Suse Eintrag im Bootloader gelöscht

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Mitzekotze, 05.02.2007.

  1. #1 Mitzekotze, 05.02.2007
    Mitzekotze

    Mitzekotze little man

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Servus,

    in einem moment der geistigen Umnachtung habe ich heut versucht einen Eintrag aus dem Grub Bootmenü zu löschen. Dies hab ich über Yast getan. Das dumme dabei ist ich hab mir nicht nur den zu löschenden Eintrag entfernt sondern gleich auch den Suse Eintrag. Beim Hochfahren erscheinen mir nur folgende Einträge:

    windows
    2.6.18.2-34-default
    2.6.18.2-34-xen
    Xen

    Xen wollte ich übriegens entfernen ^^. Nun versuche gerade über Knoppix die menu.lst Datei zu konfigurieren.

    Code:
    #Modified by YaST2. Last modification on Mo Feb  5 19:41:16 CET 2007
    default 0
    timeout 8
    gfxmenu (hd0,5)/boot/message
    
    ###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows###
    title Windows
        rootnoverify (hd0,0)
        chainloader (hd0,0)+1
    
    ###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: failsafe###
    title Failsafe --
    
    ###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: 2.6.18.2-34-default###
    title 2.6.18.2-34-default
        initrd (hd0,5)/boot/initrd-2.6.18.2-34-default
    
    ###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: 2.6.18.2-34-xen###
    title 2.6.18.2-34-xen
        initrd (hd0,5)/boot/initrd-2.6.18.2-34-xen
    
    ###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: xen###
    title XEN
        kernel (hd0,5)/boot/xen.gz
        module (hd0,5)/boot/initrd-xen
    
    Wie ich auf anderen Seiten erfahren hab müsste ich jetzt folgenden Eintrag hinzufügen

    Code:
    title openSUSE 10.2
        root ([COLOR="Red"]hd0,1[/COLOR])
        kernel /boot/vmlinuz-2.6.18.2-34-default root=/dev/[COLOR="Red"]hda2[/COLOR] vga=0x31a    resume=/dev[COLOR="Red"]/hda1[/COLOR] splash=silent showopts
        initrd /boot/initrd-2.6.18.2-34-default
    Das sind jetzt natürlich die Daten von einem anderen PC deshalb denk ich mir müssten die farblich hervorgehobenen Einträge an mein System anpassen.

    Meine Rootpartition ist auf sda6. Der Eintrag mit "root=/dev/hda2" müsste bei mir demnach in "root=/dev/sda6" umgeändert werden. Doch wie sieht es mit den Einträgen von "root (hd0,1)" und "resume=/dev/hda1" aus? Was muss hier rein?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Der root(hd0,1) entspricht deiner Partition für /. Wie diese nun für sda6 gemappt ist, kann ich dir nicht sagen.
    Du kannst das ausprobieren, indem du bei Grub mittelst "ESC" und dann mit dem editor (e) einen Eintrag editierst und bei dem root(hd...) mal die tabtaste drückst ...

    Dann werden die erstmal die Platten gelistet, also entweder hd0,... oder hd1,... oder hd2,...
    Wenn du dann z.B. hd2,... nimmst ... werden dir die Partitionen mit verwendetem Dateisystem gelistet. hd2,0 ... hd2,1 ...


    Oder du bootest Knoppix ... mountest deine openSUSE root platte ... und machst dann ein "chroot /mountpount /bin/bash" und bist in deinem openSuSE ;)
    Dort kannst du auch mit YaST deinen Bootloader konfigurieren.
     
  4. danube

    danube Jungspund

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mach doch einfach die Installations-CD/DVD rein und installier Dir nur den Boot-Loader!
     
  5. Smelly

    Smelly Eroberer

    Dabei seit:
    10.11.2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst dir auch von Yast Vorschläge für eine neue Konfiguration machen lassen. Dann sollte dein Suse-Eintrag wieder drin sein.
     
  6. #5 Mitzekotze, 07.02.2007
    Mitzekotze

    Mitzekotze little man

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    @devilz Tausend Dank es hat geklappt ^^. Ein Eintrag in der menu.lst hat aber noch Probleme gemacht nämlich:
    Code:
    vga=0x31a
    Als ich Suse startete erschien folgende Meldung:
    Code:
    You passed an undefined mode number. Press <Return> to see the video modes available, <Space> to continue or wait 30 secs.
    Anschließend konnte man zwischen verschiedenen video modes wählen. Doch bei allen wurde mir die Schrift immer falsch angezeigt was vor allen Dingen beim Booten gestört hat, da man die Bootmeldungen nicht mehr so gut erkennen konnte, generell im Textmodus ,wenn ich z.B. per STRG + ALT + F2 auf eine Konsole gewechselt bin, war die Auflösung viel niedriger als ich sie vorher hatte.
    Durch ein wenig googlen habe ich aber herausfinden können das dieser "vga=" Eintrag die Auflösung vom Textmodus in Hexzahlen angibt (korrigiert mich wenns falsch ist). Durch den Konsolen Befehl
    Code:
    hwinfo --framebuffer
    kann man diesen Code für die passende Auflösung ermitteln. Danach habe ich den Eintrag nur noch abändern müssen und siehe da alles war wieder wie früher ^^.

    @danube: Dein Lösungsvorschläge hab ich jetzt nicht ausprobiert werds mir aber fürs nächste mal merken XD.
    @Smelly: Durch genau diesen Punkt kam ich überhaupt in diesen Schlamassel ^^. Ich wollte mal sehen was für Vorschläge Yast mir bringt. Na ja das Ergebnis war das der Suse Starteintrag weg war. Vielleicht ist das ja auch nur bei mir der Fall gewesen.

    Falls jemals jemand das selbe Problem haben sollte wie ich und über die Forensuche, Google, etc. über diesen Eintrag stolpern sollte: hier nochmal meinen Suse Eintrag für die Datei menu.lst .
    Code:
    title openSUSE 10.2
        root ([COLOR="Red"]hd0,5[/COLOR])
        kernel /boot/vmlinuz-2.6.18.2-34-default root=[COLOR="Red"]/dev/sda6[/COLOR] vga=[COLOR="Red"]0x0318[/COLOR] resume=[COLOR="Red"]/dev/sda6[/COLOR] splash=silent showopts
        initrd /boot/initrd-2.6.18.2-34-default
    Meines Wissens nach müssten nur die rot markierten Daten, wie es Devilz weiter oben erklärt hat, an das System angepasst werden. Doch bevor man in der menu.lst herumfuhrwerkt sollte man lieber die Lösungsvorschläge von Smelly und danube ausprobiert haben.
     
Thema:

Suse Eintrag im Bootloader gelöscht

Die Seite wird geladen...

Suse Eintrag im Bootloader gelöscht - Ähnliche Themen

  1. [openSuSE10.3] Proxy unter shell eintragen?

    [openSuSE10.3] Proxy unter shell eintragen?: Hi, also ich habe gerade traceroute www.google.com eingegeben und als Antwort www.google.com: Temporary failure in name resolution erhalten....
  2. Booteintrag für Xenkernel unter OpenSuse 10.2

    Booteintrag für Xenkernel unter OpenSuse 10.2: Hallo zusammen, habe mal wieder nen OpenSuse 10.2 mit Xen aufgesetzt und kriege es nicht gebacken welchen Eintrag ich genau eingeben muss,...
  3. SUSE 13.2 Bumblebee dual monitor

    SUSE 13.2 Bumblebee dual monitor: Folgendes Problem: weder am VGA noch HDMI-Ausgang ist ein Signal für den Beamer vorhanden. Rechner: Lenovo Z70 SUSE 13.2 Kernel...
  4. Suse: Tomas Di Giacomo wird neuer CTO

    Suse: Tomas Di Giacomo wird neuer CTO: Suse hat seinen Vorstand um Dr. Tomas Di Giacomo erweitert, der als Chief Technology Officer ab sofort dem Unternehmen angehört. In der neu...
  5. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...