Partitionen "zusammen legen"

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von MSS-Software, 26.05.2008.

  1. #1 MSS-Software, 26.05.2008
    MSS-Software

    MSS-Software Jungspund

    Dabei seit:
    27.07.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen.

    Ich habe ein Problem.

    Root-Server Debian Etch mit 2x160GB S-ATA Platten.

    Die eine S-ATA Platte ist bereits aktiv und dort werden die Daten von den Kunden alle gespeichert "/var/www".

    So, jetzt würde ich dieses gerne um die andere 160GB erweitern, so dass ich da mehr Speicherplatz zur Verfügung stehen habe.

    Anstatt nur 1x160 = 2x160.

    Hatte erst daran gedacht, die 2. Platte einfach den gleichen Mountpunkt zuzuweisen, aber ich denke das wird schief gehen.

    Hat jemand von euch eine Idee wie ich das anstellen kann?

    mfg
    Matthias
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ux2

    ux2 Grendel Kleinbell

    Dabei seit:
    27.07.2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Aber hallo,

    ja das geht schief.


    Wie sehen deine partitionen aus ?

    df -m sollt hier abhilfe schaffen.
     
  4. #3 saeckereier, 26.05.2008
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Folgendes:
    1. Wenn da Kundendaten draufliegen hättest du die zweite Platte eher für ein Raid nehmen sollen um hohe Verfügbarkeit zu erreichen.

    2. Wenn deine Kunden da nicht so krüsch sind und auch mal einige Zeit bis zum Einspielen der Backups warten können, dann hättest du das System mit LVM aufsetzen müssen. Einziger Ausweg jetzt wäre wohl LVM auf Platte 2 einzurichten, Daten rüberkopieren, DatenPartition auf Platte 1 löschen und zum LVM hinzufügen. Fertig. Aber dann ist bei Ausfall einer der 2 Platten sofort ein Restore des Backups fällig.
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Bist du sicher, dass du einen Rootserver auf den offensichtlich andere Leute Webapplikationen u.ä. heraufladen können betreiben solltest?
     
  5. #4 MSS-Software, 26.05.2008
    MSS-Software

    MSS-Software Jungspund

    Dabei seit:
    27.07.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Logical Volume Management
    jo, da gibet ne anleitung für im netz

    thx
     
  6. Mike1

    Mike1 Niederösterreicher

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Warum nicht raid0? Das hätte noch den Vorteil der hohen Geschwindigkeit...
    oder ist LVM entsprechend eingerichtet ohnehin mehr oder weniger das selbe?
     
  7. #6 grandpa, 26.05.2008
    grandpa

    grandpa CLOSED

    Dabei seit:
    31.08.2005
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke mal, ein Raid0 würde im Falle der Be- oder Verarbeitung großer Datenmengen/Dateien von Vorteil sein. Sollten seine Daten also, in einer massigen Datenbank schlummern - ok. Bei kleinen Dateien verliert sich dieser "Vorteil" allerdings. Zudem sollte man(n) - bez. Raid0 - eine gute bzw. sichere Backup Schiene fahren.
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 saeckereier, 26.05.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    LVM lässt sich später leichter erweitern und ist nicht auf identische Plattengeometrien angewiesen (raid0 evtl. auch nicht, aber da bin ich nicht sicher)
     
  10. #8 schwedenmann, 26.05.2008
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Plattenplatz

    Hallo


    Du solltest ev. erst mal feststellen, wo der Plattenplatz verbraten wird.

    LVM oder Raid0 auf einem Server , ohne Backupstrategie ist fahrlässig.

    Raid1 wäre wohl am sinnvollsten, aber du sagst ja, der Platz wird knapp.

    Ev. ist es einfacher /var komplett auf die 2. HDD zu legen, das reicht ev.


    mfg
    schwedenmann
     
Thema:

Partitionen "zusammen legen"

Die Seite wird geladen...

Partitionen "zusammen legen" - Ähnliche Themen

  1. Upgrade Sles11 auf Sles12 findet Partitionen nicht

    Upgrade Sles11 auf Sles12 findet Partitionen nicht: Hallo zusammen, ich versuche gerade ein upgrade von Sles11 auf Sles12. Das ist auch durchgelaufen. Nach einem boot Versuch meldet das System es...
  2. Redhat 7 Installer zeigt keine vorhanenden Partitionen (SSD)

    Redhat 7 Installer zeigt keine vorhanenden Partitionen (SSD): Hallo zusammen, vielleicht kann mir hier einer helfen. Ich versuche Redhat Enterprise 7 auf einen Esprimo 720 zu installieren. Der Installer...
  3. Datei als image mit mehreren Partitionen: wie kann man diese formatieren?

    Datei als image mit mehreren Partitionen: wie kann man diese formatieren?: Hallo zusammen, wie ich (aus einem Script) eine Datei (img) erstelle und mehrere Partitionen darauf einrichte, ist mir bekannt - es funktioniert...
  4. Partitionen auf SD-Karte lassen sich nicht löschen

    Partitionen auf SD-Karte lassen sich nicht löschen: Hallo, aus meinem Handy stammt eine microSDHC-Karte (4GB), die jetzt einige Zeit nicht verwendet wurde. Ich wollte diese "platt" machen um sie...
  5. logische Partitionen erstellen LVM

    logische Partitionen erstellen LVM: Hallo, ich möchte logische Partionen erstellen. Ich hatte bisher nur primäre Partitionen eingerichtet. Leider kam ich durch Google auch nicht...