kommerzielle Module: Linux und die NSA

Dieses Thema im Forum "Security Talk" wurde erstellt von tgruene, 16.10.2013.

  1. #1 tgruene, 16.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 16.10.2013
    tgruene

    tgruene Routinier

    Dabei seit:
    02.02.2012
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Bei dem letzten Newslink ueber Oracles Versuch, dem DOD den Vorteil kommerzieller Software zu erklaeren, kam mir der Gedanke, dass auf einem typischen Linuxrechner eine ganze Reihe Module laufen, fuer die kein Quellcode zur Verfuegung steht (die dafuer von US-amerikanischen Firmen zur Verfuegung gestellt werden und somit vermutlich auch gesetzestreue (aka NSA-freundliche) Hintertueren enthalten), seien es Nvidia/ATI-Treiber, Virtualbox, oder unter Debian vermutlich fast der gesamte Inhalt von firmware-linux-nonfree.

    Mich interessiert, wie gut der Kernel und die Module voneinander abgeschottet sind - wie leicht ist es, solch einem Modul z.B. einen Keylogger einzubauen, der meine Passwoerter beim Tippen abfaengt und uebers Internet irgendwohin schickt? Dass die NSA meine Emails liest, ist unverschaemt, stoert mich aber an sich nicht weiter, sonst wuerde ich ja keine Emails an Leute schreiben, deren Schluessel ich nicht kenne, doch meinen GPG-Schluessel und die Passwoerter abzuhoeren - dagegen habe ich ganz ordentlich etwas.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 StyleWarZ, 19.10.2013
    StyleWarZ

    StyleWarZ Profi Daten Verschieber

    Dabei seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    0
    Deine Frage kann ich nicht beantworten. Jedoch habe ich noch was unverschämtes dazuzugeben. Habe einen Geschäftskollegen in den Staaten. Da wollte ich Ihn dazu bringen seine E-Mail mit mir zu verschlüsseln. Er meinte auf meine Anfrage, dass er bei Verwendung einer Kommunikationsverschlüsselung eine Kopie des Schlüssels offiziel dem Staat abgeben muss, da er sich sonst strafbar mache. Das ist wohl das Grösste. Und das Ganze wird gegenüber den Amis als "Homeland Security" vermarktet.

    Hat mich dies sauer gemacht.
     
Thema:

kommerzielle Module: Linux und die NSA

Die Seite wird geladen...

kommerzielle Module: Linux und die NSA - Ähnliche Themen

  1. Dronecode-Projekt bringt kommerzielle Drohnenanwendungen voran

    Dronecode-Projekt bringt kommerzielle Drohnenanwendungen voran: Das vor über einem Jahr gegründete Dronecode-Projekt zählt jetzt 51 Mitglieder und und verstärkt seine Bemühungen um eine einheitliche Plattform...
  2. RenderMan wird kostenlos für nichtkommerzielle Nutzer

    RenderMan wird kostenlos für nichtkommerzielle Nutzer: Pixar hat seine mit diversen Preise ausgezeichnete Rendering-Suide »RenderMan« allen nichtkommerziellen Nutzern kostenlos zur Verfügung gestellt....
  3. Erstes kommerzielles 3D-Spiel auf Basis von asm.js und Emscripten

    Erstes kommerzielles 3D-Spiel auf Basis von asm.js und Emscripten: Die Spiele-Softwareschmiede Nomnom hat ihr Spiel Monster Madness in einer Browser-Version veröffentlicht, die die Unreal Engine 3 nutzt und dank...
  4. Kommerzielle Unterstützung für LibreOffice

    Kommerzielle Unterstützung für LibreOffice: Der international agierende IT-Dienstleister Collabora hat einen neuen Geschäftsbereich ins Leben gerufen, der kommerziellen Support und andere...
  5. Kubuntu erhält kommerziellen Support

    Kubuntu erhält kommerziellen Support: Wie die Entwickler des freien Ubuntu-Abkömmlings Kubuntu bekannt gaben, können Unternehmen und Interessenten ab sofort auch kommerziellen Support...