Suse 10.1 (x86_64) KDE sehr langsam

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Caesium, 12.05.2006.

  1. #1 Caesium, 12.05.2006
    Caesium

    Caesium Eroberer

    Dabei seit:
    16.08.2005
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Hallo zusammen,

    ich habe mir heute mal die 5 CD-Images der neuen Suse 10.1-Version (GM) gezogen, diese mit makeSUSEdvd in ein Image gepackt, gebrannt und installiert. Soweit sogut. Nachdem schon der erste Start ziemlich lange gedauert hatte liefen die Programme unter KDE nur sehr langsam. Auch die Maus lief sehr ruckhaft. Ein Arbeiten war so praktisch nihct möglich, zumal schon das einfache starten von Yast das System auszulasten schien, so dass die Maus sich kaum mehr bewegen ließ.

    Hat jemand einen Tipp für mich und/oder ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Hier noch ein paar Informationen zu meinem Rechner: Es ist ein MSI S270 mit einem MT-30 Turion-Prozessor von AMD (daher auch die x86_64-Version), mit einer 80GB HDD auf der parallel Windows XP läuft.

    Danke
    Caesium
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 slasher, 12.05.2006
    slasher

    slasher König

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    du hast X falsch konfiguriert, so dass jede grafische Berechnung von deiner CPU übernommen werden muss. Schau mal auf die Ausgabe von "top", wenn du ein Fenster bewegst. Die CPU müsste deiner Beschreibung nach in der Nähe von 90% torkeln :).
    Wahrscheinlich hast du irgendeinen miesen Onboard-Grafikbeschleuniger, der nur im Vesamode läuft und somit so bescheiden.
     
  4. #3 Pingman, 12.05.2006
    Pingman

    Pingman Unix Enthusiast

    Dabei seit:
    08.05.2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    kannst du mal bitte ein paar Tools aufzählen die bei Suse 10.1 drauf sind.
    Bin nämlich am überlegen ob ich nicht doch lieber verson 10.0 nehme die mit mehr Programm auswahl
     
  5. #4 damager, 12.05.2006
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    offtopic:
    ist das ein scherz? :think:
    ist dir bewust aus wievielen paketen eine distribution wie opensuse mit 5 cd / 1 dvd besteht? versteh mich nicht falsch ...aber entweder du sagt konkreter was du mit "tools" meinst oder dir reicht was unter:
    - http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=19637
    - http://www.pro-linux.de/news/2006/9683.html
    - http://www.heise.de/newsticker/meldung/72981
    bzw.
    - http://www.heise.de/open/artikel/72966
    steht :oldman

    nix für ungut :brav:
     
  6. #5 Caesium, 12.05.2006
    Caesium

    Caesium Eroberer

    Dabei seit:
    16.08.2005
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Hu!

    @slasher: Das scheint nicht der Fall zu sein. Ich habe eben das System mal laufen lassen und dabei festegestellt, dass die Systemleistung bei jedem neustart eines Programms einbrach, nicht jedoch beim Verscheiben des Fensters. Auch die CPU-Leistung stieg selten über 60% und nie die 99%. Sonst noch eine Idee? Ich meinte unter Suse 9.3 und 10.0 hatte ich diese Probleme nicht.

    @Pingman: da hat damager Recht, oder du sagst, was du wissen willst. Aber auch dafür solltest du einen eigenen Thread auf machen.

    Danke
    Caesium
     
  7. #6 damager, 12.05.2006
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    @Caesium:
    hast du mit "top" rausfinden können welchen prozess die hohe last verursacht?
    wie sieht es mit platten i/o zu diesem zeitpunkt aus?
    (zu prüfen mir z.b. sar 1 5)
    ist es bei gnome oder anderem windowsmanager anders?
     
  8. #7 Caesium, 13.05.2006
    Caesium

    Caesium Eroberer

    Dabei seit:
    16.08.2005
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Hi!

    Bei "top" steht jeweils das Programm ganz oben, was ich öffnen will. Ist ja wohl auch korrekt :brav:

    Der Befehl sar tut es bei mir leider nicht. Gibt es eine Alternative??

    Ich hab elangsam das Gefühl, je länger ich ihn laufen lasse, desto besser läuft er, aber das kann es ja wohl nicht sein...

    Danke
    Caesium
     
  9. #8 damager, 13.05.2006
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    hast du das paket "sysstat" installiert?
    dort ist nämlich "sar" und "iostat" :]
     
  10. #9 Bayernjoerg, 13.05.2006
    Bayernjoerg

    Bayernjoerg Tripel-As

    Dabei seit:
    24.03.2004
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Fehler koennte was mit KDE selbst zu tun haben

    Ich habe momentan dasselbe Problem unter debian sarge.

    Es betrifft anscheinend alle Programme, die mit KDE zu tun haben, also konqueror, kate, kwrite etc. Selbst wenn ich unter IceWM z.B. kuickshow (braucht das eigentlich KDE ??) aufrufe, dauert das alles ewig.

    Mit hdparm -t / -T habe ich zwei Festplatten gecheckt (die besagte mit debian sarge und knoppix hd-installation), beide haben dieselben Übertragungswerte, bei der knoppix- Platte lief alles noch bestens, bei der debian sarge eben nicht. Hat also auch nicht mit dem memory zu tun. Ebenso bei top kommt nichts ungewöhnliches raus. Bis vor ein paar Wochen lief das System bei mir tadellos und seit einiger Zeit nicht mehr. Hab auch schon mit Virenscannern gesucht, nichts. Anderes motherboard, andere Speicherriegel, nicht, keine Wirkung.

    Ich schau mal, ob ich den Firefox runterputze, das habe ich in einem anderen thread gelesen.

    Bei mir kommt nach einem Aufruf von iostat das raus:
    Traunreut:/home/joerg# iostat /dev/hda
    Linux 2.6.8-2-386 (Traunreut) 13.05.2006

    avg-cpu: %user %nice %sys %iowait %idle
    17,86 0,14 2,51 4,83 74,66

    Device: tps Blk_read/s Blk_wrtn/s Blk_read Blk_wrtn
    hda 9,73 191,13 271,29 3454356 4903072

    Ist das gut oder schlecht ?

    Gruesse

    Bayernjoerg
     
  11. #10 damager, 13.05.2006
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    gut oder schlecht kann man da nicht sagen.
    die werte sagen eben das deine cpu zu 74,66% unausgelastet ist.
    der rest verteilt sich auf 17,86% cpu last durch die programme die du gestartet hast ...und nur ein relativ kleiner werst auf platten i/o ..knappe 5 %.

    es kommt eben drauf an ob diese zahlen ganeu zu dem zeitpunkt gemacht worden sind wo du das gefühl hattest das die maschine "lahmt".
     
  12. #11 Bayernjoerg, 13.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.2006
    Bayernjoerg

    Bayernjoerg Tripel-As

    Dabei seit:
    24.03.2004
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    gut oder schlecht ?

    @damager: Ich meinte auch mehr die Block read bzw. write- Werte. Hab zur Zeit nur eine Platte drin und kann daher keinen Vergleich machen. Die CPU- Auslastung aendert sich praktisch nicht, wenn ich z.B. kate starte, was beim ersten Aufruf auch ewig dauert.

    Der Firefox war's auch nicht.

    Hat auch nichts mit dem Grafiktreiber zu tun. Hab im Moment testweise zwar "vesafb", dabei schnellen die CPU- Nutzungen beim Verschieben von Fenstern rapide in die Hoehe, aber sobald das Fenster verschoben ist, ist wieder Ruhe. Das Problem beim Programmaufruf ändert sich dadurch nicht. Hab grad kwrite aufgerufen, aber mehr als ca. 5-7% CPU Nutzung wird nicht angezeigt.
     
  13. #12 damager, 13.05.2006
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    wie ist der iostat beim start von kate?
     
  14. #13 Bayernjoerg, 13.05.2006
    Bayernjoerg

    Bayernjoerg Tripel-As

    Dabei seit:
    24.03.2004
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    iostat

    joerg@Traunreut:~$ iostat
    Linux 2.6.8-2-386 (Traunreut) 13.05.2006

    avg-cpu: %user %nice %sys %iowait %idle
    7,56 0,01 1,25 3,48 87,70

    Device: tps Blk_read/s Blk_wrtn/s Blk_read Blk_wrtn
    hda 6,73 156,74 45,41 227612 65936

    joerg@Traunreut:~$ iostat
    Linux 2.6.8-2-386 (Traunreut) 13.05.2006

    avg-cpu: %user %nice %sys %iowait %idle
    7,58 0,01 1,25 3,46 87,69

    Device: tps Blk_read/s Blk_wrtn/s Blk_read Blk_wrtn
    hda 6,70 156,14 45,31 227612 66048

    Hab's paar Mal aufgerufen
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Pho3nix, 13.05.2006
    Pho3nix

    Pho3nix Doppel-As

    Dabei seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Probier doch einfach mal statt KDE besser Gnome zu installieren... Gnome ist eigentlich nichts schlechter als KDE und naja nicht nur ich, sondern auch die Leute bei Suse denken das wohl, denn Gnome diesmal vor KDE bei der Installation platziert!
    Und es braucht auch von Haus aus weniger Resoucen... vor allem 2.14, aber das haben die Susis nicht eingebaut... -_-

    Vielleicht ist dein Prozessor einfach nur zu schwach... ist ja auch der allerkleinste Turion... und 800Mhz (der Standard-Modus bei deinem Turion) reichen nie im Leben für KDE... auf meiner ganz alten Kiste (P3-866Mhz) tut es das nämlich nciht... (flüssig laufen) doch Gnome-2.14 (beides mit Fedora 5) läuft aber flüssig!

    mfg
     
  17. #15 Bayernjoerg, 13.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.2006
    Bayernjoerg

    Bayernjoerg Tripel-As

    Dabei seit:
    24.03.2004
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    bin zwar nicht angesprochen, aber:

    Hallo, also in meiner Zweitbude tut ein 900er Athlon seinen Dienst. Da läuft debian sarge drauf mit KDE (3.3.2), wunderbar stabil mit openoffice, als Samba Server, Xine usw. Ich hab manchmal den Eindruck, dass das schlimmste eine Internetverbindung ist.

    Ich hatte davor einen Pentium 400 laufen, aber noch unter Win. Bei dem war nie was. Da konnte ich sogar DVDs ruckellos abspielen.

    Zu gnome: Also ich habe mal ubuntu getestet mit gnome. Ich hab den Videoplayer (wie hiess der nochmal??) nie zum laufen gebracht. Ich hab langsam den Eindruck, dass das Problem hier im thread irgendein verdammtes update ist, wo irgendein Paket einen bug hat. Schaetze, ich werd die ganze Installation nochmal plattmachen.

    Zur Prozessorleistung: Hier ist eigentlich laufend egal von wem die Mitteilung, dass der Prozessor ueberhaupt nicht ausgelastet ist. Ich frag mich langsam, wie zuverlaessig "top", "ps" und Konsorten die Auslastung ueberhaupt anzeigen ? Hab da so langsam meine Zweifel...
     
Thema: Suse 10.1 (x86_64) KDE sehr langsam
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kde tde kate langsam

Die Seite wird geladen...

Suse 10.1 (x86_64) KDE sehr langsam - Ähnliche Themen

  1. SUSE 13.2 Bumblebee dual monitor

    SUSE 13.2 Bumblebee dual monitor: Folgendes Problem: weder am VGA noch HDMI-Ausgang ist ein Signal für den Beamer vorhanden. Rechner: Lenovo Z70 SUSE 13.2 Kernel...
  2. Suse: Tomas Di Giacomo wird neuer CTO

    Suse: Tomas Di Giacomo wird neuer CTO: Suse hat seinen Vorstand um Dr. Tomas Di Giacomo erweitert, der als Chief Technology Officer ab sofort dem Unternehmen angehört. In der neu...
  3. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...
  4. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...
  5. Suse veröffentlicht OpenStack Cloud 6

    Suse veröffentlicht OpenStack Cloud 6: Mit Suse OpenStack Cloud 6 können Unternehmen private Clouds mit geringem Aufwand aufsetzen. Die Distribution beruht auf Suse Enterprise Linux und...