HP Proliant DL385 SCSI - zentraler Speicher vs Gemeinsam genutzter

Dieses Thema im Forum "Laufwerke / Speichermedien" wurde erstellt von Hobbystern, 02.04.2011.

  1. #1 Hobbystern, 02.04.2011
    Hobbystern

    Hobbystern Wahl-Debianer

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westl. Ruhrgebiet
    Hallo Gemeinde,

    ich habe zwei DL385 unter Heartbeat im Cluster (aktiv/passiv) Modell.

    Beide haben Ihren eigenen Speicher - wird mit DRBD synchron gehalten.

    Ich möchte gerne beide Speicher zusammenlegen und so von beiden Geräten auf einen Speicher zugreifen können - das erschafft zwar einen SinglePointofFailure - macht mir aber die Administration deutlich leichter.

    Alternativ müssen beide Server mehr Plattenplatz erhalten, aktuell nur 200GB in RAID 1.

    Nächste Alternative - wichtige und schnell verfügbare Dateien und Dienste bleiben auf den Servern mit DRBD und alles was "masse" ist - geht auf einen separaten Storage Server - welcher mit 1000MBit Netzwerk direkt an beide angebunden ist.

    Wie würdet ihr vorgehen?

    Mein größtes Augenmerk muss auf einem virtualisierten SQL Server liegen - dieser MUSS hochverfügbar bleiben, diese Daten würde ich ungerne in ein unsicheres Gebiet verschieben...

    Über Eure Meinung Dankbar!

    LG Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kartoffel200, 03.04.2011
    kartoffel200

    kartoffel200 AMD Fanboy Since 2003

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L wie localhost
    Je nach IO Last der DB würde ich abwägen zwischen Storage ( je nach Anbindung und Latenz ) oder lokaler Datenhaltung.

    Da die beiden Server wohl irgend einen Raid Modus benutzen der wohl zwischen 1 und 10 liegt, würde ich meinen das sei verfügbar genug ( Hier kommt es drauf an wie teuer der Ausfall im Vergleich zur HDD Anschaffung wäre ). Generell ist meine Erfahrung, dass teilweise die Platten die sonstige Hardware überleben. Ein Aufgeben der jetzigen Verfügbarkeit wäre dann schlecht.

    Ich würde prinzipiell sagen Platten kaufen, wenn es am wenigsten Arbeit macht.
     
  4. #3 Hobbystern, 03.04.2011
    Hobbystern

    Hobbystern Wahl-Debianer

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westl. Ruhrgebiet
    Hey kartoffel,

    RAID1 - ja. Das dann noch redundant (2 server).

    Ich plediere aktuell zu :

    Nächste Alternative - wichtige und schnell verfügbare Dateien und Dienste bleiben auf den Servern mit DRBD und alles was "masse" ist - geht auf einen separaten Storage Server - welcher mit 1000MBit Netzwerk direkt an beide angebunden ist.

    In dem Storage läuft RAID10 und da ist auch genug Platz (Dein Stichwort - die platten überleben alles andere ;) )
     
  5. #4 kartoffel200, 03.04.2011
    kartoffel200

    kartoffel200 AMD Fanboy Since 2003

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L wie localhost
    Hmm, wenn die Daten bei einem Hardwareausfall noch in einem Backup sind und man für diese Datenmenge für vllt. alle 3 Jahre 2 Tage Ausfall haben darf ok. Das Storage ist ja dann auch eine mögliche Ausfallkomponente. Generell wenn das Storage schon da ist würd ich das darüber machen.
     
  6. #5 Hobbystern, 04.04.2011
    Hobbystern

    Hobbystern Wahl-Debianer

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westl. Ruhrgebiet
    Storage ist da - für nicht kritische Daten (besonders schneller Zugriff oder "hoppla - da fiel der einzige Storage Server aus, während Herr Meyer im Pazifik Fischen nachpaddelt") ist der Storage IMHO mehr als okay.

    Wei Du schon schreibst :

    Wie immer im Leben - was kann, das wird auch.
     
Thema:

HP Proliant DL385 SCSI - zentraler Speicher vs Gemeinsam genutzter

Die Seite wird geladen...

HP Proliant DL385 SCSI - zentraler Speicher vs Gemeinsam genutzter - Ähnliche Themen

  1. Red Hat Installation auf HP Proliant ML110

    Red Hat Installation auf HP Proliant ML110: Hallo zusammen, ich habe den Auftrag bekommen Red Hat (Version 9) auf dem obengenannten Rechner zu installieren. Von Anfang an bis jetzt, habe...
  2. HP Proliant ML 150 G3 + SLES 10 + SATA RAID

    HP Proliant ML 150 G3 + SLES 10 + SATA RAID: Hallo Unix/Linux User. Ich versuche seit 5 Tagen die SUSE Linux Enterprise Server 10 Edition auf einem HP Proliant ML150 G3 Server zu...
  3. Compaq Proliant Dl360g1

    Compaq Proliant Dl360g1: Ok ich hab bei Ebay billig nen Compaq Proliant Dl360g1 ersteigert. Gebraucht! Nun hab ich ein problem der Bootet nicht beim Anschalten geht der...
  4. Grub error 18 bei HP Proliant

    Grub error 18 bei HP Proliant: Ich habe Debian auf einem Proliant installiert und startet den Grub Loader nicht:hilfe2: Er gibt folgende Fehlermeldung aus GRUB Loading...
  5. Debian auf HP ProLiant DL140G3 bzw. Alternativvorschlag?

    Debian auf HP ProLiant DL140G3 bzw. Alternativvorschlag?: Der Punkt um den es mir geht ist der im genannten Server enthaltene SATA-RAID. Lt. Hardware-HOW-TO auf debian.org wird SATA-RAID nämlich nicht...