Nmap - Error

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von floh102, 31.03.2007.

  1. #1 floh102, 31.03.2007
    Zuletzt bearbeitet: 31.03.2007
    floh102

    floh102 Jungspund

    Dabei seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    ich habe auf meinem vserver ein minimales debian draufgespielt, mittels debootstrap und der rettungskonsole

    es funktioniert auch alles gut :) nur macht nmap probleme ;)

    und zwar schreibt er immer folgenden fehler:

    Starting nmap 3.81 ( http://www.insecure.org/nmap/ ) at 2007-03-31 07:17 UTC
    sendto in send_ip_packet: sendto(4, packet, 28, 0, 127.0.0.1, 16) => Invalid argument
    Sleeping 15 seconds then retrying

    wisst ihr vllt. wo das Problem liegt?

    THX im vorraus :)

    P.S. google hab ich befragt, aber der hilft auch nicht wirklich weiter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. defcon

    defcon Kaiser
    Moderator

    Dabei seit:
    22.08.2005
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bruchsal
    steht doch da "Invalid argument", Du hast die falschen Parameter übergeben....
     
  4. #3 floh102, 31.03.2007
    floh102

    floh102 Jungspund

    Dabei seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    komisch
    ich hab nur "nmap localhost" eingegeben,
    ich denke ich hab des netzwerk nicht richtig konfigueriert

    wenn ich's net hinkrieg meld ich mich nomal

    thx :)
     
  5. #4 Bâshgob, 31.03.2007
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Gib mal den Output von ifconfig -a her.
     
  6. #5 whopper, 31.03.2007
    whopper

    whopper Foren As

    Dabei seit:
    01.10.2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Oder probiers mal direkt mit deri ip. 127.0.0.1
     
  7. #6 floh102, 31.03.2007
    floh102

    floh102 Jungspund

    Dabei seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Code:
    lo        Link encap:Local Loopback
              LOOPBACK  MTU:16436  Metric:1
              RX packets:1106222030145 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
              TX packets:18446744071574799825 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
              collisions:0 txqueuelen:0
              RX bytes:20229008 (19.2 MiB)  TX bytes:7095043 (6.7 MiB)
    
    venet0    Link encap:UNSPEC  HWaddr 00-00-00-00-00-00-00-00-00-00-00-00-00-00-00-00
              inet addr:127.0.0.1  P-t-P:127.0.0.1  Bcast:0.0.0.0  Mask:255.255.255.255
              UP BROADCAST POINTOPOINT RUNNING NOARP  MTU:1500  Metric:1
              RX packets:393 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
              TX packets:225 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
              collisions:0 txqueuelen:0
              RX bytes:30295 (29.5 KiB)  TX bytes:33180 (32.4 KiB)
    
    venet0:0  Link encap:UNSPEC  HWaddr 00-00-00-00-00-00-00-00-00-00-00-00-00-00-00-00
              inet addr:111.222.333.444  P-t-P:111.222.333.444  Bcast:0.0.0.0  Mask:255.255.255.255
              UP BROADCAST POINTOPOINT RUNNING NOARP  MTU:1500  Metric:1
    
    das ist die ausgabe von ifconfig -a

    ich habe jetzt doch über die recovery konsole von s4y, ubuntu auf den server installiert.
    ich denke das problem ist, dass beim starten des servers die configdatei /etc/network/interfaces neu generiert wird (ja - die wird jedes mal neu generiert)

    Im Auslieferungszustand des Servers sah die interfaces so aus (mit debian 3.1)

    Code:
    # This configuration file is auto-generated.
    # WARNING: Do not edit this file, otherwise your changes will be lost.
    # Please edit template /etc/network/interfaces.template instead.
    
    auto lo
    iface lo inet loopback
    	address 127.0.0.1
    	netmask 255.0.0.0
    	broadcast 127.255.255.255
    	up ip route replace 127.0.0.0/8 dev lo
    
    # Auto generated venet0 interfaces
    auto venet0
    iface venet0 inet static
    	address 127.0.0.1
    	netmask 255.255.255.255
    	broadcast 0.0.0.0
    	up route add -net 191.255.255.1 netmask 255.255.255.255 dev venet0
    	up route add default gw 191.255.255.1
    
    auto venet0:0
    iface venet0:0 inet static
    	address 111.222.333.444
    	netmask 255.255.255.255
    	broadcast 0.0.0.0
    und jetzt sieht die generierte so aus (ubuntu 6.06.1)

    Code:
    # This configuration file is auto-generated.
    # WARNING: Do not edit this file, otherwise your changes will be lost.
    # Please edit template /etc/network/interfaces.template instead.
    
    # Auto generated venet0 interfaces
    auto venet0
    iface venet0 inet static
            address 127.0.0.1
            netmask 255.255.255.255
            broadcast 0.0.0.0
            up route add -net 191.255.255.1 netmask 255.255.255.255 dev venet0
            up route add default gw 191.255.255.1
    
    auto venet0:0
    iface venet0:0 inet static
            address 111.222.333.444
            netmask 255.255.255.255
            broadcast 0.0.0.0
    
    jetzt bringt aber nmap einen anderen fehler

    "nmap localhost" oder "nmap localhost -e venet0" oder "nmap 111.222.333.444":

    Code:
    Error compiling our pcap filter: ethernet addresses supported only on ethernet/FDDI/token ring/802.11/ATM LANE/Fibre Channel
    weiß vllt jmd ob ich die rechte der datei so ändern kann, dass die datei schreibgeschützt ist
    ODER
    dass sie beim booten quasi zurück kopiert wird und dann die netzwerk einstellungen nochmal neu geladen werden?
     
  8. #7 wrath_of_god, 31.03.2007
    wrath_of_god

    wrath_of_god Foren As

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    sendto in send_ip_packet: sendto(4, packet, 28, 0, 127.0.0.1, 16) => Invalid argument

    eines davon übergibt ein falsches Argument an NMap

    haste nmap selbst compiled?
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 floh102, 31.03.2007
    floh102

    floh102 Jungspund

    Dabei seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    nein hab ich nicht, ich habs aus den paket quellen installiert (Nmap 4.03)
     
  11. #9 floh102, 01.04.2007
    floh102

    floh102 Jungspund

    Dabei seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    so habs gelöst :)

    ein "ifconfig lo 127.0.0.1" hat geholfen *g*

    danke an alle die mir geholfen haben :)

    p.s.: dieses board is spitze :)
     
Thema:

Nmap - Error

Die Seite wird geladen...

Nmap - Error - Ähnliche Themen

  1. Nmap 7.10 mit zahlreichen neuen Skripten und Fingerabdrücken

    Nmap 7.10 mit zahlreichen neuen Skripten und Fingerabdrücken: Der Nmap-Entwickler Gordon »Fyodor« Lyon hat bekannt gegeben, dass eine neue Version des populären, freien Netzwerkscanners veröffentlicht wurde....
  2. Nmap 7.10 mit zahlreichen neuen Skripten und Fingerabdrücken

    Nmap 7.10 mit zahlreichen neuen Skripten und Fingerabdrücken: Der Nmap-Entwickler Gordon »Fyodor« Lyon hat bekannt gegeben, dass eine neue Version des populären, freien Netzwerkscanners veröffentlicht wurde....
  3. Nmap 7 mit vielen neuen NSE-Skripten veröffentlicht

    Nmap 7 mit vielen neuen NSE-Skripten veröffentlicht: Das Nmap-Projekt hat seinen Sicherheitsscanner nach mehrjähriger Entwicklungsarbeit in der Version 7.00 veröffentlicht. Weiterlesen...
  4. Nmap 7 mit vielen neuen NSE-Scripten veröffentlicht

    Nmap 7 mit vielen neuen NSE-Scripten veröffentlicht: Das Nmap-Projekt hat seinen Sicherheitsscanner nach mehrjähriger Entwicklungsarbeit in der Version 7.00 veröffentlicht. Seit der 2012 erschienenen...
  5. Netzwerkscanner Nmap 6.40 erschienen

    Netzwerkscanner Nmap 6.40 erschienen: Der freie Netzwerkscanner Nmap ist in der Version 6.40 erschienen. Laut Nmap-Entwickler Fyodor sind in dieser Version 14 neue NSE-Scripte,...