Langsames System beim Festplatten Zugriff!

Dieses Thema im Forum "Mandriva" wurde erstellt von BlackVivi, 17.05.2005.

  1. #1 BlackVivi, 17.05.2005
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.2005
    BlackVivi

    BlackVivi Grünschnabel

    Dabei seit:
    17.05.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich benutze die neueste Version von Mandriva LE2005 (so hiess das doch, hoffe ich)...
    Ich besitze 2 Fesplatten, beide 40 GB.
    Die erste Festplatte ist in
    ~10 GB = Windows (NTFS)
    ~25 GB = Programme (FAT32)
    ~4 GB = Linux mit Swap (ext3)
    partitioniert

    Und die 2te is garnich Partitioniert also
    ~40 GB = Diverses (NTFS)...

    Das Problem dabei ist, wenn ich auf eine der festplatten zugreife (ausgenommen ~4 GB = Linux mit Swap) wird mein System ziemlich quälend langsam, das bedeutet ich kann so ziemlich wenig danach machen, alles ruckelt, sogar kleinste bewesgungen auf KDE mit dem Mauszeiger sind ziemlich... rucklig...

    Mein System:
    Athlon XP 1500+
    Festplatten (siehe oben)
    Radeon 9600 Pro
    768 DDR Ram (So ziemlich NoName und nur 266Mhz oder so Oo)
    100/1000 Ethernet Lan
    1 CD-Brenner
    1 DVD-Brenner

    Ich bedanke mich schonmal im Voraus, ich hoffe ich krieg Hilfe...^^
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lordlamer, 17.05.2005
    lordlamer

    lordlamer Haudegen

    Dabei seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    dma aktiviert?
     
  4. #3 BlackVivi, 17.05.2005
    BlackVivi

    BlackVivi Grünschnabel

    Dabei seit:
    17.05.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    *räusper* Tut mir leid, ich bin erst seit gestern bei Linux dabei, ich hab leider keine Ahnung, was das is, wo ich nachgucken kann ob ich das an hab, oder wie ich es aktivieren kann...

    Entschuldigung...
     
  5. jonah

    jonah Benutzter Registrierer

    Dabei seit:
    18.11.2004
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hi !

    Willkommen im Forum und in der Linuxwelt :)

    Öffne eine Konsole, werde root mir "su" und gib folgendes ein :

    hdparm -d1 /dev/hda


    Sollte hdparm nicht vorhanden sein, führe auf der Konsole folgendes aus :

    urpmi hdparm

    cu
     
  6. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    nebenbei.

    Wenn du schauen willst auf welchen Parametern deine PLatte läuft dann :
    hdparm -i /dev/hd(deineplatte)
    Hier siehtst du auch welche dma modi deine platte unterstützt.
    Vermutlich bist du grad im pio modus, was scheiße ist weil da deine cpu die daten von der platte verwalten muss -> kiste ist verdammt lahm

    DMA an wie von vorgänger beschrieben.

    Den Datendurchsatz gibts dann noch mit :
    hdparm -t -T /dev/hd(deineplatte)

    Wenn du mehr über hdparm wissen willst (was sinnvoll sein kann)

    man hdparm

    oder google
    gruß Sono
     
  7. #6 BlackVivi, 17.05.2005
    BlackVivi

    BlackVivi Grünschnabel

    Dabei seit:
    17.05.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Code:
    [root@localhost blackvivi]# hdparm -d1 /dev/hda
    
    /dev/hda:
     setting using_dma to 1 (on)
     using_dma    =  1 (on)
    [root@localhost blackvivi]# hdparm -d1 /dev/hdb
    
    /dev/hdb:
     setting using_dma to 1 (on)
     using_dma    =  1 (on)
    [root@localhost blackvivi]# hdparm -i /dev/hda
    
    /dev/hda:
    
     Model=Maxtor 4D040H2, FwRev=DAH017K0, SerialNo=D20S5F5E
     Config={ Fixed }
     RawCHS=16383/16/63, TrkSize=0, SectSize=0, ECCbytes=57
     BuffType=DualPortCache, BuffSize=2048kB, MaxMultSect=16, MultSect=16
     CurCHS=16383/16/63, CurSects=16514064, LBA=yes, LBAsects=80043264
     IORDY=on/off, tPIO={min:120,w/IORDY:120}, tDMA={min:120,rec:120}
     PIO modes:  pio0 pio1 pio2 pio3 pio4
     DMA modes:  mdma0 mdma1 mdma2
     UDMA modes: udma0 udma1 udma2 udma3 udma4 *udma5
     AdvancedPM=yes: disabled (255) WriteCache=enabled
     Drive conforms to: ATA/ATAPI-6 T13 1410D revision 0:
    
     * signifies the current active mode
    
    [root@localhost blackvivi]# hdparm -i /dev/hdb
    
    /dev/hdb:
    
     Model=WDC WD400BB-00DEA0, FwRev=05.03E05, SerialNo=WD-WMAD19947644
     Config={ HardSect NotMFM HdSw>15uSec SpinMotCtl Fixed DTR>5Mbs FmtGapReq }
     RawCHS=16383/16/63, TrkSize=57600, SectSize=600, ECCbytes=40
     BuffType=DualPortCache, BuffSize=2048kB, MaxMultSect=16, MultSect=16
     CurCHS=16383/16/63, CurSects=16514064, LBA=yes, LBAsects=78165360
     IORDY=on/off, tPIO={min:120,w/IORDY:120}, tDMA={min:120,rec:120}
     PIO modes:  pio0 pio1 pio2 pio3 pio4
     DMA modes:  mdma0 mdma1 mdma2
     UDMA modes: udma0 udma1 udma2 udma3 udma4 *udma5
     AdvancedPM=no WriteCache=enabled
     Drive conforms to: device does not report version:
    
     * signifies the current active mode
    
    [root@localhost blackvivi]# hdparm -t -T /dev/hda
    
    /dev/hda:
     Timing cached reads:   924 MB in  2.00 seconds = 461.84 MB/sec
     Timing buffered disk reads:   82 MB in  3.13 seconds =  26.21 MB/sec
    [root@localhost blackvivi]# hdparm -t -T /dev/hdb
    
    /dev/hdb:
     Timing cached reads:   824 MB in  2.00 seconds = 411.45 MB/sec
     Timing buffered disk reads:  116 MB in  3.05 seconds =  38.04 MB/sec

    So sah das im endeffekt aus.... Aber hat nix geholfen... Noch irgendwelche ideen?!
     
  8. #7 BlackVivi, 17.05.2005
    BlackVivi

    BlackVivi Grünschnabel

    Dabei seit:
    17.05.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Okay, hab was herausgefunden...

    Das Problem tritt nur auf, wen nich die Festplatte
    ~40 GB = Diverses (NTFS)...
    öffne...

    das bedeutet sobal ich hdb öffne, kann ich alles nur noch derbe gebrems öffnen, was kann ich dagegen machen? Bericht is ein Post über mir...
     
  9. khs

    khs Routinier

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Linux mit swap? Ist es eine swap-Datei? Damit habe ich noch nie bewusst gearbeitet, deshalb kann ich nicht sagen, ob es daran liegt, aber i.A. wird eine eigene swap-Partition verwendet. Es gibt zwar Software fuer Partitionsverkleinerungen, um noch eine swap-Partition anzulegen, aber wenn du noch nicht zu viel Energie in dein Linux gesteckt hast, ist ja eine schnelle (?) Neuinstallation auf eine kleinere Partition + swap-Partition auch nicht sooo wild...

    -khs
     
  10. #9 BlackVivi, 18.05.2005
    BlackVivi

    BlackVivi Grünschnabel

    Dabei seit:
    17.05.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube du hast es falsch verstanden, ich meinte das die 4 GB in ca 3 GB mit linux und 1 GB mit Swap aufgeteilt is...
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 StyleWarZ, 18.05.2005
    StyleWarZ

    StyleWarZ Profi Daten Verschieber

    Dabei seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    0
    etwas offtopic abr für die zukunft. bei einer neuinstallation partitionier doch so

    boot /boot ext3
    swap none swap
    root / reiserfs

    und wird doch ntfs los ;)
     
  13. mo_no

    mo_no Linux User seit 2.0.35

    Dabei seit:
    29.09.2004
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    @ BlackVivi
    Überprüfe doch mal den ob in /var/log/messages Meldungen ausgegeben werden, wenn du auf /dev/hdb1 zugreifst.

    Du kannst doch nur lesend auf diese Partition zugreifen oder hast du Zusatztools (z.B. Captive) installiert?
    Je nachdem was du auf dieser Partition gespeichert hast, würde ich mir an deiner Stelle überlegen, ein Dateisystem zu verwenden, auf dem beide Betriebssysteme auch schreibend zugreifen können.
     
Thema:

Langsames System beim Festplatten Zugriff!

Die Seite wird geladen...

Langsames System beim Festplatten Zugriff! - Ähnliche Themen

  1. Langsames "Updating Portage"

    Langsames "Updating Portage": Hallo zusammen, mir ist vorher aufgefallen, dass mein "Updating Portage" nach einem sync extrem lange bei 50% rum bleibt. Mir wäre es nicht...
  2. K3B [BUG Workaround]: langsames brennen

    K3B [BUG Workaround]: langsames brennen: Letztens fiel mir beim brennen meiner DVDs folgendes Problem auf: Obwohl der Brenner, Medium und System DVD brennen von 8x unterstützen brannte...
  3. Langsames scp; langsames Brennen

    Langsames scp; langsames Brennen: Ich hab zwei Fragen auf einmal: Frage 1: Per scp komm ich zwischen meinen Rechnern (einer 100MBit/s anderer evtl. auch 100MBit/s) nur auf...
  4. langsames booten und starten von programmen

    langsames booten und starten von programmen: Hallo, mir ist nun ziemlich oft folgendes passiert: ich boote, letzte meldung: "starting local" .. dann laaanges warten, bis zum...
  5. langsames Internet ?!?

    langsames Internet ?!?: Hi Leute, es ist etwas umständlich zu beschreiben... ich habe einen I-Netanschluß per Kabelmodem ( also über`s Fernsehkabel) der per...