Linux mit MultiMedia-/...-Support

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von r34ln00b, 18.09.2007.

  1. #1 r34ln00b, 18.09.2007
    r34ln00b

    r34ln00b Tripel-As

    Dabei seit:
    22.02.2007
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Hi@ll

    Ich entschuldige mich schon jetzt, falls ich ein Thema anspreche, welches schon diskutiert wurde.
    Jedoch möchte ich wissen, welche Linux-Distri direkt (also on-the-fly/nach der Installatio) einen Support liefert, für z.B. MP3, DVD bis hin zu Treibern.
    Ich konnte bis jetzt (nach ca. 1 Jahr) nur in Erfahrung bringen, dass die Linux-Distri "BLAG" einen Multimedia-Support(MP3, DVD,...) mitbringt, nicht aber diesen Support auf Treiber oder Software-Packete (z.B. RealPlayer) ausbreitet.

    Somit erhoffe ich mir durch diese Anfrage, vll. eine Aufzählung/-nennung von Disti's, welche die "Funktionen" erfüllen.


    MfG, r34ln00b
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. @->-

    @->- Guest

    Entschuldigung angenommen.

    Alle hier in Deutschland vertriebenen Linux-Distri haben keinen Support für DVD, MP3 und Co, wegen der unklaren Rechtslage. Bei Arch ist alles dabei was du benötigst. Ganz schlecht zieht es bei Suse wegen den verstümmelten Xinelib aus. Für dvd's musst du mal bei google suchen du benötigst nämlich die libdvdcss. Leider darf ich dir nicht sagen wo es die gibt :)
     
  4. #3 gropiuskalle, 18.09.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Warum besteht denn erhöhtes Interesse Deinerseits an der Multimediafähigkeit per default? Das nachzurüsten, was fehlt, ist doch eigentlich recht einfach per Paketmanager zu regeln.
     
  5. #4 r34ln00b, 18.09.2007
    r34ln00b

    r34ln00b Tripel-As

    Dabei seit:
    22.02.2007
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Also den Weg des Nachinstallieren von benötigten Packeten kenne und benutze ich ab und zu (auch mit Hilfe von Freunden), jedoch ist eben dieser Weg sehr "steinig" für mich, da ich nur an einer ISDN-Schnecke angestöpelt bin und das updaten bzw. adden von meinen benötigten Packeten dauert und dauert.....
    (Für Strom und Zeit/Geduld habe ich leider zu wenig übrig...)

    Somit suche ich eine soz. "All-In-One"-Distri, die mir möglichst Alles liefert, was nich frei ist und eine hohe Nachfrage hat.

    MfG, r34ln00b
     
  6. #5 Blender3D, 18.09.2007
    Blender3D

    Blender3D Vitamin C++

    Dabei seit:
    17.09.2007
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /root
    Wenn man sich nicht von der Arbeit auf der Konsole verschrecken lässt kannst du einfach mplayer installieren. Der hat mit den meisten DVDs und Video/Audion Formaten keine Probleme. Mit 8MB ist der Source Code auch nicht alzu dick. Ich weiss, dass Mplayer auf SuSE 10.2, Fedora 6 und Slackware 12.0 läuft. Ich komme mit ihm wunderbar zurecht.

    Grüße, Blender3D
     
  7. Uschi

    Uschi Endverbraucher

    Dabei seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Du wirst sicher irgendeine Möglichkeit haben dir eine distri runterzuladen bei freunden oÄ und da gibt es einige die alle mitbringen, empfehlen kann ich dir ubuntu mint.

    http://linuxmint.com/index.html
     
  8. #7 r34ln00b, 18.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 18.09.2007
    r34ln00b

    r34ln00b Tripel-As

    Dabei seit:
    22.02.2007
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ich suche eine Distri die auch Treiberpackete oder Ähnliches beinhaltet, nicht nur Multimedia-Dienste (we z.B. mPlayer).

    Des Weiteren benötigt mPlayer weitere Bibliothecken, die ich eben schon in einer Distri eingebunden haben möchte. Dabei muss ich über 40 mb runterladen. Dies jedoch möchte ich als ISDN-User gerne umgehen....

    EDIT:Hey, das Linux Mint ist mal gar nicht so schlecht :)
    Muss noch gucken ob's die "besseren" (nicht-freien) Treiberpackete etc. beinhaltet
     
  9. #8 marsteini, 18.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 18.09.2007
    marsteini

    marsteini Videofreak

    Dabei seit:
    30.04.2007
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg/Burgweining
    Nabend,

    auch wenn ich glaube, das du was andres willst asl ich dir gleich antworten werde, es kostet ja nix, zu antworten :D

    Ich habe auch immer nach sowas gesucht, und bin nun endlich fündig geworden: VectorLinux (www.vectorlinux.com) liefert alle libs, player und componenten mit, die du brauchst, um DVD (inkl. Menüs etc.) zu gucken und auch alle andren Formate kann es abspielen, dank vorinstalliertem VLC-Player. Ich fands merkwürdig, das es als fast einzige freie Distri die dvdcss mitliefert. Naja, mir solls recht sein, ist auch eine wunderbar klein gehaltene Distri, nunja, per isdn 699MB?! Würd ich mir nicht antun. Aber vll findest du jemand, der dir was runterlädt (es gibt auch Shops dafür).

    Ich hoffe ich konnte dir ein kleinwenig weiterhelfen.

    Gute Nacht
    marsteini

    PS: Nvidea ist auch dabei, von andren Treibern weis ichs ned.
     
  10. #9 wirrrkopf, 18.09.2007
    wirrrkopf

    wirrrkopf Außer Betrieb!

    Dabei seit:
    25.03.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Gütersloh
  11. #10 schorsch312, 18.09.2007
    schorsch312

    schorsch312 Routinier

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    ich weiß, dass du gesagt hast "out-of-the-box", aber schau dir mal
    ubuntu plus automatix an.
    Das ist wirklich fast nicht falsch zu machen.
    Gruß, Georg
     
  12. #11 schwedenmann, 18.09.2007
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Multimedia

    Hallo


    Man kan jede Distri zur Multimediuadistri aufrüsten.

    Spezielle MultimediaDistris sind folgende


    1. Dynebolic
    2. JackLabAudio
    3. Myrinix
    4. Studio64

    mfg
    schwedenmann

    P.S.
    Ich sebst kenne davon nur dynebolic
     
  13. #12 r34ln00b, 19.09.2007
    r34ln00b

    r34ln00b Tripel-As

    Dabei seit:
    22.02.2007
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    @schwedenmann:
    Sind auch Treiber für z.B. die Grafikkarte oder z.B. NTFS-Zugriff oder etc. in den Distr's enthhalten?

    Weil ich suche eben eine Distri, welche in Sachen von propätierter Software mit Microsoft mithalten kann. Jedoch weiß ich auch, dass bei bestimmten Dingen Mircosoft&Co. führend werden bleiben, wie z.B. auf dem Spiele-Markt.
     
  14. #13 gropiuskalle, 19.09.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hm. Aber auch Windows hat doch von Hause aus z.B. keine .mp3-Unterstützung, und schon garnicht Treiber für das Lesen von beispielsweise ext3-Partitionen. Muss alles nachgerüstet werden, und bei mir dauert das je nach Distri 5 bis 10 Minuten mit dem Paketmanager (und besonders groß sind diese codec-Pakete doch eigentlich auch nicht).
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 r34ln00b, 19.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.2007
    r34ln00b

    r34ln00b Tripel-As

    Dabei seit:
    22.02.2007
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt von Haus aus keine mp3-Unterstütztung bei Windows?! wie habe ich es damals geschafft mp3 zu hören, obwohl ich keine internet hatte?! hhmmmmm...

    Zu deiner genannten nicht so großen CODEC-Packete: ja, in Teilbereichen bist du im Recht, aber mir ist letztends bei meinem openSuse 10.2 aufgefallen, dass eine bestimmte Version von einer Bibliotheck brauche, damit das Format "bbzasd2" abgespielt werden kann. Ich natürlich versuche dann durch den Packetmanager das Packet nazuinstallieren, jedoch ist mir dann aufgefallen, dass ich dieses Packet in einer "beschnitten" Version schon installiert hatte.
    Danach wollte ich es update (bzw. zuvor löschen) um die vollen Funtionen/Dienste des Packetes nutzen zu können, jedoch wird mir daraufhin hingewiesen, dass die Abhängigkeiten nicht mehr stimmen, wodurch ich weitere Packete neuinstallieren bzw. updaten hätte müssen.
    Von dem am Anfang zu updaten Packet, dass ca. 7 mb groß war, wurde ich durch Abhängigkeiten auf ca. 120 mb weitergeleitet, um eine Funktion nutzen zu können.
    Ich finde es nicht schlimm, dass Distri's sowas machen, wie wollen ja auch freie Software und keine Klagen am Hals haben. Es ist auch gut, dass es die Möglichkeit gibt, dann weitere Funktion dem Systemzu zufügen, jedoch ist für diesen Weg, um ihn "angenähm" zu empfinden, eine DSL-Leitung von großem Vorteil.

    mfg, r34ln00b
     
  17. #15 gropiuskalle, 19.09.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Äh, dass wurde mir jedenfalls so erklärt - möglich, dass das schlicht falsch ist (ich bin bezüglich Windows nicht gerade ein Experte), aber in jedem Falle müssen doch auch unter Win bestimmte codecs nachgerüstet werden (dass .bbzasd2 sofort abspielbar ist, kann ich mir kaum vorstellen, dieses Format kenne ich noch nicht mal).

    Aber Du hast schon recht, bestimmte Abhängigkeiten können die Anzahl der herunterzuladenden Pakete schnell in die Höhe treiben. Es kommt allerdings darauf an, was man sich an Multimediafähigkeit wünscht; geht es um .mp3, .divx oder Video-DVD-Unterstützung, ist es nicht so superviel, will man aber auch noch Videos konvertieren oder schneiden, Musik produzieren und dergleichen, kann es schonmal ziemlich dauern, bis alles da ist, und ISDN ist da bestimmt nicht sonderlich hilfreich.

    DSL ist für Dich völlig außer Reichweite? Eine lahme Leitung ist doch allgemein hinsichtlich von Software-updates ziemlich hinderlich.
     
Thema:

Linux mit MultiMedia-/...-Support

Die Seite wird geladen...

Linux mit MultiMedia-/...-Support - Ähnliche Themen

  1. Arch Linux via Hamachi zu bestehendem VPN verbinden

    Arch Linux via Hamachi zu bestehendem VPN verbinden: Guten Tag zusammen! Ich betreibe zu Hause einen kleinen Server für Minecraft und samba file sharing und möchte diesen nun zu meinem bestehenden...
  2. linux-firmware-nonfree in Centos 15.11 (64 Bit)

    linux-firmware-nonfree in Centos 15.11 (64 Bit): Hallo wie kann man linux-firmware-nonfree in Centos 15.11 (64 Bit) installieren?
  3. Linux konvertieren

    Linux konvertieren: Hallo, ich benutze VMware auf meinem Windows-Rechner. Dort würde ich gern eine neue Linux-VM einrichten. Nur, wie bekomme ich eine Linux-VM?...
  4. [SOLVED]Linux/W7 Dualboot efi problem

    [SOLVED]Linux/W7 Dualboot efi problem: Moin, ich plage mich gerade mit dem Problem des Dualboot Und zwar würde ich gerne mein efi installiertes Windows ebenfalls mit grub booten...
  5. Kunden-Skript ausgelöst durch Linux-Cluster Pacemaker

    Kunden-Skript ausgelöst durch Linux-Cluster Pacemaker: Hallo! Ich komme aus der AIX-Welt wo es im HACMP-Cluster die Möglichkeit der Ausführung eines Start- bzw. Stop-Skriptes im Zuge einer...