KDEmod, das "bessere" KDE

Dieses Thema im Forum "Arch Linux" wurde erstellt von defcon, 12.07.2007.

  1. defcon

    defcon Kaiser
    Moderator

    Dabei seit:
    22.08.2005
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bruchsal
    So, das es die, die KDE nutzen, auch mal wissen:

    kdemod.ath.cx

    Vorteile:
    - Es ist modular aufgebaut, das heißt es muss nicht das komplette KDE-Paket
    installiert werde. Es ist in diverse Rubriken unterteilt.

    - Es ist mit einigen netten und nützlichen Features gepatched, welches im
    Orginal nicht gibt

    - optimiert auf Archlinux

    Wer es nutzen möchte, trägt das in die pacman.conf ein:
    Code:
    [kdemod]
    Server = http://kdemod.ath.cx/repo/current/i686
    
    für x86_64 ist das i686 dementsprechend zu ändern.

    Danach
    Code:
    pacman -Sy
    pacman -Rd kde*
    pacman -S kdemod
    
    -S kdemod ist für die light-base Installation, für eine komplette Installation:
    Code:
    pacman -S kdemod-complete
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lexis

    Lexis Tripel-As

    Dabei seit:
    28.03.2007
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ist es genau so einfach zu bedienen wie das normale KDE? Was ist daran denn anders als an dem normalen KDE?
     
  4. defcon

    defcon Kaiser
    Moderator

    Dabei seit:
    22.08.2005
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bruchsal
    Klar bleibt es so einfach zu bedienen wie das normale KDE, was daran anders ist, steht ja oben, also LESEN ;)
     
  5. Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    Ist es eigentlich auch möglich, KDEmod und KDE zusammen installiert zu lassen? Sprich also den Befehl "pacman -Rd kde*" weg zu lassen? Vom Plattenplatz habe ich keine Sorgen, will aber auf der anderen Seite keine Experimente wagen.
     
  6. #5 gropiuskalle, 13.01.2008
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Sieht nicht so aus:

     
  7. Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    Ja habs eben mal getestet. Das Problem ist, dass es jede Menge Abhängigkeitsprobleme gibt. Gwenview - mein liebster Bildbetrachter ist abhängig von den kdelibs und kdemod bietet anscheinend keinen Ersatz dahingehend an. Werde aber nochmal AUR und andere Quellen durchforsten, ob das Lösungen gibt. Ansonsten kommt KDEmod wohl nicht in die Tüte... auf Gwenview kann udn will ich nicht verzichten.
     
  8. #7 Linthorul, 13.01.2008
    Linthorul

    Linthorul Arch Luxer

    Dabei seit:
    01.12.2007
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Gwenview ist ja auch ein Teil von KDE, das brauch die kdelibs (wie jedes KDE-Programm)
     
  9. Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    Das is mir ja auch klar. :P
    Nur hängt es von den kdelibs ab und nicht von kdemod-kdelibs. Um mir jedes Programm in so weit neu zu bauen, welches nicht im kdemod-repo vertreten ist, ist mir im Moment die Arbeit nicht Wert, auch wenn es mit ABS nicht allzu schwieirg wäre.
     
  10. Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    Okay Ich möchte mich noch einmal selbst korrigieren, bevor ich hier falsche Mythen in die Welt setze:
    Normal hätte ich Gwenview (oder andere *vanilla KDE apps*) installieren können, da kdemod-kdelibs auch kdelibs bereitstellt und pacman so von den Abhängigkeiten keine Probleme haben sollte.
    Leider sind durch das Update auf pacman-3.1.0 einige Probleme dahingehend entstanden, die in den x86_64 Paketen von kdemod noch nicht wieder ausgebügelt wurden. Dadurch sind meine Verwirrungen erst entstanden.

    Falls das jetzt zu stark OT geworden ist, bitte ich den Mod, einfach meine Beiträge zu löschen oder vielleicht ab Beitrag #4 zu splitten. Was nötig ist - will den Thread nicht verunstalten.
     
  11. #10 tuxlover, 17.01.2008
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    schade aber gibts ne bauanleitung, wie man das aus den quellen hinkriegt. wäre sehr daran interessiert, da ich ja n oller suser bin :P

    aber danke schonmal für die anleitung
     
  12. #11 Linthorul, 19.01.2008
    Linthorul

    Linthorul Arch Luxer

    Dabei seit:
    01.12.2007
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Kann das sein, dass das auf KDE 4 basiert? So sieht es auf jedenfall aus!?
     
  13. #12 Tomekk228, 19.01.2008
    Tomekk228

    Tomekk228 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/tomekk/
    Nein.
     
  14. #13 Skittles, 20.01.2008
    Skittles

    Skittles Fetchez la vache

    Dabei seit:
    08.05.2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    kdemod ist speziell für arch gemacht, also nix mit suse ...

    und es gibt auch nen kdemod4, jedoch nur als testing
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. defcon

    defcon Kaiser
    Moderator

    Dabei seit:
    22.08.2005
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bruchsal
    So Archfreaks :D
    Bis spätestens morgen Abend wird wohl KDE3.5.9 bei KDEmod für i686 und x86_64 zu Verfügung stehen.
    i686 ist zwar schon fertig, aber es wird erst komplett verschoben wenn es komplett ist. Derzeit fehlen noch kde-i18n für x86_64.

    Happy updateing ;)
     
  17. defcon

    defcon Kaiser
    Moderator

    Dabei seit:
    22.08.2005
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bruchsal
    Ok, falls es doch länger als geplant dauern sollte, und für die, die es nicht erwarten können..
    Hier mal der "inoffizielle" repo..
    [kdemod]
    Server = http://www.kdemod.ath.cx/repo/temp/i686/

    Wenn temp nicht mehr funktionieren sollte, ist das ganze Zeugs nach current verschoben worden.
    x86_64 muss leider noch etwas warten.
     
Thema:

KDEmod, das "bessere" KDE

Die Seite wird geladen...

KDEmod, das "bessere" KDE - Ähnliche Themen

  1. lokale Verzeichnisse .kde4 und .kdemod4

    lokale Verzeichnisse .kde4 und .kdemod4: Moin! Mit dem Update auf KDE 4.3 scheint ja kdemod alle lokalen Einstellungen in .kdemod4 zu speichern. Kann ich jetzt gefahrlos alle...
  2. KDE 4.2.3. mit kdemod

    KDE 4.2.3. mit kdemod: Moin! Ich kenne mich mit arch und roling releases noch nicht so gut aus. Benutze kdemod welches bei mir nur KDE 4.2.2. bereitstellt, während die...
  3. Arch64: KdeMod installieren

    Arch64: KdeMod installieren: Hi, Und hier mal wieder ein typisches Der-Da-Problem: Ich hab mir fest vorgenommen Arch zu installieren. Also, hab ich damit angefangen. Das...
  4. Umfrage zu KDE vs. KDEmod

    Umfrage zu KDE vs. KDEmod: Hallo Leute! Nachdem die erste Umfrage ja echt gut angenommen wurde und viele fleißig abgestimmt haben (danke übrigens dafür), hier mal noch eine...
  5. Calamares 2.2 mit besserer Crash-Analyse

    Calamares 2.2 mit besserer Crash-Analyse: Zwei Wochen nach der Version 2.1 steht Version 2.2 des modularen Installers Calamares bereit. Calamares 2.2 unterstützt unter anderem 32-bit...