Kein SSH/Ping über WLAN mit gentoo

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von Dosenbier, 06.07.2014.

  1. #1 Dosenbier, 06.07.2014
    Dosenbier

    Dosenbier Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe ein folgendes Problem mit meinem WLAN- stick (LevelOne WNC-0305USB USB wlan stick). Ich bekomme kein Ping bzw. ich kann auch nicht über SSH drauf zugreifen, ins Internet komme ich jedoch rein.
    Ich hoffe jemand hatte das gleiche Problem und kann mir helfen. Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sauerland, 06.07.2014
    Sauerland

    Sauerland Foren As

    Dabei seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Mit ssh auf einen Wlan-Stick zugreifen?

    Wenn das Internet geht, ist ja alles in Ordnung, ansonsten solltest Du einmal genau erklären, was Du wie gemacht hast / machen möchtest.

    Ebenso sind Fehlermeldungen incl. des eingegebenen Befehls sinnvoll.
     
  4. #3 Dosenbier, 06.07.2014
    Dosenbier

    Dosenbier Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hi Sauerland

    da habe ich mich wohl schlecht ausgedrückt

    also im Details

    Win PC ist über LAN ins Internet verbunden (über nen router)
    gentoo pc ist über WLAN- stick ins Internet verbunden

    ich möchte gerne von meine Windows PC über ssh auf meine gentoo pc zugreifen

    OpenSSH ist auch unter gentoo installiert und gestartet

    wenn ich putty starte kommt

    Code:
    putty network error connection timed out
    wenn ich die ip ping(e) kommt

    Code:
    zielhost nicht erreichbar
    wo noch beide via LAN verbunden waren, hatte alles funktioniert
     
  5. #4 Sauerland, 06.07.2014
    Sauerland

    Sauerland Foren As

    Dabei seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Du musst einmal mit Infos rüberkommen, sowas ist nicht zielführend.
    Also:
    Sind die beiden PCs im selben Netzwerk?
    Code:
    ifconfig
    Linux
    Code:
    ipconfig
    Windows
    Poste
    Code:
    ping IP-Linux-PC
    Und bitte immer incl des eingegebenen Befehls.

    Mit welchem Befehl versuchst Du Dich zu verbinden?
    Firewallport ist geöffnet?
    usw.
     
  6. marce

    marce Kaiser

    Dabei seit:
    01.08.2007
    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    8
    Es gibt auch Router, die WLAN und LAN gegeineinander abschotten (auch wenn die IP-technisch im gleichen Netz scheinen) - sprich schau auch mal diesbezüglich Deine Router-Config an.
     
  7. #6 bitmuncher, 06.07.2014
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt sogar jede Menge Router, die sämtlichen lokalen Datenverkehr mit den Hosts im WLAN unterbinden, egal ob man da nun via LAN oder WLAN dran hängt. Ich kenne das Problem jedenfalls mit der DIR-Serie von DLink auch. Da geht oftmals selbst eine Verbindung von WLAN-Host zu WLAN-Host nicht.
     
  8. #7 Dosenbier, 07.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2014
    Dosenbier

    Dosenbier Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    ja

    Code:
    ifconfig
    enp0s7: flags=4099<UP,BROADCAST,MULTICAST>  mtu 1500
            ether 00:19:66:8a:8b:94  txqueuelen 1000  (Ethernet)
            RX packets 0  bytes 0 (0.0 B)
            RX errors 0  dropped 0  overruns 0  frame 0
            TX packets 0  bytes 0 (0.0 B)
            TX errors 0  dropped 0 overruns 0  carrier 0  collisions 0
    
    lo: flags=73<UP,LOOPBACK,RUNNING>  mtu 65536
            inet 127.0.0.1  netmask 255.0.0.0
            inet6 ::1  prefixlen 128  scopeid 0x10<host>
            loop  txqueuelen 0  (Lokale Schleife)
            RX packets 0  bytes 0 (0.0 B)
            RX errors 0  dropped 0  overruns 0  frame 0
            TX packets 0  bytes 0 (0.0 B)
            TX errors 0  dropped 0 overruns 0  carrier 0  collisions 0
    
    wlp0s2f1u1: flags=4163<UP,BROADCAST,RUNNING,MULTICAST>  mtu 1500
            inet 192.168.2.108  netmask 255.255.255.0  broadcast 192.168.2.255
            inet6 fe80::211:6bff:fe17:88d3  prefixlen 64  scopeid 0x20<link>
            ether 00:11:6b:17:88:d3  txqueuelen 1000  (Ethernet)
            RX packets 959  bytes 750546 (732.9 KiB)
            RX errors 0  dropped 0  overruns 0  frame 0
            TX packets 1036  bytes 244276 (238.5 KiB)
            TX errors 0  dropped 0 overruns 0  carrier 0  collisions 0
    
    Code:
    C:\Windows\system32>ipconfig
    
    Windows-IP-Konfiguration
    
    
    Ethernet-Adapter LAN-Verbindung:
    
       Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: Speedport_W_720V
       Verbindungslokale IPv6-Adresse  . : fe80::f952:eaea:9398:47d5%11
       IPv4-Adresse  . . . . . . . . . . : 192.168.2.101
       Subnetzmaske  . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
       Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.2.1
    
    Tunneladapter isatap.Speedport_W_720V:
    
       Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt
       Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: Speedport_W_720V
    
    Tunneladapter LAN-Verbindung* 9:
    
       Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
       IPv6-Adresse. . . . . . . . . . . : 2001:0:9d38:90d7:c4d:104a:3f57:fd9a
       Verbindungslokale IPv6-Adresse  . : fe80::c4d:104a:3f57:fd9a%14
       Standardgateway . . . . . . . . . : ::
    
    C:\Windows\system32>
    Code:
    C:\Windows\system32> ping 192.168.2.108
    
    Ping wird ausgeführt für 192.168.2.108 mit 32 Bytes Daten:
    Antwort von 192.168.2.101: Zielhost nicht erreichbar.
    Antwort von 192.168.2.101: Zielhost nicht erreichbar.
    Antwort von 192.168.2.101: Zielhost nicht erreichbar.
    Antwort von 192.168.2.101: Zielhost nicht erreichbar.
    
    Ping-Statistik für 192.168.2.108:
        Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 4, Verloren = 0
        (0% Verlust),
    
    C:\Windows\system32>

    mit putty unter Windows

    LG
     
  9. #8 bitmuncher, 07.07.2014
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Ohne Wissen über die IP des 2. Rechners bringt der ifconfig-Output gar nichts. Beginnt denn die IP des 2. Rechners mit '192.168.2.'?
     
  10. #9 Dosenbier, 07.07.2014
    Dosenbier

    Dosenbier Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    ich muss ja die infos nach und nach einfügen da ich das ja von 2 pcs bearbeiten muss

    jetzt ist alles da :)
     
  11. marce

    marce Kaiser

    Dabei seit:
    01.08.2007
    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    8
    Ich mag mich täuschen, aber: Solange Du kein AdHoc-Netzwerk hast dürfte ein Ping ohne über die default-Route (sprich den Router) zu gehen im WLAN nicht funktionieren - hab' zwar gerade keine Testumgebung zur Verfügung, da müsste ich erst wieder zuhause sein.

    Sprich sorg dafür, daß der Router "mit spielt" - das geht entweder über den Router direkt, daß entsprechend die IPs und Netzwerkadressen zugewiesen werden oder ggf. über eine ded. Host-Route.
     
  12. #11 Sauerland, 07.07.2014
    Sauerland

    Sauerland Foren As

    Dabei seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Zusätzlich:

    Die Route auf dem Linux-PC ist gesetzt?
    Code:
    /sbin/route -n
     
  13. #12 Dosenbier, 07.07.2014
    Dosenbier

    Dosenbier Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Da kommt Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    @ marce

    hmm ich habe keinen Schimmer wo man das beim Speedport_W_720V einrichten kann

    LG
     
  14. nighT

    nighT Guest

    Als Default-Route ist der Router gesetzt - sonst würde auch die Internetverbindung nicht funktionieren.
    Aber den Output von route solltest du uns trotzdem geben. Versuche es mal mit
    Code:
    route -n
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Dosenbier, 07.07.2014
    Dosenbier

    Dosenbier Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Code:
    route -n
    Kernel IP Routentabelle
    Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
    0.0.0.0         192.168.2.1     0.0.0.0         UG    0      0        0 wlp0s2f1u1
    127.0.0.0       127.0.0.1       255.0.0.0       UG    0      0        0 lo
    192.168.2.0     0.0.0.0         255.255.255.0   U     9      0        0 wlp0s2f1u1
    
    LG
     
  17. #15 bitmuncher, 07.07.2014
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Soweit ich das sehe, ist für das Ziel 192.168.2.0/24 kein Router eingetragen. Dort sollte aber eigentlich die 192.168.2.1 eingetragen sein.
     
Thema:

Kein SSH/Ping über WLAN mit gentoo

Die Seite wird geladen...

Kein SSH/Ping über WLAN mit gentoo - Ähnliche Themen

  1. Keine Benachrichtigungen im Vollbild Modus

    Keine Benachrichtigungen im Vollbild Modus: Arch Linux Plasma 5.8 Weiss einer ob das gehen sollte, bzw kann mal einer testen ob es bei ihm geht, gerne auch mit anderen kde/plasma versionen....
  2. Torvalds: »Kein Porno unter Linux«

    Torvalds: »Kein Porno unter Linux«: Ohne eine größere Ankündigung hat Linus Torvalds im Zuge des aktuellen Merge-Fensters einen Patch der Gruppe »Gesellschaft gegen Porno« in den...
  3. BSI-Audit findet keine akuten Probleme in OpenSSL

    BSI-Audit findet keine akuten Probleme in OpenSSL: Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat OpenSSL auf seine Sicherheit untersuchen lassen. Die Analyse zeigt vor allem, dass die...
  4. BSI-Audit findet keine akute Probleme in OpenSSL

    BSI-Audit findet keine akute Probleme in OpenSSL: Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat OpenSSL auf seine Sicherheit untersuchen lassen. Die Analyse zeigt vor allem, dass die...
  5. RoboVM keine freie Software mehr

    RoboVM keine freie Software mehr: RoboVM, Hersteller der gleichnamigen Entwicklungsumgebung für Mobilsysteme, hat die Lizenz von der GPL in eine proprietäre Lizenz gewandelt. Nach...