P965 Neo von MSI - Jmicron

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von stadler33, 08.02.2007.

  1. #1 stadler33, 08.02.2007
    stadler33

    stadler33 Jungspund

    Dabei seit:
    08.02.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Liebes Forum
    Nun frage ich schon im 3. Forum um Rat, da bei meinen 2 letzten versuchen wirklich niemand was wußte. Nun zu meinem Riesenproblem: Ich hab mir blöderweise ein P965 Neo von MSI mit dem Jmicron Controller gekauft, die Livecd's booten auch sauber und Kubuntu und Fedora läßt sich installieren aber sobald ich dann nach der Neuinstallation starten will kommt der Rechner nicht weiter als bis zum Bootloader der dann mit "Error 21" abbricht, hab alle möglichen Installationsvarianten probiert komme aber nicht mehr weiter.

    PS: Gentoo Linux soll wohl funktionieren ist aber für meine Bedürfnisse absolut ungeeignet.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Edward Nigma, 08.02.2007
    Edward Nigma

    Edward Nigma Back again!

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erde
    Probier mal dem Kernel den Bootparameter "irqpoll" mit zu geben.
    Und Kernel 2.6.19 oder neuer verwenden. Die Treiber für den Jmicron Controller sind nämlich noch nicht lange im Kernel drin.

    Beispiel für Grub:
    Code:
    title=Gentoo Linux 2.6.20
    root (hd0,0)
    kernel /boot/kernel-2.6.20-gentoo irqpoll root=/dev/sda3
     
  4. #3 stadler33, 08.02.2007
    stadler33

    stadler33 Jungspund

    Dabei seit:
    08.02.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Das geht leider nicht, da nach der Installation kein weiteres EIngreifen in die Config möglich ist, da sich ja nichts mehr tut und wie soll ich dann den Kernel aktualisieren wenns gar nicht hochfährt?
     
  5. #4 Edward Nigma, 08.02.2007
    Edward Nigma

    Edward Nigma Back again!

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erde
    Na dann boote mit einer LiveCD und geh mit chroot in dein installiertes Linux auf der Platte.
    Ich denke aber dafür brauchts nich mal chroot. Einfach LiveCD booten und deine Boot- oder root-Partition mounten, eben die wo dein Bootloader installiert ist, und in der Config den Eintrag abändern.
     
  6. #5 stadler33, 08.02.2007
    stadler33

    stadler33 Jungspund

    Dabei seit:
    08.02.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Okay, das werde ich versuchen, allerdings kackt Grub sofort ganz ab es kommt nichma dazu das die Auswahlliste kommt in der ich Windows2000 booten kann, ist das auch normal?
     
  7. MTS

    MTS Kaiser

    Dabei seit:
    09.11.2002
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Bochum
    Hi!

    In den letzten Wochen hatte ich hier mehere Threads bezüglich des JMicron

    Die Lösung, die zumindest bei den anderen geklappt hat, ist das explizite einbinden von ide-generic.
    Das Modul muss dann noch in die Initrd - Falls grub dann noch Probleme machen sollte - versuch einmal lilo
     
  8. #7 Armin056, 11.02.2007
    Armin056

    Armin056 Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wie hast du es geschaft mit dem Board linux zu insallieren bei mir kommt nach dem laden des Kernels das er die CD nicht gefunden hat. Wie haust du CDROM und HDD angeschlossen beide SATA oder HDD SATA und CDROM IDE? Kannst mir das bitte stecken^^? Würde mir sehr helfen!!!!

    Gruß Armin
     
  9. #8 stadler33, 11.02.2007
    stadler33

    stadler33 Jungspund

    Dabei seit:
    08.02.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Das Problem hatte ich auch anfangs, zwangsweise wie wol jeder der dieses Board benutzt, denn zu dem Zeitpunkt war Kubuntu "Dapper Drake" noch mit nem Kernel unterwegs der den IDE Controller gar nicht ansprechen konnte, sobald du die "Edgy Eft" LiveCD nimmst oder das aktuelle Fedora Core werden die IDE Laufwerke korrekt erkannt. Würde mich freuen, wenn du demnächst mal postest wie weit du mit dem Board gekommen bist!

    mfg Stadler33
     
  10. #9 Armin056, 12.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2007
    Armin056

    Armin056 Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Grad erst gelesen mach mich sofort ans werk bin aber nicht so der Pro Mesch wird bestimmt aus dauern. Danke für die Hilfe!

    Gruß Armin

    edit

    Super Fedora 7 test startet von der DVD nur leider findet er die Festplatte nicht??? Im Bios ist sie erkannt habe ich vielleicht was falsch eingestellt? Hast du Auch ein SATA festplatte?

    Ich habe jetzt ne SATA HDD und SATA Brenner.

    Gruß Armin
     
  11. #10 Armin056, 14.02.2007
    Armin056

    Armin056 Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Edit

    Also bin grad mit der LiveCD von Fedora on nur erkennen kann ich meine Festplatte so auch nicht (meine ich zu mindestens) kannst du mir sagen was ich hier raus machen kann

    Aber was dein Probelm angeht Ging das bei dir auch mit der LiveCD yu starten
     
  12. #11 stadler33, 14.02.2007
    stadler33

    stadler33 Jungspund

    Dabei seit:
    08.02.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ja genau so ist es bei mir auch, LiveCD's lassen sich super booten, allerdings wird meine Festplatte erkannt, versuch mal die Kubuntu LiveCD und mounte mal eine Partition das sollte funktionieren, dann weißt du zumindest ob du die Festplatte ansprechen kannst.
     
  13. #12 Armin056, 14.02.2007
    Armin056

    Armin056 Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Kubuntu mach gar nichts. DA geht überhaubet nichts. Ich denke ich versuch das Board wieder zu verkaufen was für eine Scheiße! Solang werde ich nach ein paar sachen versuchen.

    Gruß Armin
     
  14. #13 stadler33, 15.02.2007
    stadler33

    stadler33 Jungspund

    Dabei seit:
    08.02.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Wie Edward Nigma schrieb sollte es ja funktionieren wenn du von anfang an den neusten Kernel hast und zb die neue Suse Alpha hat den, also wird Feisty Fawn ihn im April auch bekommen, dann sollte es ja funktionieren - so lange kann ich noch warten
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Armin056, 16.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 17.02.2007
    Armin056

    Armin056 Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Jo stimmt vielleicht kann ich das auch. Ich habe mir noch mal FC 6 gezogen und installiert. Die installertion ging nur danach konnte er nicht von der inst booten. Werde mich mal im Fedora forum regestrien und das problem mit der erkennung der festplatte beschreiben mal sehen was da raus kommt. Vielleicht läufts ja dann auch mit Fedora 7.

    Gruß Armin
     
  17. #15 Armin056, 20.02.2007
    Armin056

    Armin056 Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mein guter Freund ich habe die Lösung^^! Du brauchst ein SATA DVD und SATA HDD Laufwerk. Benutze SATA 2bis7 (Auf keine fall SATA 1). Dann Lad dir openSUSE 10.3alpha und installiere sie. Alles geht danach!!!!!

    Oleeeeee

    Gruß Armin:D

    openSUSE_10.3_86_64_DVD_torrent_download
     
Thema:

P965 Neo von MSI - Jmicron

Die Seite wird geladen...

P965 Neo von MSI - Jmicron - Ähnliche Themen

  1. ASUS P5B - JMicron Problem gelöst...

    ASUS P5B - JMicron Problem gelöst...: Hallo... ich suche selbst seit langem nach einer lösung für dieses problem. in den foren wird beschrieben wie man ext. geräte benutzen kann...
  2. Probleme mit grub und jmicron

    Probleme mit grub und jmicron: Hallo zusammen, bin neu in der Linux-Welt und habe leider gleich schlechte Erfahrungen gemacht. Wollte an meinem neuen Rechner ein Linux-System...