ISDN-Kabel zum Netzwerk-Kabel umfunktionieren

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von VaterchenFrost, 12.10.2008.

  1. #1 VaterchenFrost, 12.10.2008
    VaterchenFrost

    VaterchenFrost Jungspund

    Dabei seit:
    06.03.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    bei Freunden von mir besteht das Problem das der WLAN-Router im Keller nur sehr schwach ins 1. OG sendet und überhaupt nicht ins 2. OG.

    Da der Router bisher nur aus Bequemlichkeitsgründen im Keller hängt (da ist auch die TAE) kam ich auf die Idee den Router eben einfach ins 1. OG zu hängen, dann ist das ganze Haus ordentlich versorgt.

    Problem dabei: Wie kommt das Internet zum Router.

    Da das Haus über eine sehr umfangreiche ISDN-Anlage verfügt kam ich auf die Idee einfach eine der ISDN-Dosen zu einer LAN-Dose umzubauen und das Kabel dann im Keller in das DSL-Modem einzustöpseln. Gewissermaßen wie ein unterputz verlegtes Netzwerkkabel zwischen DSL-Modem und Router.

    Ich weiß jetzt nicht welche Anforderungen das Kabel erfüllen muss damit das klappen kann.
    Wieviele Drähte brauche ich denn mindestens damit das laufen kann?
    Ist es evtl klüger den Router wegen des kürzeren Kabelwegs ins EG zu hängen?
    Irgendwelche "allgemeinen" Dinge die ich beachten sollte?

    Wenn es irgendwie wichtig sein sollte: Der Router ist ein Siemens SE515. Eine weitere Verzweigung des Netzwerks ist nicht geplant (darauf hätte ich auch echt keinen Bock). Genutzt werden sollen die gängigen Dienste aus dem Netz (http; ftp (nur Zugriff); verschiedene IM-Protokolle...

    vielen Dank schon mal

    VaterchenFrost
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gurke

    Gurke Jungspund

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    ich wär da jetzt noch'n stück fauler und würde versuchen, 'nen alten WLAN-Router zu bekommen und den ins 1.OG als Repeater zu hängen

    lg
     
  4. #3 VaterchenFrost, 12.10.2008
    VaterchenFrost

    VaterchenFrost Jungspund

    Dabei seit:
    06.03.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hab ich schon probiert. Das währe aber auf Grund der sehr schwachen Leistung im 1. OG nicht richtig sinnvoll.

    Konkret: Beim pingen hab ich immer Verluste zwischen geschätzt 10-50 % Da noch einen Router dahinterzuhängen und NOCHMAL (zugegeben kleiner) Verluste zu haben erscheint mir nicht sinnvoll.

    Die müssen die Bodenplatten wirklich extrem solide gebaut haben...

    mfg

    VaterchenFrost
     
  5. Gurke

    Gurke Jungspund

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    ahh, Mist, die Kabelprofis sollen sich mal zu Wort melden, ich lern das grad erst...

    für das Kabel brauchst du ja in der Theorie 8 paareise verdrillte Adern...

    oder mit Kabelmaus ein Extrakabel in den "Kanal" ziehen und dann die Stecker krimmen
     
  6. #5 VaterchenFrost, 12.10.2008
    VaterchenFrost

    VaterchenFrost Jungspund

    Dabei seit:
    06.03.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Den Spaß mit Kabel verlegen würde ich mir gerne ersparen. Nach allem was ich da so weiß/ gehört habe würde mich das dem Herzinfarkt wesentlich näher bringen.

    Außerdem hab ich echt keine Lust in die (Stahlbeton)Wände ein Loch für ne neue Dose zu hauen. (Aufputz oder "einfach rumhängen lassen ist auch doof) Demnach müsste ich ohnehin eine bereits gesetzte Dose verwenden und das ISDN-Kabel könnte ohnehin nicht mehr genutzt werden.

    Das mit den acht Litzen hab ich auch gefunden. aber jetzt ist es ja irgendwie so, dass es "früher" auch mit weniger geklappt haben soll. Mein Verstand sagt mir das man eigentlich mit zwei Leitern auskommen müsste; jedes Gerät sendet auf dem einen und empfängt auf dem jeweils anderen. Ich hab sogar einen Router rumliegen der im Eingang vier Kontakte hat und auch keinen RJ45 stecker benutzt sondern einen Telefonstecker (ka welche nummer der hat).

    Die Frage ist jetzt wieviele Leiter brauche ich und wie müssen die in den Stecker/die Dose einsortiert werden. Dazu konnte ich nichts finden.

    mfg

    VaterchenFrost
     
  7. JBR

    JBR Fichtenschonung

    Dabei seit:
    18.03.2007
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nolop
  8. Muling

    Muling Doppel-As

    Dabei seit:
    07.01.2008
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Hallo,

    Der Router mit dem Telefonstecker sollte ein Router mit integriertem DSL-Modem sein, den man an die Telefonleitung anklemmen kann.

    Zu deiner Frage zum "Mißbrauch" einer ISDN-Dose als Ethernet-Dings: Ja das sollte funktionieren, sofern das Kabel anständig abgeschirmt ist. Du brauchst zwei Adernpaare, also 4 Leitungen. Diese hat deine Leitung sicher, wahrscheinlich noch mehr. Hier gibts Infos dazu. Lies allerdings die Kommentare, der Tip ist Falsch. (Warum das nicht korrigiert wurde weiß ich nicht.) Hier gibts auch noch was zur Pinbelegung

    Ich hab das mal mit 10 mbit/s Ethernet gemacht, und es hat wunderbar funktioniert. 100 mbit/s müsstest du auch noch durchkriegen, wenn das Kabel mitmacht. Die Devise ist: ausprobieren..

    Mess allerdings das Teil mal durch wenn du dir nicht 100 %ig weißt was da wie verlegt wurde. Sonst hast du mal ne Netzwerkkarte gehabt. Klingt doof, iss aber so. :-P

    Gruß, Muling

    Edit: @JBR Da hast du ja noch ne schnuckligere Pin-Belegunsseite ausgegraben als ich. :-P
     
  9. #8 slackfan, 13.10.2008
    slackfan

    slackfan König

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Hallo,


    ich weiß mal wieder nicht, ob das hier weiter hilft, aber es gibt doch auch Router aus dem Industriebereich (hauptsächlich für die Hutschiene), für solche Fälle (Datenkommunikation über alle möglichen Wege, z.B. Insys-Microelectronics fällt mir da ein)? Wie es da mit der Geschwindigkeit und den Kosten ausschaut, weiß ich nicht. Vielleicht ließe aber sich sowas verwenden.
    Ich wollte es nicht ungesagt lassen.


    cu
     
  10. #9 Muling, 13.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 13.10.2008
    Muling

    Muling Doppel-As

    Dabei seit:
    07.01.2008
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Ohne Frage sind das coole Teile, bei denen mir immer das Wasser im Mund zusammen läuft. Allerings sind diese leider für Privatleute eher unerschwinglich.

    Mir fällt auch noch das (gräßliche, wegen der vielen Interferenzen für uns Amateurfunker) Powerline ein. Die Dinger gibts erschwinglich und funktionieren... Da wir schon beim Brainstorming sind. :-P

    Gruß, Muling
     
  11. #10 helidoc, 13.10.2008
    helidoc

    helidoc Jungspund

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Wenn er das Modem mit nach oben nimmt (da es wohl im "Router" integriert ist), dann ist es kein Ethernet-, sondern vielmehr ein hochfrequentes ADSL-Signal nach dem BBAE (aka Splitter). Dazu reicht eine Doppelader - möglichst ein Twisted-Pair, Twisted-Quad sollte aber auch funktionieren. Allerdings sollte im Kabel kein anderes Signal auf anderen Adern laufen. Bei ISDN-Signalen nicht ganz unproblematisch.
     
  12. #11 -loop-, 13.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 13.10.2008
    -loop-

    -loop- Installer

    Dabei seit:
    27.12.2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    du kannst es Dir doch super einfach machen:

    Du klemmst den Splitter unten im Keller an, kommst mit den DSL-Signal mit 2 Adern nach oben ins 1.OG und klemmst da dann dein DSL-Modem (Router) an.

    Vorteil dabei: Der Telefonanschluss bleibt im Keller, du schleifst lediglich das Signal vom Splitter durch.

    Genau So hab ich das auch gemacht ;-).

    Warum also ein ISDN-Kabel als 100Mbit-Netzwerkkabel umfunktionieren,
    wenn man doch direkt dran gehen kann.

    Gruß

    -loop-

     
  13. #12 sim4000, 13.10.2008
    sim4000

    sim4000 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Zimmer
    Wobei das sowieso nicht geht, weil die Pinbelegung eine ganz andere ist.
     
  14. -loop-

    -loop- Installer

    Dabei seit:
    27.12.2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ja eben ;-)
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 drfreak2004, 13.10.2008
    drfreak2004

    drfreak2004 Guest

    Bau dir doch ne Wlan Bridge ein von Levelone ! 108 Mbit .... Nutze ich selbst seit Jahren und geht vom Keller bis ins DG . Haben sehr starke Antenneausgänge
     
  17. #15 -loop-, 13.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 13.10.2008
    -loop-

    -loop- Installer

    Dabei seit:
    27.12.2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kann man machen, ja. Aber es liegt ja schon ein Kabel bis ins 1.Obergeschoss.
    Warum also Geld ausgeben, wenn schon alle Vorraussetzungen erfüllt sind ;-)

    Gruß

    -loop-
     
Thema:

ISDN-Kabel zum Netzwerk-Kabel umfunktionieren