KDE vs. GNOME - Reloaded

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von Global Toxic, 21.10.2008.

  1. #1 Global Toxic, 21.10.2008
    Global Toxic

    Global Toxic Umsteiger...

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Reken
    Hi,

    Ich habe mich mal ein bisschen umgeguckt auf verschiedenen Seiten zum Thema "KDE oder GNOME". Bisher sind da immer halbe Kriege ausgebrochen und zu einem Ergebnis kamen die trotzdem nicht (Okay, ist subjektiv).
    Desweiteren waren alle Threads die ich gefunden habe alle aus dem Jahr 2005 (Wirklich alle - Keiner war neuer ^^)
    Ich würde gerne eure SUBJEKTIVE Meinung zu beiden (am besten noch + Vor- und Nachteile) hören.

    Ich denke mal da hat sich ja auch seit 2005 einiges an den verschiedenen Versionen geändert.

    Bin Windows-Umsteiger und will auf Ubuntu und möchte jetzt durch diesen Thread gucken, ob nicht noch ein "K" davor rutscht ^^

    Mfg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. daboss

    daboss Keine Macht für niemand!

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sydney.australia.world
    Recht viel anderes wie in den von dir beschriebenen Threads wirst du auch nicht zu hören bekommen. schätz ich ;)


    Probier's halt einfach aus.... Bei beiden startet doch 'n Livesystem. Das ist meiner Meinung nach Jacke, wie Hose.

    (Ansonsten: pro Gnome, "weils nicht schlecht ist, und mir im Prinzip nix abgeht, bin ich halt dabei geblieben." (und Kubuntu, als ich Ubuntu des erste mal "richtig" probiert hatte, als ziemlich verbuggt gegolten hatte)
     
  4. DMM23

    DMM23 Doppel-As

    Dabei seit:
    11.07.2007
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Grüße,

    also dieser thread wird auch zu einer großen diskussionrunde ausbrechen.
    Das liegt in der natur des menschen. wie bei ATI und NVIDIA.
    Aber wie schon erwähnt schau dir beides an, ich persöhnlich mag gnome auch mehr. hmmm weils mir einfach gefällt *smile*
     
  5. #4 gropiuskalle, 21.10.2008
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mal was total Objektives von mir (meine Äußerungen sind grundsätzlich total ausgewogen).

    Die KDE-Implementierung in Kubuntu finde ich im Vergleich zu z.B. der in openSUSE ziemlich halbherzig. Ich habe immer den Eindruck, dass für Kubuntu wirklich nur die nötigsten Desktop-Pakete ohne jegliche Feinjustierung portiert werden und gut.

    Ansonsten: ich bin ein KDE-Jünger, aber empfehle Umsteigern, die von Windows kommen und die Wert darauf legen, dass sich das handling auf dem Desktop nicht allzu sehr ändert, eher Gnome, da es einfacher aufgebaut ist und den user nicht mit features zuknallt, die er eher selten nutzen würde. Außerdem hat Gnome den Doppelklick als default. :)
     
  6. #5 Global Toxic, 21.10.2008
    Global Toxic

    Global Toxic Umsteiger...

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Reken
    Und was sind genau die Unterschiede?
     
  7. #6 gropiuskalle, 21.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2008
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ganz ganz *ganz* grob: KDE = featuremonster und zahlreichere auf den Desktop abgestimmte Anwendungen, Gnome = Betonung auf möglichst leichte Handhabe - das sind jetzt aber schon wieder höchst subjektive Ansichten.

    Ich würde mir mal die Wikipedia-Artikel zu Gnome und KDE durchlesen, vielleicht wirste da heller.

    Oder einfach mal beides instalieren und vergleichen, kann ja problemlos parallel laufen.

    Gibt auch noch andere schöne WMs und DEs, z.B. Fluxbox, Enlightenment / E17, ion3, Ratpoison...
     
  8. #7 Athur Dent, 21.10.2008
    Athur Dent

    Athur Dent Handtuchhalter

    Dabei seit:
    08.12.2006
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Das wirst Du feststellen, wenn Du Dir beides mal per Live - CD anschaust.
    Es ist einfach eine Sache, was einem mehr liegt. Mir geffällt auch KDE, weil ich die Bedienung und die Features von KDE einfach ansprechender finde als die von Gnome (ne menge Kleinigkeiten).
    Mehr wirst Du hier, denke ich, auch nicht zu lesen bekommen, da es einfach Geschmacksache ist. Außerdem kannst Du beide so individuell einrichten, das selbst ein "KDE Jünger" sich mit einem Gnome - Desktop anfreunden kann und umgekehrt. (Er wird den Desktop evtl. nicht lieben, aber zu geben müssen, das er damit durchaus leben könnte :D)
     
  9. Cute91

    Cute91 Eroberer

    Dabei seit:
    21.05.2008
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Das muss ich dem Herr Athur Dent aber recht geben. Es liegt alleine in deiner Hand, wofür du dich entscheidest. Im Endeffekt muss dir ja die Oberfläche gefallen und nicht uns :P. Man kommt mit beidem aus und muss halt für sich selber entscheiden was einem besser gefällt :).
     
  10. #9 skeleton, 21.10.2008
    skeleton

    skeleton Doppel-As

    Dabei seit:
    20.07.2008
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Wie wärs ma noch mit xfce? Und die ganzen Boxen die gropiuskalle noch genannt hat (Sind vielleicht nichts fürn Anfang).
    Der Hauptunterschied is denk ich, dass KDE so ziemlich zu jedem Aufgabenbereich was hat und Gnome dagegen standartmäßig noch nicht zu viel Software.
    KDE sieht vielleicht n bisschen nach Windows aus, weil halt Startleiste mit Menü unten is.
    Gnome war (für mich!) dann schon was ganz anderes vom Aussehen. Du wirst mit beiden deine Aufgaben bewältigen können, kommt immer drauf an was jedem gefällt.
    Wie schon gesagt, lad dir Ubuntu+Kubuntu runter und teste beide als Live-CD. Da du ja schon weist dass du Ubuntu mit irgenteiner Desktopumgebung nutzen willst is das mMn die beste Methode.

    Ich persönlich nutze keines von beiden, da ich auf Minimalität wert lege um wirklich nur das zu haben was ich brauch. Is bei xfce größtenteils gegeben.

    mfg skeleton
     
  11. #10 Tomekk228, 21.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2008
    Tomekk228

    Tomekk228 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/tomekk/
    Ich will ja nichts sagen. Aber ich kann mich erinnern das dieses Jahr schon mindestens 4 solche Threads hier eröffnet wurden =/

    Zum Topic:

    Sag ich lieber nichts, da ich weder KDE- oder Gnome-jünger bin.

    Edit:

    Ich möchte noch gropiuskalle zustimmen. Das KDE von OpenSuse ist nicht das selbe wie das KDE von Kubuntu. Bei Gnome ebenso.

    Je nach Distri sind da wirklich sehr große Unterschiede...

    So kann das Gnome von Distri XY besser sein als das KDE von Distri ABC.

    Um eine wirklich 100%ige Objektive Meinung von KDE und Gnome zu bekommen müsste man sich KDE und Gnome von der jeweiligen Homepage selber runterladen und kompilieren.

    Denn nur dann ist es garantiert das alles "Original" ist.
     
  12. @->-

    @->- Guest

    Im Prinzip gibt es keinen Unterschied. Kde und Gnome bieten beide Programme im Lieferumfang an und laufen recht problemlos. Kde Programm laufen genau so unter Gnome und umgekehrt. Der einzigste Unterschied ist das Aussehen und eben der Umfang. Gnome ist im vergleich zu Kde eher "schlank" <- man achte auf die Anführungszeichen! Ich denke der Hauptunterschied ist wirklich nur das Erscheinungsbild. Kde sieht eher aus wie Windows Vista und Gnome ist eher "Schlicht/Altmodern" :)

    Von den Hardwareanforderungen nehmen sich beide nicht viel. Es ist alles Geschmackssache... Ich verwende auch lieber Gnome da ich den ganzen Grafischen Kram nicht brauche und mir persönlich das Handling von Gnome mehr zusagt...

    In diesem Sinne
     
  13. #12 icephilipp, 21.10.2008
    icephilipp

    icephilipp Foren As

    Dabei seit:
    01.03.2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Es kommt auf den anwendungsbereich und den pc an ich finde grad kde 4.1 ist für ältere pcs nicht so gut geeignet wie gnome , da gnome eher schlicht gehalten ist
     
  14. #13 Linthorul, 21.10.2008
    Linthorul

    Linthorul Arch Luxer

    Dabei seit:
    01.12.2007
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich sinnlos, lies dir lieber wie gesagt die Wikipedia-Artikel durch.

    Trotzdem muss ich noch meine Meinung sagen:
    KDE = stylish, schnell, konfigurierbar, einfach zu bedienen
    Gnome = hässlich, langsam, kaum konfigurierbar, umständlich zu bedienen
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 tuxlover, 21.10.2008
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    Juhu endlich auf dieen thread habe ich ewig gewartet :devil: :D

    also kurz und knapp: kde ist umfangreicher und bietet mehr features was das handling von dateien angeht in einem dateibrowser angeht. zudem kann man es leicht seinen eigenen bedürfnissen anpassen.
    gnome ist aufgeräumter und hat generell die gleichen einstellungsmöglcihkeiten wie kde. nur muss man die manchmal suchen. gnome ist auch sonst nicht so featurerich. ansonsten gefällt mir gnome optisch besser, was aber lediglich eine geschmackssache ist.

    kde oder gnome das soll jeder selber entscheiden. den heilige graal hat sicherlich keines der beiden desktopenvironments zu bieten. aber die perferkte oberfläche gibt es sowieso nicht. es gibt nur die für den user perfekte DE-

    in diesem sinne

    viel spaß noch

    tuxlover
     
  17. #15 Tomekk228, 21.10.2008
    Tomekk228

    Tomekk228 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/tomekk/
    Die Meinung hättest du stecken lassen können.

    Denn das ist bei jedem anders.

    Z.b wie oben von einigen erwähnt: konfigurierbar, gut zu bedienen, schön, und schnell.

    Das ist Geschmacksache, und dafür gibt es keine handfeste Fakten.

    Kinder...
     
Thema:

KDE vs. GNOME - Reloaded

Die Seite wird geladen...

KDE vs. GNOME - Reloaded - Ähnliche Themen

  1. centos & Gnome autostart

    centos & Gnome autostart: Hi zusammen, ich würde gerne nach dem Start von CentOS + Gnome ein von mir geschriebenes Script ausführen (lassen). im Idealfall würde ich gerne...
  2. Gnome ohne Systemd bei Gentoo und Funtoo

    Gnome ohne Systemd bei Gentoo und Funtoo: Das GitHub-Projekt »GNOME Without Systemd« will für Gentoo und dessen Derivat Funtoo die Möglichkeit bieten, die Desktopumgebung Gnome ohne...
  3. Gnome 3.20 verbessert viele Apps und bietet benutzbare Wayland-Integration

    Gnome 3.20 verbessert viele Apps und bietet benutzbare Wayland-Integration: Die auf den Tag sechs Monate nach Gnome 3.18 jetzt veröffentlichte Version Gnome 3.20 bringt Verbesserungen bei den Applikationen, bei Wayland und...
  4. Gnomes XDG-Apps machen Fortschritte

    Gnomes XDG-Apps machen Fortschritte: Gnome-Entwickler Alexander Larsson informiert in seinem Blog über Fortschritte bei der Entwicklung und Implementierunng des Sandbox-Projekts...
  5. Anonymisierungs-Distribution Tails 2.0 wechselt zu Gnome Shell

    Anonymisierungs-Distribution Tails 2.0 wechselt zu Gnome Shell: Tails (The Amnesic Incognito Live System) ist in Version 2.0 erschienen und bringt als Dektopoberfläche eine Gnome-Shell im Classic-Modus mit....