Slackware und 2 Netzwerkkarten, hilfe erwünscht :)

Dieses Thema im Forum "Slackware" wurde erstellt von hotzenpl0tz, 31.10.2003.

  1. #1 hotzenpl0tz, 31.10.2003
    hotzenpl0tz

    hotzenpl0tz Jungspund

    Dabei seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Folgende Frage: Ich hab derzeit auf meinen Laptop Slackware installiert und habe die pcmcia Treiber installiert. Bisher benutze ich den Laptop in der Uni und habe deswegen eine Wlan-Karte eingebaut und auch mithilfe von "netconfig" eingerichtet (normales dhcp setup). Jetzt möchte ich aber noch eine 2. pcmcia Karte nutzen, nämlich eine normale Xircom 10/100mpbs netzwerkkarte. Linux erkennt die Karte auch richtig, jedoch benötige ich Hilfe beim einrichten des ganzen, da netconfig ja nur eine Karte einrichten kann. Was genau muss ich tun, um die normale netzwerkkarte einzurichten ?

    Ich möchte:
    a) die IP festlegen auf 192.168.0.x
    b) den gateway und dns server festlegen

    Ich hab versucht in der rc.inet1.conf für eth1 einfach folgende Daten einzutragen (abgekürzte schreibweise da ich net c&pen kann :D):

    IPADDR="x.x.x.x"
    NETMASK=255.255.255.0
    USE_DHCP="no"
    GATEWAY="x.x.x.x"
    BROADCAST="x.x.x.255"

    Aber irgendwie hat das nciht wirklich funktioniert, ich konnte zwar den router anpingen aber keine externen IPs. Ich vermute mal das liegt daran das ich keinen DNS festgelegt habe, wüsste aber auch nciht wie genau ich das mache. Wäre für jede Hilfe dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. oenone

    oenone Freier Programmierer[Mod]

    Dabei seit:
    22.08.2002
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mannheim
    wenn du keine esternen IPs anpingen kanst, liegt das nicht am DNS, da dieser nur fuer die umwandlung der URI zur IP zustaendig ist.

    viel eher koennte das ein problem des routings sein (im speziellen das default gateway)

    poste mal die ausgabe von "route".
    da sollte ein eintrag in etwa so aussehen:
    Code:
    default         *               0.0.0.0         U     0      0        0 ippp0
    ueberpruef die werte auf die richtigkeit, v.a. der eintrag bei Iface (letzte spalte).

    zu beachten sei auch, dass sich die beiden netzwerkkarten in unterschiedlichen subnets befinden.
    (poste auch mal die ausgabe von "ifconfig")

    auf bald
    oenone
     
  4. #3 hotzenpl0tz, 31.10.2003
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.2003
    hotzenpl0tz

    hotzenpl0tz Jungspund

    Dabei seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    ah, gut das du mich auf den "route" befehl gestoßen hast. hab damit ein wenig rumgespielt und jetzt funktioniert das ganze endlich.



    Hmm, unter windows gibt es für dieses Problem ja die sogenannte "Netzwerkbrücke". Gibt es unter Linux nichts ähnliches ? Ich hab irgendwie die Befürchtung das zwar jetzt meine normale Netzwerkkarte geht, aber sobald ich wieder in die Uni rennen evtl. die Wlan-Karte nichtmehr will :)

    //edit: zu früh gefreut, so richtig funktioniert das immer noch nicht. Und zwar besteht folgendes Problem: sobald ich meinen Laptop neu starte, sind die Einstellungen verloren. Ich muss jedesmal folgende Schritte ausführen:
    su
    /etc/rc.d/rc.inet1
    route add default gateway 192.168.0.2

    muss ich das irgendwo in ein startscript schreiben damit er das jedesmal automatisch macht ?
     
  5. oenone

    oenone Freier Programmierer[Mod]

    Dabei seit:
    22.08.2002
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mannheim
    klar, du kannst eine bridge einrichten.. wie genau das geht, musst du allerdings jemand anderes fragen (oder per google suchen?)

    hast du an dem /etc/rc.d/rc.inet1 etwas geaendert ? normalerweise sollte da auch route ausgefuehrt werden...

    auf bald
    oenone
     
  6. #5 hotzenpl0tz, 01.11.2003
    hotzenpl0tz

    hotzenpl0tz Jungspund

    Dabei seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    also an der rc.inet1 hab ich garnichts verändert, nur die rc.inet1.conf habe ich so geändert das auch die 2. netzwerkkarte (sprich eth1) eingestellt wird.

    Was seltsam ist, ist das ich nach jedem boot
    a) die rc.inet1 per hand starten muss (er übernimmt dann die daten aus der .conf, jedoch nicht die GATEWAY="x.x.x.x" einstellung)
    b) den "route" befehl per hand eingeben muss.

    Müsste er das nicht automatisch starten ?
    Naja, als notlösung setzt ich mir mal in /usr/local/bin 2 Scripte die das ganze automatisieren, evtl. bastel ich mir auch einfach 2 verschiedene, die jeweils entweder die Wlan bzw. die Netzwerkkarte einstellen.
     
Thema:

Slackware und 2 Netzwerkkarten, hilfe erwünscht :)

Die Seite wird geladen...

Slackware und 2 Netzwerkkarten, hilfe erwünscht :) - Ähnliche Themen

  1. Slackware 14.2 als Veröffentlichungskandidat

    Slackware 14.2 als Veröffentlichungskandidat: Patrick Volkerding hat bekanntgegeben, dass Slackware 14.2 jetzt als erster Veröffentlichungskandidat bereitsteht. Damit ist mit einer baldigen...
  2. Betaversion von Slackware 14.2

    Betaversion von Slackware 14.2: Patrick Volkerding hat den aktuellen Entwicklungsstand zur Betaversion von Slackware 14.2 erklärt. Damit ist nun nach langer Wartezeit in...
  3. Auto-Login auf Slackware

    Auto-Login auf Slackware: Hi, Ist gegen ein Auto-login auf einem nur privat zugänglichem Rechner (SL-13.37) grundsätzlich etwas einzuwenden? Und (falls nicht), wie am...
  4. Slackware 14.1 erschienen

    Slackware 14.1 erschienen: Patrick Volkerding hat die Linux-Distribution Slackware 14.1 mit Kernel 3.10.17 und den Desktopumgebungen Xfce 4.10.1 und KDE SC 4.10.5...
  5. Betaversion von Slackware 14.1

    Betaversion von Slackware 14.1: Patrick Volkerding hat den aktuellen Entwicklungsstand zur Betaversion von Slackware 14.1 erklärt. Damit ist ein Jahr nach Slackware 14.0 bald mit...