strg+c und strg+d

Dieses Thema im Forum "Gnome" wurde erstellt von lukewill, 07.09.2005.

  1. #1 lukewill, 07.09.2005
    lukewill

    lukewill Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich befürchte etwas ähnliches wie eine Steinigung, aber ich finde die Antwort auf meine Frage nicht. Wie breche ich in einem Terminal ein Programm ab, also wenn ich ein tail -f mail mache, kann ich im putty einfach strg+c machen und das tail ist vorbei. In einem Gnome-Terminal passiert fast nix, ausser das cccccc's ausgegeben werden. Aso, Fenster schließen bzw. shell geht auch nicht.

    Danke schon mal
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 name, 07.09.2005
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.2005
    name

    name Inactive user

    Dabei seit:
    28.08.2004
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien->127.0.0.1
    Code:
    killall -9 $programm
    Das sollte gehen
     
  4. #3 lukewill, 07.09.2005
    lukewill

    lukewill Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht ist meine Frage zu einfach. Also noch etwas genauer: Ich habe ein gnome-terminal geöffnet und in diesem Terminal ein tail -f mail gemacht. Damit schaue ich mir nun mein Mailserverlog an. Jetzt habe ich genug geschaut und möchte das tail beenden. Wenn ich deinem Tip folge, mache ich mir nun ein weiteres Terminal auf um von dort aus das tail zu beenden. Klar das geht, ist aber doch schon etwas unpraktisch. In den mir bisher bekannten terminals, Xterms usw. habe ich einfach strg und gleichzeitig "c" gedrückt und das tail war Geschichte.
     
  5. #4 liquidnight, 07.09.2005
    liquidnight

    liquidnight Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2005
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0

    was passiert bei einem reinen xterm ? wenn es beim xterm geht: was bringt dich dazu, das gnome-term zu verwenden ? du könntest auch Eterm verwenden oder zur not auch konsole (kde-prog).
     
  6. #5 lukewill, 08.09.2005
    lukewill

    lukewill Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    xterm geht auch nicht. aso, habe ich schon erwähnt das ich excceed benutze.
     
  7. #6 Nemesis, 17.09.2005
    Nemesis

    Nemesis N3RD

    Dabei seit:
    28.01.2005
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    0
    [strg]+[c] funginiert bei mir, dann beendt ers
    [strg]+[z] stoppt es
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Wolfgang, 18.09.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Du musst dass <STRG+C> im gleichen Terminal ausführen, wo du
    tail-f foo
    laufen hast.
    Alternativ geht natürlich auch ein Pausieren mit <STRG+Z>
    Dann kannst du den Prozess jederzeit in den Fordergrund/Hintergrund holen.
    jobs zeigt dir dann die laufenden jobs an. Stehen in der ersten [NR]
    NR is dabei die Nummer des Jobs.
    Mit
    fg NR holst du diesen Job in den Vordergund oder dito
    bg NR
    in den Hintergrund.
    NR durch die angezeigte Zahl ersetzen.

    Gruß Wolfgang
     
  10. #8 lukewill, 18.09.2005
    lukewill

    lukewill Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Geht alles nicht bzw. alles was mit strg + irgendwas zu tun hat geht nicht.
     
Thema: strg+c und strg+d
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Wie breche ich ein C Programm mit strg D ab