc1-dbg« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »lib64gcc1-dbg« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.6-spu« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-spu« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.4-spu« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »gcc-4.5-spu« wird für regulären Ausdruck »gcc+« gewählt.
    Hinweis: »libgcc1-armel-cross« wird an Stelle von »libgcc1-armel-dcv1« gewählt
    Hinweis: »libgcc1-armhf-cross« wird an Stelle von »libgcc1-armhf-dcv1« gewählt
    Hinweis: »libhfgcc1-armel-cross« wird an Stelle von »libhfgcc1-armel-dcv1« gewählt
    Hinweis: »llvm-gcc-4.5« wird an Stelle von »llvm-gcc« gewählt
    gcc ist schon die neueste Version.
    gcc-4.6 ist schon die neueste Version.
    gcc-4.6-base ist schon die neueste Version.
    libgcc1 ist schon die neueste Version.
    Einige Pakete konnten nicht installiert werden. Das kann bedeuten, dass
    Sie eine unmögliche Situation angefordert haben oder, wenn Sie die
    Unstable-Distribution verwenden, dass einige erforderliche Pakete noch
    nicht erstellt wurden oder Incoming noch nicht verlassen haben.
    Die folgenden Informationen helfen Ihnen vielleicht, die Situation zu lösen:
    
    Die folgenden Pakete haben unerfüllte Abhängigkeiten:
     gcc-mingw-w64 : Hängt ab von: binutils-mingw-w64 (>= 2.21.51.20110523) soll aber nicht installiert werden
    E: Probleme können nicht korrigiert werden, Sie haben zurückgehaltene defekte Pakete.
    Die installation von Ubuntu ist jungfäulich. Will heißen: Frisch installiert und nichts dran gebastelt.
    Was passiert da und wie kann ich gcc++ am besten installieren?

    Ich habe leider Null ahnung von APT da ich bisher nur mit RPM / yum gearbeitet habe. ?(

    Beste Grüße

    Schard


    EDIT: Okay, der Schard war mal wieder doof.
    apt-get interpretiert gcc++ als regulären Ausdruck. LOL.
    Mal sehen, wie ich das installiert bekomme. -.-

    Lösung:
    Code:
    apt-get install build-essential
    :D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bytepool, 05.04.2012
    bytepool

    bytepool Code Monkey

    Dabei seit:
    12.07.2003
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/sweden/göteborg
    Hej,

    ehm, also dass du das Paket "gcc++" nicht installiert bekommst, liegt schlicht und ergreifend daran dass es das nicht gibt. ;)
    Ich vermute du meintest g++.

    Ausserdem gibt es die Ubuntu Version Wheezy nicht. ;)
    Ubuntu nutzt den Versions String in /etc/debian_version nicht, weswegen dieser immer den String von der urspruenglichen Debian Version enthaelt. Die Tatsache dass dort Wheezy steht sagt uns nur, dass deine Ubuntu Version nach Squeeze veroeffentlicht wurde. ;)

    Ich muss gestehen dass mir so direkt aber auch keine Variante einfaellt die Ubuntu Version zu checken, ausser in /etc/apt/sources.list oder mit "apt-cache policy" zu schauen welches Archiv im Augenblick benutzt wird.

    MfG,
    bytepool
     
  4. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    '/etc/issue' sollte dein Ubuntu identifizieren.
     
  5. #4 bytepool, 05.04.2012
    bytepool

    bytepool Code Monkey

    Dabei seit:
    12.07.2003
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/sweden/göteborg
    Stimmt, da steht's, solange dein Sysadmin das nicht geaendert hat. ;)
    Ich ueberschreib /etc/issue und /etc/motd haeufig.
     
  6. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    Warum sollte man die issue überschreiben wollen?
     
  7. #6 bytepool, 05.04.2012
    bytepool

    bytepool Code Monkey

    Dabei seit:
    12.07.2003
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/sweden/göteborg
    Das klingt fast wie "warum sollte man den source code fuer seine Programme haben wollen?". ;)
    Je nach System moechtest du vielleicht einen anderen Text dort haben, insbesondere auf Servern. Siehe "man issue".
    Ich nutze Linux weil ich Spass dran hab mein System anzupassen wie es mir passt.
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Ubuntu wheezy: Installation von gcc++ nicht möglich

Die Seite wird geladen...

Ubuntu wheezy: Installation von gcc++ nicht möglich - Ähnliche Themen

  1. Canonical definiert Ziele für Ubuntu 16.10 »Yakkety Yak«

    Canonical definiert Ziele für Ubuntu 16.10 »Yakkety Yak«: Auf dem derzeit stattfindenden Ubuntu Online Summit (UOS) zur Entwicklung von Ubuntu 16.10 »Yakkety Yak« wurden in der Eröffnungssitzung einige...
  2. Artikel: Ubuntu und Kubuntu 16.04 LTS

    Artikel: Ubuntu und Kubuntu 16.04 LTS: Dieser Artikel beleuchtet die Neuerungen von Ubuntu 16.04 LTS »Xenial Xerus« vor allem in den beiden wichtigsten Desktop-Ausgaben, Unity und KDE....
  3. Ubuntu LTS: Viele Sicherheitslücken ungepatcht

    Ubuntu LTS: Viele Sicherheitslücken ungepatcht: Einem Bericht des Computer-Magazins »ct« zufolge kann die von »Ubuntu LTS« versprochene Langzeitpflege nicht das halten, was sie verspricht. Viele...
  4. Ubuntu loggt sich aus nach aktualisierung auf 16.04

    Ubuntu loggt sich aus nach aktualisierung auf 16.04: Während dem Update auf Ubuntu 16.04 hat sich Ubuntu aufgehängt. Nach 6 Stunden habe ich es abgebrochen. Nach einem Neustart konnte ich mich nicht...
  5. Ubuntu 16.10 soll »Yakkety Yak« heißen

    Ubuntu 16.10 soll »Yakkety Yak« heißen: Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth hat sich für »Yakkety Yak« als Name für die nächste Ubuntu-Version entschieden. Weiterlesen...