Suse webKam und compiz

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von max@lustiger, 14.01.2011.

  1. #1 max@lustiger, 14.01.2011
    max@lustiger

    max@lustiger Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Warum gibt es eigentlich keine stable builds mehr für opensuse 11.3 (nja etwas übertrieben :D ) ......
    um webKam zum laufen zu bekommen benötige ich die Kde factory repository und für compiz die X11 factory ...... Da mir aber die Factory-Repos meine ganzen abhängigkeiten durcheinander bringen und ich keine lust habe mit einem "Factory-System" zu arbeiten, bekomme ich compiz und webkam nicht zum laufen.....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gropiuskalle, 14.01.2011
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Aha.

    Warum benötigt Compiz oder eine Webcam denn Factory-Pakete?

    Davon abgesehen: auch wenn Factory-Repos grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen sind, sie bringen keine Abhängigkeiten durcheinander. Je nach Repository-Zusammenstellung bzw. Priorisierung muss halt das eine oder andere angepasst werden. zypper bzw. YaST schlagen dafür allerdings auch Lösungen vor.
     
  4. Pik-9

    Pik-9 Tripel-As

    Dabei seit:
    04.12.2008
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Also, ich möchte ja kein Distri-Bashing betreiben, aber ich hatte früher auch öfters mal Ärger mit den Repositories von openSuSE!
    Ich finde es einfach nervig, dass so viele wichtige Pakete in verschiedene Repos, die standardmäßig nicht aktiviert sind, aufgeteilt sind.
    Das war einer der Hauptgründe, warum ich kein openSuSE mehr benutze...

    Aber näher möchte ich darauf nicht eingehen, denn sonst entfache ich hier einen Distri-War!
     
  5. #4 gropiuskalle, 14.01.2011
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Um dem vermeintlichen "Distri-War" gleich mal die Grundlage zu entziehen: wer openSUSE benutzt, muss in der Regel lediglich ein, höchstens zwei Repos zusätzlich aktivieren, nämlich Packman und NVidia/ATI, alles weitere ist nicht zwingend erforderlich (und die Paketauswahl absolut ausreichend, inkl. der "wichtigen" Pakete). Was in den Factory-Repos liegt, kann auch über die offiziellen Quellen bezogen werden (nur eben in stabilen Versionen).

    Wer trotz rückportierter bugfixes unbedingt aktuellere Versionen (Mozilla, Wine...) haben möchte, muss sich in der Tat ein paar zusätzliche Quellen freischalten lassen, aber Factories sind keinesfalls zwingend. Der Vorteil dieser Aufteilung ist, dass man über das Paketmanagement sehr fein einstellen kann, welche Bestandteile bleeding edge sind und welche auf Stabilität getrimmt bleiben (sowie sämtliche Schattierungen dazwischen). Wem das zu komplex ist, für den ist openSUSE halt nix, mit der grundsätzlichen Funktionalität hat das aber nichts zu tun.
     
  6. #5 tomfa b68, 15.01.2011
    tomfa b68

    tomfa b68 Wandelnde Fehlfunktion

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostwestfalen
    Nö, nur KDE:Extra.
     
  7. #6 max@lustiger, 15.01.2011
    max@lustiger

    max@lustiger Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    so einfach ist das nicht........
    klar bekommt man webKam von der KDE Extra, das problem ist eigentlich (mein fehler konntest du nicht wissen) eher das paket ruby-qt4
    und das benöige ich um webkam zum laufen zu bekommen. Ruby-qt4 bekömme ich aber nur von irgendeiner "home"-Repo oder der Kde Factory Repo... Und wenn ich das installieren will, möchte yast gleich mein ganzes system auf die Factory bzw. Home Pakete updaten......
     
  8. #7 tomfa b68, 15.01.2011
    tomfa b68

    tomfa b68 Wandelnde Fehlfunktion

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostwestfalen
    Das ist wohl leider wahr, aber:
    stimmt auch nicht so ganz. ruby-qt4 gibt es auch im KDE45er Repo. Ich verstehe aber schon (auch bezogen auf den ersten Beitrag) was du meinst.
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 max@lustiger, 15.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.2011
    max@lustiger

    max@lustiger Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    ja bei der KDE45er Repo passiert das gleiche :(
    Nja bin jz auf wxcam umgestiegen... funktioniert ohne Probleme...
    Ich bin eigenlich davon ausgegangen, dass kopete und webkam (beides KDE Programme) parallel funktionieren. Nja halb so wild wxcam tuts auch.... trotzdem finde ich das mit den Repos etwas komisch. Bei openSUSE 11.2 gab/gibt es meines Erachtens mehr stabile Repos....
    Würde sagen hat sich hiermit erledigt
     
  11. #9 tomfa b68, 15.01.2011
    tomfa b68

    tomfa b68 Wandelnde Fehlfunktion

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostwestfalen
    Im Falle von webkam ist es auch nicht anders als bei openSUSE 11.3. ;)
     
Thema:

Suse webKam und compiz

Die Seite wird geladen...

Suse webKam und compiz - Ähnliche Themen

  1. SUSE 13.2 Bumblebee dual monitor

    SUSE 13.2 Bumblebee dual monitor: Folgendes Problem: weder am VGA noch HDMI-Ausgang ist ein Signal für den Beamer vorhanden. Rechner: Lenovo Z70 SUSE 13.2 Kernel...
  2. Suse: Tomas Di Giacomo wird neuer CTO

    Suse: Tomas Di Giacomo wird neuer CTO: Suse hat seinen Vorstand um Dr. Tomas Di Giacomo erweitert, der als Chief Technology Officer ab sofort dem Unternehmen angehört. In der neu...
  3. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...
  4. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...
  5. Suse veröffentlicht OpenStack Cloud 6

    Suse veröffentlicht OpenStack Cloud 6: Mit Suse OpenStack Cloud 6 können Unternehmen private Clouds mit geringem Aufwand aufsetzen. Die Distribution beruht auf Suse Enterprise Linux und...