root Passwort zurücksetzen geht nicht

Dieses Thema im Forum "RedHat,Fedora & CentOS" wurde erstellt von derwunner, 27.01.2013.

  1. #1 derwunner, 27.01.2013
    derwunner

    derwunner Doppel-As

    Dabei seit:
    12.07.2011
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe wohl bei der Installation von Fedora nicht richtig aufgepasst. Ich kann mir es auch nicht genau erklären, jedenfalls bin ich mir sicher, dass ich mein root Passwort beim su Befehl richtig eintippe, aber es kommt immer wieder falsches Passwort. Daraufhin habe ich nach folgender Anleitung versucht es zurückzusetzen: https://fedoraproject.org/wiki/How_to_reset_a_root_password#Entering_Recovery_Mode
    Die Anleitung ist etwas veraltet, man muss beim Boot Menü Tab anstatt von ESC oder STRG drücken.
    Nach dem Start kam immer "Welcome to Fedora Rescue Mode [...]" und ich war auch gleich eingeloggt. Gemäß der Anleitung hatte ich dann passwd eingegeben und es getestet. Es hatte sich nichts geändert. Mit chroot und manuellen einhängen der root Partition hatte sich auch nichts geändert. Bitte helft mir. Was mache ich falsch?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schwedenmann, 27.01.2013
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
  4. #3 derwunner, 28.01.2013
    derwunner

    derwunner Doppel-As

    Dabei seit:
    12.07.2011
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann die root Partition nur read-only einhängen.
    Code:
    mount -t ext4 -o rw /dev/sda3 /mnt/hd
    
    brachte keinen Erfolg. Genauso wenig
    Code:
    mount -w /dev/sda3 /mnt/hd
    
    Ich hatte es wieder mit chroot und mit dem editieren mit vi versucht. Der gab mir dann wenigstens mal aus, dass die Datei /etc/shadow nur read-only ist.
     
  5. #4 bitmuncher, 28.01.2013
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Welche Fehlermeldung bekommst du beim mount?
     
  6. #5 derwunner, 28.01.2013
    derwunner

    derwunner Doppel-As

    Dabei seit:
    12.07.2011
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beim mounten bekam ich gar keine Fehlermeldung. Ich habe aber jetzt das Problem selbst gelöst: Zuerst habe ich die root-Partition mit der Option rw eingehängt, dann habe ich mit chroot mich in die Partion gewechselt. Nachdem ich dann wieder mit vi versucht hatte die shadow Datei zu öffnen, stand unten die Meldung, dass ich sie im read-only Modus offen habe. Nach einem chmod u=rw gings dann aber. Also ich habe den Passwort Hash in der Datei entfernt und mit passwd das neue root Passwort gesetzt. In der shadow Datei stand dann auch der neue Hash drin.
    Komischerweise hatte die shadow Datei vorher keinerlei Zugriffsberechtigungen. Wie konnte ich mich dann überhaupt einloggen? Aktuell steht es noch auf 0600 mit root als Dateibesitzer.
     
  7. Emess

    Emess Turmspringer

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Odenwald
    Jetzt machst du bisher schon mindest 26 Stunden an deinem Problem rum.
    Wie lange dauert eine Fedora Installation?
     
  8. #7 bitmuncher, 28.01.2013
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    1-2 Stunden inkl. grundlegender Konfiguration... allerdings nur, wenn man sich damit auskennt. Und das ist nunmal der Haken an Linux. Es war und ist ein Bastel-System.
     
  9. Emess

    Emess Turmspringer

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Odenwald
    Das mit dem Bastel-System tut mir aber weh!
    Bekenne aber Linux nur als Desktop zu verwenden. Bei einem Server kann das ja anders sein
     
  10. #9 bitmuncher, 28.01.2013
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Gerade auf Desktops ist Linux ein Bastel-System. Musst dich ja nur mal hier im Forum umschauen wie viele Schwierigkeiten es bei Installationen und Updates gibt. Solche Schwierigkeiten sind eine der Hauptursachen dafür, dass sich Linux bis heute im Desktop-Bereich nicht durchsetzen konnte.
     
  11. Emess

    Emess Turmspringer

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Odenwald
    Ich hab echt keine Ahnung wovon du sprichst?
    Wenn mal erst die Hürde des Wlan genommen hat gibt es selbst für Dau's in dieser Hinsicht eher wenig bis keine Probleme.
    Also klar alles muss erst konfiguriert sein, aber dann läuft es.
     
  12. #11 bitmuncher, 29.01.2013
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Das werde ich hier im Thread auch nicht weiter breittreten. Ich gebe dir aber mal den Tipp für ein paar Jahre Linux-Desktops in einer Firma zu administrieren. Dann weisst du wovon ich spreche.
     
  13. #12 derwunner, 29.01.2013
    derwunner

    derwunner Doppel-As

    Dabei seit:
    12.07.2011
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    @bitmuncher: Ich weiß genau, wovon du sprichst. Meistens sind es die Probleme mit der Desktopoberfläche. Da funktionieren mal die Programme nicht richtig, stürzen ab oder es gibt wieder mal Berechtigungsprobleme. Die Laptop-Fn-Tasten sind ganz schlimm. Dort kommt es gerne mal zu Berechtigungsproblemen oder sie funktionieren gar nicht. Wie dem auch sei, man kann ja nur daraus lernen.

    Genau aus dem Grund habe ich Fedora nicht neuinstalliert, weil ich dazulernen wollte. Außerdem hatte ich Angst, dass bei der erneuten Installation etwas schiefläuft und ich dann das Backup einspielen darf...
    26 Stunden war ich natürlich nicht darüber gesessen, 1. habe ich zwischendurch geschlafen (das macht man so in der Nacht :-D) und 2. habe ich es am frühen Morgen des darauffolgenden Tages gelöst. Ein paar Stunden später habe ich es hier auch gepostet.
     
  14. Arch

    Arch Foren As

    Dabei seit:
    21.10.2011
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Die gleichen/ähnliche Probleme hast du mit Windows-Clients auch. Wenn ein Linux System mal konfiguriert ist läuft es meiner Meinung nach stabiler als ein Windows System. Updates ausgeschlossen. Die sollten vorher aber eh immer überprüft und selbst ausgerollt werden - für Windows sowie Linux (und nicht einfach auf jeden Client drauf geschmissen werden).

    Wer mit Fedora arbeitet braucht sich auch nicht zu wundern alle 2 Wochen an dem System arbeiten zu müssen. Es ist und bleibt eine Testing-Distribution (und damit ein Bastel-System).

    Das soll jetzt kein Vorwurf sein :) . Ich selbst bastel gerne mit Linux rum :) .
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Emess

    Emess Turmspringer

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Odenwald
    Also bei mir laufen meine und nur meine Desktops schon seit Jahren sehr gut und absolut stabil.
    Klar muss man anfänglich alles Mögliche konfigurieren dann ist aber gut.
    In einer Firma mit vielen Usern kann das natürlich anders aussehen. Aber ob sich da Windows besser schlägt würde ich eher bezweifeln.
     
  17. defcon

    defcon Kaiser
    Moderator

    Dabei seit:
    22.08.2005
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bruchsal
    Zurück zum Thema bitte.
     
Thema:

root Passwort zurücksetzen geht nicht

Die Seite wird geladen...

root Passwort zurücksetzen geht nicht - Ähnliche Themen

  1. Root-Passwort für Laufwerkseinbindung nicht gespeichert

    Root-Passwort für Laufwerkseinbindung nicht gespeichert: Hallo Community. Nach dem Upgrade auf OpenSuse 11.4 habe ich derzeit immer das Problem, dass ich das Root-Passwort zur Einbindung von Laufwerken...
  2. adduser root hat passwort bekommen?

    adduser root hat passwort bekommen?: Hallo Unixboarduser Ich habe ein problem und zwar habe ich gerade einen neuen Benutzer angelegt. Das problem ist nun aber das mein root account...
  3. Programm ohne (root-)Passwort ausführen

    Programm ohne (root-)Passwort ausführen: Hi, ich habe folgendes in meiner sudoers Datei eingetragen: <user> ALL=NOPASSWD: /usr/bin/network-adminNach dem Aufruf der Netzwerkeinrichtung...
  4. root passwort

    root passwort: habe gestern xubuntu 7.1 installiert, was komisch war ich wurde während der installation nicht einmal nach einem root passwort gefragt. nun...
  5. Debian : Root-Passwort resetten

    Debian : Root-Passwort resetten: Hallo, habe leider ein kleines Problem. Habe gestern ein Debian 3.1 auf einem Siemens Primergy installiert, lief alles problemlos. Bis ich heute...