Solaris: Performance unter aller Sau

Dieses Thema im Forum "Unix Derivate & sonst. Unix Fragen" wurde erstellt von LL0rd, 07.01.2009.

  1. LL0rd

    LL0rd Grünschnabel

    Dabei seit:
    28.03.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich kämpfe gerade mit Solaris und brauche einen Tipp von euch. Denn irgendwie ist die Performance unter aller Sau. Die Kiste war vorher ein FreeBSD System, dass nun ein Solaris (2008.11) werden soll.

    Kurz einmal zum System. Der Rechner ist ein 2,4er Core2Duo mit 4GB RAM. Das System ist auf einer 500er Platte drauf. Außerdem sind drei 640GB Platten im System verbaut. Netzwerkkarte ist ein Intel 1000Pro Server Adapter (e1000g0) verbaut. Vor der Installation konnte ich Files von meinem Apple Rechner auf den Server mit rund 60MB/s per SCP rüberschieben. Rund 50MB/s hatte ich beim Zugriff von Vista auf das System.

    Nachdem ich Solaris aufgesetzt habe, habe ich fast sofort das erste Problem gesehen. Sobald ich per SSH auf das Terminal zugegriffen habe, habe ich bemerkt, dass das Sys leicht laggt. Sobald ich anfange zu tippen, dauert es bis zu einer halben Sekunde, bis der Text in der Konsole erscheint.

    Als ich dann samba installiert habe und testweise Dateien auf die Kiste geschoben habe, ist mir die Kinnlade runtergefallen. Ich hatte sage und schreibe 600kb/s (Vista -> Samba). Auch die Performance OS X -> SSH war unter aller Sau. Maximal 4MB/s waren drinn. Aber die Systemperformance ansich scheint einigermaßen OK zu sein:

    Code:
    dr@Kiara:~# du -h en_winxp_pro_with_sp2.iso
     580M   en_winxp_pro_with_sp2.iso
    dr@Kiara:~# time cp en_winxp_pro_with_sp2.iso /port29/
    
    real    0m3.125s
    user    0m0.002s
    sys     0m2.754s
    dr@Kiara:~# time cp en_winxp_pro_with_sp2.iso test2
    
    real    0m9.343s
    user    0m0.002s
    sys     0m2.214s
    
    
    Hat von euch jemand eine Idee, was das Problem sein könnte?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bitmuncher, 07.01.2009
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Bootest du evtl. ein nicht als Default gesetztes/aktiviertes Boot-Environment? Ansonsten helfen die Tipps von http://www.solarisinternals.com/wiki/index.php/ZFS_Evil_Tuning_Guide weiter, wenn es am HD-Durchsatz liegt (was bei mir anfangs der Fall war). Für Desktop gibt es auch ein paar Tipps.

    Du solltest dir aber bewusst machen, dass OpenSolaris derzeit noch in der Entwicklung und daher für den produktiven Einsatz noch nicht vorgesehen ist. Das Speichermanagement ist noch sehr auf Server-Stabilität ausgelegt und nicht auf Applikationsgeschwindigkeit. Gerade das Auslagern lässt die Performance enorm leiden, was sich auf Desktops enorm bemerkbar macht.

    Ich empfehle den Einsatz von OpenSolaris derzeit nur für Entwickler.
     
  4. #3 nikster77, 07.01.2009
    nikster77

    nikster77 Routinier

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Guck mal obdu dstat/iostat auf der Maschine kompiliert bekommst und schau damit nach ob irgendetwas da heftigen IO macht.
    Aber im Ernst: es gibt doch keinen Grund fuer ein x86 Solaris und das auch noch auf einer Workstation...
     
  5. #4 bitmuncher, 08.01.2009
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt diverse Gründe:
    - zur Portierung von Software für Solaris
    - perfekte Java-Entwicklungsumgebung
    - Webentwicklungsumgebung mit einem Klick einrichtbar (Apache, Memcache, MySQL)
    - detaillierte Programmablauf-Verfolgung mit dtrace für die Software-Entwicklung
    Nur um mal ein paar zu nennen. Manch einer bastelt halt auch einfach gern oder will mal wissen was hinter SystemV steckt.

    Auf einer Workstation macht es daher durchaus Sinn, auf einem Office-Desktop allerdings weniger (zumindest nicht beim derzeitigen Entwicklungsstand).

    Welche Programme zur Analyse von Software und des Systems zur Verfügung stehen, kann man unter http://opensolaris.org/os/community/observability/ nachlesen. iostat wird bereits mit der Default-Installation installiert.
     
  6. #5 LL0rd, 08.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.2009
    LL0rd

    LL0rd Grünschnabel

    Dabei seit:
    28.03.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Wie finde ich das heraus?

    Nee, die Kiste ist ja eben ein Server. Ziel der ganzen Aktion ist eigentlich ein Fileserver + AMP
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Also mir scheint es, als ob ich ein Netzwerkproblem hier hätte. Eine Messung mit netio ergab folgendes:

    Solaris
    Code:
    TCP connection established.
    Packet size  1k bytes:  64097 KByte/s Tx,  1091 Byte/s Rx.
    Packet size  2k bytes:  72292 KByte/s Tx,  9292 Byte/s Rx.
    Packet size  4k bytes:  79674 KByte/s Tx,  1128 Byte/s Rx.
    Packet size  8k bytes:  77924 KByte/s Tx,  558 Byte/s Rx.
    Packet size 16k bytes:  81810 KByte/s Tx,  8791 Byte/s Rx.
    Packet size 32k bytes:  73040 KByte/s Tx,  1580 Byte/s Rx.
    Done.
    
    UDP connection established.
    Packet size  1k bytes:  72967 KByte/s (0%) Tx,  2924 KByte/s (93%) Rx.
    Packet size  2k bytes:  19408 KByte/s (0%) Tx,  5814 KByte/s (88%) Rx.
    Packet size  4k bytes:  38461 KByte/s (0%) Tx,  19442 KByte/s (78%) Rx.
    Packet size  8k bytes:  76109 KByte/s (0%) Tx,  37133 KByte/s (58%) Rx.
    Packet size 16k bytes:  73293 KByte/s (0%) Tx,  11323 KByte/s (88%) Rx.
    Packet size 32k bytes:  87849 KByte/s (0%) Tx,  0 Byte/s (100%) Rx.
    Done.
    Linux
    Code:
    TCP connection established.
    Packet size  1k bytes:  51813 KByte/s Tx,  38378 KByte/s Rx.
    Packet size  2k bytes:  51535 KByte/s Tx,  38060 KByte/s Rx.
    Packet size  4k bytes:  58718 KByte/s Tx,  38196 KByte/s Rx.
    Packet size  8k bytes:  69188 KByte/s Tx,  38458 KByte/s Rx.
    Packet size 16k bytes:  69405 KByte/s Tx,  37834 KByte/s Rx.
    Packet size 32k bytes:  68531 KByte/s Tx,  37349 KByte/s Rx.
    Done.
    
    UDP connection established.
    Packet size  1k bytes:  86185 KByte/s (0%) Tx,  4720 KByte/s (93%) Rx.
    Packet size  2k bytes:  19890 KByte/s (0%) Tx,  9513 KByte/s (89%) Rx.
    Packet size  4k bytes:  38802 KByte/s (0%) Tx,  19131 KByte/s (78%) Rx.
    Packet size  8k bytes:  77090 KByte/s (0%) Tx,  39917 KByte/s (58%) Rx.
    Packet size 16k bytes:  76701 KByte/s (0%) Tx,  31177 KByte/s (66%) Rx.
    Packet size 32k bytes:  93875 KByte/s (0%) Tx,  13385 KByte/s (86%) Rx.
    Done.
    Der Server kann irgendwie unter Solaris nichts senden.

    Außerdem ist mir gerade etwas ganz komisches passiert. Bevor ich den Server neugestartet habe, hatte ich so einiges an Software drauf. Nach dem Neustart war alles wieder weg. Als ob das System zurückgesetzt wurde.
     
  7. #6 bitmuncher, 08.01.2009
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Solaris: Performance unter aller Sau

Die Seite wird geladen...

Solaris: Performance unter aller Sau - Ähnliche Themen

  1. Solaris Login mit Active Directory User

    Solaris Login mit Active Directory User: Hallo zusammen, Ich arbeite daran unsere Solaris Systeme ans AD anzubinden. Teilweise ist mir das schon gelungen, teilweise stehe ich aber auch...
  2. Kleine Frage (Solaris ein Cloud Betriebsystem?)

    Kleine Frage (Solaris ein Cloud Betriebsystem?): ′
  3. NVIDIA Downgrade auf Legacy unter Solaris 11

    NVIDIA Downgrade auf Legacy unter Solaris 11: Hallo, ich habe ein Notebook mit einer 310 M von Nvidia. Solaris wurde frisch installiert. Es nimmt aber den aktuellen Treiber und das System...
  4. Solaris 8 ( unsupported) VmwareTools

    Solaris 8 ( unsupported) VmwareTools: Moin Community, ich habe Solaris 8 ( unsupported) in einer Vmware Workstation ( erst 10 jetzt 11) installiert. So weit so gut, wollte jetzt das...
  5. NVIDIA und Solaris

    NVIDIA und Solaris: Hallo! Nach tagelangem Herumärgern mit Debian, Ubuntu und OpenSuse (Netzwerk funktioniert irgendwie nicht) habe ich es einmal mit Solaris...