gateway, aber wie?

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von geamer, 31.12.2004.

  1. geamer

    geamer Eroberer

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Also ich habe folgendes Problem, ich möchte gerne mein suse pc als gateway für einen windows xp pc nutzen.
    Die frage ist wie ich das einrichten kann...also welche einstellungen machen bei samba?
    wäre nett wenn mir jemand eine möglichst simple erklärung geben könnte..ist neuland für mich ;)

    also schon mal ein dickes dankeschön und einen guten rutsch euch allen !

    mfg
    geamer
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 oyster-manu, 31.12.2004
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    ein freund von mir hat das auch mal versucht. leider ist es nicht so einfach mit linux & winXP wie mit zwei winXP-rechnern. ich gehe mal davon aus, dass du mit dem win-pc über den linux-pc ins internet willst. dafür reicht es nicht einfach den linux-pc als gateway anzugeben, du musst auch die IPs und Ports forwarden. das ganze heisst dann IP-/Port-Masquerading. such dir mal ein tutorial raus.

    ps: samba dürfte da wenig helfen, es sei denn du willst shares von winxp benutzen.
     
  4. #3 qmasterrr, 31.12.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    iptables -A POSTROUTING -t nat -o eth2 -s 192.168.3.10 -d 0/0 -j MASQUERADE
    iptables -A FORWARD -d 192.168.3.10 -o eth1 -s 0/0 -i eth2 -p TCP -m state --state ESTABLISHED -j ACCEPT
    iptables -A FORWARD -d 0/0 -o eth2 -s 192.168.3.10 -i eth1 -p TCP -m state --state ESTABLISHED -j ACCEPT

    das ist es in meinem fall musst du halt an deinen rechner anpassen 192.168.3.10 ist die ip des windows rechners.

    eth2 und eth1 sind jeweils sind die beiden nics, musstdu sehr warscheinlich auch anpassen
     
  5. #4 oyster-manu, 31.12.2004
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    das ist ja mal einfach. ich hab mich durch ein seitenlanges tut durchgearbeitet und am ende hat es dennoch nicht gefunzt.
     
  6. #5 qmasterrr, 31.12.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    ich habe mich durch ein tut durchgeschlagen das war aber unpassend und da habe ich einfach nach meinem linux in a nutshell gegriffen *G
     
  7. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Gateway mit SuSE

    Um SuSE als Gateway einzurichten ist folgendes nötig:

    - konfiguriere erstmal das Netzwerk, also den Zugang zum Internet (Modem bzw. Netzwerkkarte zum DSL-Modem) und die Netzwerkkarte zum lokalen Netzwerk
    - gehe im YaST in die Einstellungen der Firewall, aktiviere die SuSE-Firewall und stelle das IP-Forwarding an

    und schon hat man einen (zugegebenermassen sehr einfachen) Gateway fuer jeden Rechner.

    Im Windows muss nun folgendes eingestellt werden:
    - Als Gateway gibt man die IP der Netzwerkkarte zum lokalen Netzwerk des Routers an.
    - Die Nameserver des Internet-Providers MUESSEN auch im Windows eingetragen werden, sofern auf dem Gateway-Rechner kein DNS laeuft.
    - Der Windows-Rechner muss natuerlich eine zum LAN passende IP haben.

    Diese Anleitung ist zwar ziemlich knapp, sollte aber ausreichen, einen einfachen Router aufzubauen. Weiteres kann man dem SuSE-Linux Administrationshandbuch entnehmen.
     
  8. geamer

    geamer Eroberer

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Ich danke euch allen für die hilfreichen und kompetenten und wirklich sehr schnellen antworten !

    werde das jetzt mal testen..melde mich dann nochmal 8)
    mfg
    geamer
     
  9. #8 oyster-manu, 03.01.2005
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    jo, hat funktioniert. kann das mal wer als howto posten?
    habe grad keine zeit dazu.
     
  10. geamer

    geamer Eroberer

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hat funktioniert, vielen dank nochmal an alle! B)

    mfg
    geamer
     
  11. #10 NiceDay, 05.01.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Also bei mir hats so nicht direkt gefunzt (wie von qmasterrr vorgegeben), ich verwende nun folgende, funktionierende Variante:
    Code:
    echo 1 > /proc/sys/net/ipv4/ip_forward
    # Masquerading
    # MSS Clamping
    iptables -I FORWARD -p tcp --tcp-flags SYN,RST SYN -j TCPMSS --clamp-mss-to-pmtu
    # abgehende Pakete FORWARDING - ( Routing ) Paketweiterleitung
    iptables -A FORWARD -o ppp0 -m state --state NEW,ESTABLISHED,RELATED -j ACCEPT
    # ankommende Pakete FORWARDING - ( Routing )
    iptables -A FORWARD -i ppp0 -m state --state ESTABLISHED,RELATED -j ACCEPT
    iptables -t nat -A POSTROUTING -o ppp0 -j MASQUERADE
     
  12. damug

    damug Jungspund

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    bin neu hier und habe mich weil ich beim einrichten meines Linux Routers {SuSE10.2} der selbst ins Netz soll und auch Workstation ist aber auch fúr einen WinXp Client als Gateway dienen soll nicht mehr weiter weiss.

    Habe mich schon versucht in Masquerading úber YAST einzurichten auch im Regeln erstellen fúrs Routing doch alles will nicht.
    Das IP_Forwarding habe ich auch úber Yast etc/... auf yes

    Was ich mit dem zuletzt geposteten Script von NiceDay anfangen soll weiss ich nicht. Hab es versucht wie auch die Zeilen fúr iptabels von qmasterrr unter root in die Konsole einzugeben bekomme aber weder eine Fehlermeldung noch ändert das was daran das der XP Client nicht ins Netz kommt.

    PLZ :hilfe2:
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. NoXqs

    NoXqs Routinier

    Dabei seit:
    07.05.2007
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Und bestimmt hast du auch die Schnittstellen und IP-Adressen an deine Umgebung angepasst, oder?
     
  15. damug

    damug Jungspund

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Also Schnittstellen / IPs

    Auf Linux Server {SuSE10.2}:

    eth0 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:17:31:40:10:B7
    inet Adresse:192.168.0.1 Bcast:192.168.0.255 Maske:255.255.255.0
    inet6 Adresse: fe80::217:31ff:fe40:10b7/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
    UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
    RX packets:277 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:332 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
    RX bytes:27525 (26.8 Kb) TX bytes:40219 (39.2 Kb)
    Basisadresse:0xa400 Speicher:d0000000-d0020000

    lo Protokoll:Lokale Schleife
    inet Adresse:127.0.0.1 Maske:255.0.0.0
    inet6 Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
    UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metric:1
    RX packets:314 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:314 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:0
    RX bytes:38734 (37.8 Kb) TX bytes:38734 (37.8 Kb)

    modem0
    Protokoll:Punkt-zu-Punkt Verbindung
    inet Adresse:213.81.170.26 P-z-P:213.81.255.220 Maske:255.255.255.255
    UP PUNKTZUPUNKT RUNNING NOARP MULTICAST MTU:1500 Metric:1
    RX packets:913 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:947 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:3
    RX bytes:406358 (396.8 Kb) TX bytes:194362 (189.8 Kb)

    Und auf dem XP Client habe ich die IP 192.168.0.2, Maske 255.255.255.0, Gateway 192.168.0.1 und die DNS Server prim.195.xxx.xxx.xx wie auch sec. meines ISP angegeben. Hab das ganze aber auch schon ohne Angabe der DND Server auf dem Client versucht... nix.


    Ich bräucht n Stumper in die Richtige Richtung. Weiss einfach nich weiter.
     
Thema:

gateway, aber wie?

Die Seite wird geladen...

gateway, aber wie? - Ähnliche Themen

  1. Zweite IP-Adresse für Server erhalten, aber kein Gateway?

    Zweite IP-Adresse für Server erhalten, aber kein Gateway?: Hallo, Ich habe einen dedizierten Server mit der IP: 70.38.12.118. (muling.lu, Debian) Nun habe ich darauf ein Virtualbox mit nem Debian...
  2. MyHomeBox: Gateway für interoperable Heimautomatisierung

    MyHomeBox: Gateway für interoperable Heimautomatisierung: Das Team von SGW Global zeigt auf der IFA 2015 mit der MyHomeBox ein Gateway für die Heimautomatisierung, das einen großen Teil der gängigen...
  3. Intel und Canonical kooperieren bei IoT-Gateways

    Intel und Canonical kooperieren bei IoT-Gateways: Intel und Canonical haben eine Kooperation bei der Entwicklung von Gateways für das Internet der Dinge (IoT) beschlossen, die mit Snappy Ubuntu...
  4. Dell baut IoT Gateway mit Ubuntu

    Dell baut IoT Gateway mit Ubuntu: Der Computerhersteller Dell hat eine IoT Solutions-Abteilung gegründet, die sich mit Hard- und Software sowie Dienstleistungen rund ums Internet...
  5. Debian Gateway

    Debian Gateway: Hallo liebe Leute, ich versuche mich seit 2 Tagen an einer Gateway Konfiguration mit Debian, habe schon einige Beiträge in Foren durchstöbert...