Rückgabequote bei MSI-Linux-Geräten höher

Dieses Thema im Forum "Linuxnews/Programmversionen" wurde erstellt von newsbot, 06.10.2008.

  1. #1 newsbot, 06.10.2008
    newsbot

    newsbot Foren Gott

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    9.920
    Zustimmungen:
    0
    Eine interne Untersuchung des Hardwareherstellers MSI ergab eine um das vierfach höhere Rückgabequote von Linux-Netbooks im Vergleich zu ihren Windows-Pendants.

    Weiterlesen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast1

    Gast1 Guest

    Wenn ich sehe, was seit ein paar Wochen/Monaten regelmässig in diversen Linuxforen mit besagten Netbooks (verschiedener Hersteller) aufschlägt, dann wundert mich das überhaupt nicht.

    Warum diese Leute allerdings so ein Ding überhaupt kaufen, obwohl es genügend Geräte mit einem OS gibt, das sie kennen (oder zumindest zu kennen meinen), verstehe ich beim besten Willen nicht.

    Geiz ist Geil kann es nicht nur sein, wenn man nur ein wenig seinen Verstand vor dem Kauf einsetzen würde, dann ....... Oh, hoppla, ich hab nichts gesagt.

    Greetz,

    RM
     
  4. #3 Aqualung, 06.10.2008
    Aqualung

    Aqualung Routinier

    Dabei seit:
    12.02.2008
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Interessant wäre hierzu genaueres über die Gründe der Rückgabe zu erfahren.
    Meine Verdachtsmomente nach Rangfolge:

    1) Kein MS-Office, Outlook
    2) Datenaustausch mit Windozen erläuterungbedürftig
    3) Probleme mit Medienformaten im Netz, Medien allgemein
    4) Supportwüste (Wenn Du keinen pingu-philen Freund hast, Pech ...)
    5) Verpfuschte Updates (sollte es ja eigentl. nicht geben :D)
     
  5. Gast1

    Gast1 Guest

    Da nicht wenige Threads der Marke sind, daß als erste Amtshandlung irgendeine EXE installiert werden soll, würde ich tippen, daß 1. ins Schwarze trifft.


    Die bemühteren User haben dann vielleicht auch schon mal was von WINE gehört, daß die wenigsten auf die Idee kommen, nach einer Alternative zu suchen, sagt eigentlich alles aus, man will keine Alternativen, also ist ein alternatives Betriebssystem schon mal ganz falsch ausgesucht.

    Greetz,

    RM
     
  6. #5 gropiuskalle, 06.10.2008
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Zeigt auch, dass ein Grund auf Linux zu wechseln Linux selbst sein muss. Weder Unzufriedenheit über Win noch ein günstigerer Kaufpreis sind hinsichtlich der Entscheidungsfindung auch nur annähernd gleichwertig.
     
  7. #6 blue-dev, 06.10.2008
    blue-dev

    blue-dev stranger with blue eyes

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Nana, der Grund kann auch der Wunsch nach Alternativen sein :oldman
    Und wie definierst du den Wunsch nach Linux? Wie definierst du Linux? Also ich finde man kann es auf keinem Fall so sagen, denn die meisten User wechseln sicher nicht wegen Linux sondern wegen dem was Linux ausmacht.
    Hätte *bsd einen etwas bessern Hardware Support und mehr Software, wäre ich sofort bei denen, da eines meiner Hauptaugenmerke Sicherheit ist (ok, und vl. der nette Cinerama Support :P).
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Rückgabequote bei MSI-Linux-Geräten höher