persistent net rules RHEL7

Dieses Thema im Forum "RedHat,Fedora & CentOS" wurde erstellt von tennessee, 19.02.2015.

  1. #1 tennessee, 19.02.2015
    tennessee

    tennessee Linuxfan

    Dabei seit:
    22.04.2006
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    habe das Problem das unter Redhat 7 meine Net Rules nicht mehr verarbeitet werden.
    Habe schon per Grub net.ifnames=0 und biosdevname=0 gesetzt. Jetzt heissen die Netzwerkinerfaces wieder ethX
    aber die udev Regeln greifen nicht.

    Hat jemand eine Idee was noch fehlt?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schwedenmann, 19.02.2015
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Hallo

    Dann wäre es nett wenn du uns den Inhalt mal postet.

    Du meinst /etc/udev/rules.d/70-persistant-net.rules ?


    Ansonsten, löschen, die wird beim booten neu angelegt

    mfg
    schwedenmann
     
  4. #3 tennessee, 19.02.2015
    tennessee

    tennessee Linuxfan

    Dabei seit:
    22.04.2006
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    ICh habe drei potentielle eth0 Kandidaten aber immer nur einen Match. Bisher hat das immer einwandfrei funktioniert aber RHEL hat ja diesen biosdevname Kram. Man muss das erstmal abschalten und das "alte" udev wieder aktivieren.

    SUBSYSTEM=="net", ACTION=="add", DRIVERS=="?*", ATTR{address}=="00:30:05*", ATTR{type}=="1", KERNEL=="eth*", NAME="eth0"
    SUBSYSTEM=="net", ACTION=="add", DRIVERS=="?*", ATTR{address}=="00:19:99*", ATTR{type}=="1", KERNEL=="eth*", NAME="eth0"
    SUBSYSTEM=="net", ACTION=="add", DRIVERS=="?*", ATTR{address}=="90:1b:0e*", ATTR{type}=="1", KERNEL=="eth*", NAME="eth0"
     
  5. #4 tennessee, 19.02.2015
    tennessee

    tennessee Linuxfan

    Dabei seit:
    22.04.2006
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem löschen war eine gute Idee. das udev ist nicht aktiviert. die Datei wird nicht erzeugt nach dem löschen was sie würde wäre udev an
     
  6. #5 tennessee, 05.03.2015
    tennessee

    tennessee Linuxfan

    Dabei seit:
    22.04.2006
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,

    habe eine neue Erkenntnis zu dem Thema die Regeln funktionieren wohl jedoch kann ich keine eth Namen vergeben. Ich kann das Interface Pizza, sushi, Esel oder sonst was nennen aber eth0 bzw. ethX macht er nicht.
     
Thema:

persistent net rules RHEL7

Die Seite wird geladen...

persistent net rules RHEL7 - Ähnliche Themen

  1. Systemd 220 bringt persistente Netzwerk-Interface-Namen bei Debian und Ubuntu

    Systemd 220 bringt persistente Netzwerk-Interface-Namen bei Debian und Ubuntu: Martin Pitt, der im Mai eine Diskussion über seine Pläne für persistente, vorhersehbare Netzwerk-Interface-Namen startete, hat nun die Grundlagen...
  2. Vorschlag zu persistenten Netzwerk-Interface-Namen

    Vorschlag zu persistenten Netzwerk-Interface-Namen: Martin Pitt, Ubuntu- und Debian-Entwickler, hat auf den Mailinglisten beider Distributionen einen Vorschlag unterbreitet, Netzwerkkarten künftig...
  3. Linux: Unterstützung für Dateisysteme in persistentem Speicher kommt

    Linux: Unterstützung für Dateisysteme in persistentem Speicher kommt: Persistenter Speicher, auf den so schnell zugegriffen werden kann wie auf RAM, ist bisher noch nicht in Größen verfügbar, bei denen man sich...
  4. Persistentes RAID5 clean, degraded

    Persistentes RAID5 clean, degraded: Hallo zusammen Ich hab zurzeit ein LVM RAID5 welches mir Kopfzerbrechen bereitet. Ausgangslage 4 SATA Festplatten sda-d welche so partitioniert...
  5. eth0 persistent machen

    eth0 persistent machen: Hallo, ich habe auf meinem Thinkpad T61 Ubuntu Hardy laufen. Nutze eigentlich immer Wlan, benötige aber für Matlab eine eth0 Schnittstelle. Diese...