»Metro: Last Light« für Linux in Arbeit

Dieses Thema im Forum "Linuxnews/Programmversionen" wurde erstellt von newsbot, 13.08.2013.

  1. #1 newsbot, 13.08.2013
    newsbot

    newsbot Foren Gott

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    9.920
    Zustimmungen:
    0
    Mit »Metro: Last Light« wird aller Voraussicht nach ein weiterer hochkarätiger Titel auch unter Linux veröffentlicht werden. Wie lange das Spiel noch auf sich warten lassen wird, ist allerdings nicht klar.

    Weiterlesen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

»Metro: Last Light« für Linux in Arbeit

Die Seite wird geladen...

»Metro: Last Light« für Linux in Arbeit - Ähnliche Themen

  1. »Metro: Last Light« für Linux verfügbar

    »Metro: Last Light« für Linux verfügbar: Nur drei Monate nach der Ankündigung der Arbeit an einer Linux-Variante von »Metro: Last Light« ist das Spiel für die Alternativplattform...
  2. Creative Labs SoundBlaster Audigy 2 ZS unter Debian / Kernel 3.16

    Creative Labs SoundBlaster Audigy 2 ZS unter Debian / Kernel 3.16: Hallo zusammen Beim verwendeten Gerät handelt es sich um eine Sun Ultra 45, also SPARC-Plattform. Die Karte wird angezeigt bei den...
  3. Artikel: Suche und Analyse in Echtzeit mit Elasticsearch und dem Elastic Stack

    Artikel: Suche und Analyse in Echtzeit mit Elasticsearch und dem Elastic Stack: Mit dem Elastic Stack kann man in Echtzeit die wichtigen Informationen aus jedem Datensatz herauslesen, ungeachtet seiner Größe. Dieser Artikel...
  4. Linux.Encoder: Das Laster der fehlerhaften Kryptografie

    Linux.Encoder: Das Laster der fehlerhaften Kryptografie: Der mittlerweile in der dritten Generation nun vorliegende Ransomware »Linux.Encoder« kann immer noch kaum Schrecken unter Linux verbreiten -...
  5. Jean Baptiste Quéru verläßt das Android Open Source Project

    Jean Baptiste Quéru verläßt das Android Open Source Project: Wie der überall als JBQ bekannte Entwickler auf Google+ bekanntgab, wird er fortan nicht mehr für Googles Android Open Source Project (ASOP)...