Gnu/GPL Programme unter Windows schneller als unter Linux?

Dieses Thema im Forum "Anwendungen" wurde erstellt von mo_no, 11.12.2004.

  1. mo_no

    mo_no Linux User seit 2.0.35

    Dabei seit:
    29.09.2004
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe eben mal nur so zum Spass die Startzeiten von Linux, Windows 2000 und den Programmen Firefox 1.0,
    Thunderbird 1.0 und dem Writer von OpenOffice unter beiden Betriebssystemen getestet.

    Hier meine Messungen.
    (Externer Link, da ich es irgendwie nicht geschafft habe eine Tabelle vernünftig darzustellen.)

    Es handelt sich hier zwar immer nur um ein paar Sekunden Unterschied.
    Aber mich macht das ganze schon stutzig.
    Liegt es daran, dass die fertigen Pakete von den drei Programmen auf so vielen Distributionen laufen müssen?
    Und Windows eben Windows ist (es gibt nicht verschiedene Versionen in dem Sinne.)
    Vielleicht würde es was helfen, wenn man jeweils den Quellcode der Programme kompilieren würde.?!
    Kann mal jemand der Gentoo- bzw. LFS User ihre Startzeiten zum Vergleich angeben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 avaurus, 11.12.2004
    avaurus

    avaurus °°°°°°°°°°°°°

    Dabei seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    0
    teste mal firefox und thunderbird auf nt4, da fallen dir die Augen raus :)...
     
  4. mo_no

    mo_no Linux User seit 2.0.35

    Dabei seit:
    29.09.2004
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe kein NT4, kann es also nicht testen?
    Ist es da noch schneller oder eher ganz langsam?
     
  5. #4 Atomara, 11.12.2004
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.2004
    Atomara

    Atomara Debrandeter User

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland , Nrw , Münsterland
    also ich würde nicht pauschal sagen dass die programme schneller unter windows laufen , eher umgekehrt

    es kommt nur darauf an wie gut sie geschrieben sind , wenn ich mir schon ansehe wie der "frikelhaufen" thunderbird läuft frage ich mich wirklich ob es nicht sogar schneller unter wine laufen würde.
    Da verwende ich doch lieber den Mozilla Mail



    Openoffice ist im normalfall auf dem linuxsystem langsamer , das liegt aber wie gesagt daran dass die Linuxversion etwas vernachlässigt worden ist

    Wenn ich allerdings Openoffice prelinke siehts auf einmal ganz anders aus dann läuft der linuxpedant schneller als die windowsversion


    im falle des firefoxs kann ich nur sagen dass der mozilla-navigator unter linux wesentlich schneller startet als der firefox
     
  6. #5 avaurus, 11.12.2004
    avaurus

    avaurus °°°°°°°°°°°°°

    Dabei seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    0
    schneller :).

    lol :) überleg nochmal ganz scharf, was du da gerade geschrieben hast :D..
     
  7. #6 Atomara, 11.12.2004
    Atomara

    Atomara Debrandeter User

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland , Nrw , Münsterland
    wieso was sollte denn falsch sein ?

    Die Linuxversion vom Thunderbird ist eine einzige frickelei , ich habs noch nicht getestet würde es aber für möglich halten dass sogar die windowsversion unter wine emuliert schneller starten würde als nativ
     
  8. #7 avaurus, 11.12.2004
    avaurus

    avaurus °°°°°°°°°°°°°

    Dabei seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    0
    jo, aber hast schonmal thunderbird mit mozilla mail verglichen ? Fällt was auf?
     
  9. #8 Atomara, 11.12.2004
    Atomara

    Atomara Debrandeter User

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland , Nrw , Münsterland
    ist schneller ;) ?
     
  10. Phate

    Phate Frickler/Kellerkommunist

    Dabei seit:
    08.02.2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Maaahhhh.... at the end its the same...
     
  11. #10 campylobacter, 11.12.2004
    campylobacter

    campylobacter Tripel-As

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Also mit dem Thunderbird hab ich auch schon meine Probleme gehabt, eigentlich fast bei jedem Versions Update. Inzwischen verwende ich auch wieder Mozilla Mail. Ist ohnehin ein Imap Konto, also war der Wechsel kein Aufwand.

    Glaub aber auch, das viele Programmer unter Linux langsamer sind, also die Windows Version. Man muß sich ja nur die Downloadgröße ansehen, ist auch immer etwas mehr.

    Schlußendlich kann ich aber keinen wirklichen Vergleich machen, weil mein Linux Rechner schon etwas aktueller ist das der alte mit Windows. Aber man freut sich schon, wenn OpenOffice doppelt so schnell startet ;)

    mfg campy
     
  12. #11 Lord Kefir, 12.12.2004
    Lord Kefir

    Lord Kefir König

    Dabei seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke ein weiteres Problem - was man unter Windows nicht hat - ist es, dass so so viele verschiedene Windowmanager gibt. Davon hängt schließlich auch ein Großteil der Geschwindigkeit ab.

    Mfg, Lord Kefir
     
  13. #12 avaurus, 12.12.2004
    avaurus

    avaurus °°°°°°°°°°°°°

    Dabei seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    0
    naaja :) ich sehe den Grund eher bei diesen ganzen Bibliotheken...
    Um aber mal den Grund zu finden, muss man erst einmal definieren, was man denn als langsam bezeichnet, denn ein schlechter Grafiktreiber führt auch dazu, dass man denkt, dass das Programm langsam läuft. Ein guter Grafiktreiber kann unter Linux bereits Wunder wirken...und etwas mehr Ram wirkt auch meistens Wunder.
    Unter Windows hat man ja auch den Umweg über X ebend nicht. Unter Windows ist alles direkt im Kernel implementiert, was auch zu einem Speedvorteil führen wird.

    Solange es bei mir so läuft, dass ich es ausreichend finde, ist mir das mit dem Speed aber auch egal...mir ist Stabilität wichtiger.
     
  14. #13 Bayernjoerg, 12.12.2004
    Bayernjoerg

    Bayernjoerg Tripel-As

    Dabei seit:
    24.03.2004
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Open Office startet zum Beispiel zunächst über 2 oder 3 Skripte, die alles mögliche vorher abklopfen, bevor die binaries gestartet werden.

    Man darf auch nicht vergessen: Windows ist nur für PCs programmiert, d.h. aufwärts ab 386er. Da kann man die Programme leichter speziell auf die Hardware abstimmen. Ich vermute, dass die Linux/Aix/Unix- Compiler bei vielem einfach "auf Nummer sicher" gehen. Da Windows nur die 386er Welt bedient, kann man als Programmierer auch mal zu Assembler greifen, macht auch viel aus.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 oyster-manu, 12.12.2004
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    für einen direkten vergleich spielen zu viele faktoren ein, die das ergebnis verfälschen.
    ausserdem wurden bisher nur grafische programme genannt, was unter linux durch X11 aber zu einer verkomplizierung führt, da er nicht zwingend benötigt wird.
    wie schon oben unter anderem genannt:
    allgemein: grafiktreiber, MHZ, RAM, insgesamte zusammenstellung der hardware und abstimmung, installierte software, zweck des computers, libs/dlls
    windows: grafikschnittstelle im kernel drin (wobei nicht unbedingt vorteil, da mehr ressourcen gebraucht werden)
    linux: distri, WM, X (kann ausgeschaltet werden)
    fazit: ein objektiver allgemeiner vergleich zwischen startzeiten von programmen unter win und linux ist nur schwer realisierbar, da es einfach zu viele zu beachtende faktoren gibt.
     
  17. #15 Atomara, 12.12.2004
    Atomara

    Atomara Debrandeter User

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland , Nrw , Münsterland
    für das chaos mit den libs kann man ja prelinken
     
Thema:

Gnu/GPL Programme unter Windows schneller als unter Linux?

Die Seite wird geladen...

Gnu/GPL Programme unter Windows schneller als unter Linux? - Ähnliche Themen

  1. Anwendung unter GNU/GPL veröffentlichen

    Anwendung unter GNU/GPL veröffentlichen: Hallo zusammen, ich entwickle zusammen mit 1-2 anderen Programmierern ein Content Management System und wir haben schon einige...
  2. Centos Update von Programmen / Configs

    Centos Update von Programmen / Configs: Hallo, überlege mir gerade ob ich auf Centos umsteigen soll. Bei Centos gibt es ja viele Jahre Update für eine Version. Wie ist es aber nach...
  3. portable Windows-Programme in Wine nutzen

    portable Windows-Programme in Wine nutzen: Hallo, ich bin gerade an der mühlseligen Umstellung meiner Windows-Programm-Sammlung auf Linux. Für viele kleine Tools (speziell aus dem...
  4. Liste der installierten Programme erstellen, aber von extern, ohne chroot ?

    Liste der installierten Programme erstellen, aber von extern, ohne chroot ?: Hallo Gibt es eine Möglichkeit, die installierten Programme z.B. bei Debian, Archlinux in eine eine Liste zu schreiben, ohne angemeldet zu...
  5. Zwei neue Backup-Programme für Linux

    Zwei neue Backup-Programme für Linux: Fast gleichzeitig haben zwei Backup-Programme die Verfügbarkeit der ersten produktiven Version angekündigt. Weiterlesen...