Keine Berechtigung für fstab

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von neo-xtreme, 21.12.2007.

  1. #1 neo-xtreme, 21.12.2007
    neo-xtreme

    neo-xtreme Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.12.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend.
    Ich möchte gerne 2 Festplatten mounten, aber ich habe keine Berechtigung die fstab über das Terminal aufzurufen.
    su Rechte habe ich mir schon gegeben und etwas nachgelesen habe ich hier auch schon. Nur bin ich Linux/Debian Neuling und habe nicht so den Durchblick.

    Ich bitte um Hilfe :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tomekk228, 21.12.2007
    Tomekk228

    Tomekk228 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/tomekk/
    su
    pw
    und dann mit nano oder vim fstab öffnen. Bitte die Ausgabe vom Terminal hier posten.
     
  4. #3 kostjaXP, 21.12.2007
    kostjaXP

    kostjaXP =[KT]=SUpOrt GUnNer=[KT]=

    Dabei seit:
    09.02.2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home
    mal probieren mit
    Code:
    su -
    ??
    ansonsten empfehle ich auch 'fwfstab'
     
  5. #4 Wolfgang, 21.12.2007
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Ganz einfach in die Shell wechseln, dort zum root werden (su PASSWORD)
    dann vi /etc/fstab
    Nicht versuchen das Teil mit einer GUI-Anwendung zu öffnen.
    An vi sollte man sich gleich gewöhnen, da das fast immer verfügbar ist.
     
  6. #5 grandpa, 21.12.2007
    grandpa

    grandpa CLOSED

    Dabei seit:
    31.08.2005
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Und - vor dem "Edit", idealerweise die orig. fstab wegsichern...
     
  7. #6 neo-xtreme, 21.12.2007
    neo-xtreme

    neo-xtreme Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.12.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Super danke ;)

    Also öffnen kann ich sie mit vi /etc/fstab

    Wenn ich jetzt was reinschreibe und speichern möchte... speichert er die Änderung automatisch, wenn ich das Terminal schließe?

    Ihr merkt, ich bin noch ziemlich grün :headup:

     
  8. #7 Pascal42, 21.12.2007
    Pascal42

    Pascal42 Routinier

    Dabei seit:
    14.03.2007
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vaihingen/Enz
    Du mußt zunächst in den Editiermodus kommen (mit Einfg). Dann machst du deine Änderungen und verläßt mit Esc wieder den Editiermodus. Dann kannst du mit dem Befehl ":w" ("write") die Änderungen schreiben und beendest vi mit ":q" ("quit"). Du kannst auch mehrere Befehle aneinander hängen; ":wq" schreibt also die Änderungen und beendet vi. Wenn du irgendwie Mist gebaut hast, dann beendest du vi mit ":q!", ohne die Änderungen zu schreiben.
     
  9. P17

    P17 Schandensbegrenzer

    Dabei seit:
    06.12.2007
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    Hier mal eine Übersicht der vi(m) Kommandos, von mir zusammengetragen:
    Ich würde an deiner Stelle aber besser joe oder nano nehmen. Ist einsteigerfreundlicher.
     
  10. #9 gropiuskalle, 21.12.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das stimmt, aber wie Wolfgang schon sehr richtig sagte:

    ...wenn's ganz dicke kommt und alles zusammengekracht ist, ist vi (meistens) trotzdem noch da.
     
  11. P17

    P17 Schandensbegrenzer

    Dabei seit:
    06.12.2007
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany
    wenn's ganz dicke kommt und alles zusammenkracht, und ich eine Live-CD nehmen muss, kann ich joe auch eben nachinstallieren. Somit ist das Argument unhaltbar.

    Aber vi zu können ist natürlich nicht verkehrt. Schon alleine wegen dem unschlagbaren Syntaxhighlighting.
     
  12. #11 gropiuskalle, 21.12.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Sofern das Laufwerk noch funktioniert. :)
     
  13. #12 Wolfgang, 21.12.2007
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Wenn nichts mehr geht, sollte eine ausführbare sed-binary helfen.:devil::devil::devil:
    Aber das ist ein anderes Thema. ;)
    <ernsthaft>
    Man sollte aber bedenken, dass vi nicht vim ist, sondern meist nur ein Link.
    Vi ist schon etwas eigen in der default configuration (kein Backspace löschen etc)
    Allerdings genügen die Grundbefehle, um mal schnell eine xorg.config oder inittab oder fstab zu editieren.

    Gruß Wolfgang
     
  14. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 neo-xtreme, 21.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2007
    neo-xtreme

    neo-xtreme Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.12.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich "Einfg" drücke bleibt der Cusor kurz stehen und blinkt dann weiter. Also macht er ja was. Aber ich kann nichts verändern/hinzufügen. Wenn z.B. Pfeiltaste hoch drücke schreibt er mir ein B und so spielerein halt.

    -edit-
    Schon okay, ich lese mir gerade die Befehle von P17 durch ;) Sorry...
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Also ich komm mit dem vi nicht klar. Erst konnte ich was eingeben, aber irgendwie nicht speichern. Habe die Befehlsanleitung von P17 benutzt, aber irgendwie ging das nicht.

    Wurde nichts gespeichert und er sagt mir beim Aufrufen der fstab immer, dass sie noch von einem Programm verwendet wird und ich mit ENTER bestätigen soll, um sie aufzurufen.

    Alles garnicht so einfach :)
     
  16. #14 Wolfgang, 21.12.2007
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hast du VI oder VIM?
    Welches OS hast du?
    Installier dir gegebenenfalls schnell VIM, das ist leichter.

    Zum Editieren:
    Code:
    vim /etc/fstab
    #Dann Escapetaste ganz rechts oben nachfolgend <ESC> genannt, und alle Zeichenin <> Groß und klien beachten auch <ENTER> nur eingeben wenn es hier steht
    
    <ESC><I> # Großes I wie Pfui ;)
    
    #Navigation mit Pfeiltaste
    # Eingabe der Zeile
    # Nun Speichern mit:
    <ESC><:><w><q><ENTER>
    
    Dann sollte es gehen.
     
Thema:

Keine Berechtigung für fstab

Die Seite wird geladen...

Keine Berechtigung für fstab - Ähnliche Themen

  1. LibreOffice keine Schreibberechtigung bei NFS-Freigabe

    LibreOffice keine Schreibberechtigung bei NFS-Freigabe: Hallo zusammen, ich habe im lokalen Netzwerk eine NFS-Freigabe (Raspberry Pi mit OpenMediaVault) eingerichtet und den Zugriff für eine IP...
  2. keine Berechtigung auf NTFS-Raid 0

    keine Berechtigung auf NTFS-Raid 0: Hallo Gemeinde, ich hatte mit vista 64bit eine Raid 0 pattition an gelegt zwecks Backup meiner daten. nach dem ich windows komplett verband...
  3. Dauerfehler: Keine Berechtigung bei Erweiterung von Eclipse

    Dauerfehler: Keine Berechtigung bei Erweiterung von Eclipse: Hi, immer wenn ich Eclipse upgraden möchte bekomme ich bei der Installation der neuen PlugIns den Fehler, dass ich keine Rechte für's Schreiben...
  4. Ubuntu: keine Schreibberechtigung bei FAT32

    Ubuntu: keine Schreibberechtigung bei FAT32: Hallo, ich mounte meine NTFS- und FAT32-Partitionen als normaler User. Jedoch habe ich nur bei den NTFS' Schreibberechtigung; bei den FAT32s...
  5. suse linux sagt ich hätte keine berechtigung auf mein DVD - LW

    suse linux sagt ich hätte keine berechtigung auf mein DVD - LW: hallo, hätte eine Frage, und zwar verwende ich Suse 10.1 das hat auch immer funktioniert... plötzlich ist es allerdings so, dass wenn ich eine...